Ausgabe #28

Ausgabe #28

Ab 20. Juli 2017 im Handel
Husqvarnas Zweitakt Enduros mit Benzineinspritzung
Beta und Sherco 2018 mit 125er
Steve Holcombe / Best of Erzberg Gallery
Knorpelschänken Enduro / Klassik Enduro Mühlen

Features

SPEEDCHECK: „STUCKMATE“

„Stuckmate“ ist sozusagen eine Bergeschlaufe 2.0. Der französische Ingenieur und begeisterte Endurofahrer Christophe Gallois hat dieses neue Hilfsmittel für Endurofahrer entwickelt. Es kombiniert praktisch die Vorteile einer Bergeschlaufe, eines fünf Meter langen Seiles und einer Winde und wiegt dabei lediglich 650 Gramm.

Der „Stuckmate“ besteht aus einem kohlefaserverstärkten Kunststoff made in Germany, wodurch das Gehäuse eine Belastbarkeit von 300 Kilogramm Zugkra besitzt. Das Seil selbst widersteht sogar einer Zugkraft von 1.100 Kilogramm. Das Gehäuse wird an den Gabelrohren befestigt und mit dem vorderen Kotfügel verschraubt. Der Anbau lässt sich dank der beigelegten Anleitung gut durchführen. Der „Stuckmate“ passt an alle handelsüblichen Enduromaschinen, denn dank verschiedener, mitgelieferter Schrauben und einer Bohrschablone für den Kotfügel lässt er sich problemlos an jeder Kotfügelform anbringen. Nur bei unserer Beta Xtrainer, an der wir ihn ursprünglich befestigen wollten, stießen wir auf Hindernisse, da deren Gabelrohre enger zusammenstehen als bei den „großen“ Enduros. Mit etwas Bastelarbeit und Distanzstücken hätte es aber auch dafür eine Lösung gegeben. Den „Stuckmate“ gibt es bei schwarzem Grundgehäsue in verschiedenen Farben, wodurch man ihn optisch gut an seine Maschine anpassen kann. Er lässt sich am Gehäuse gut greifen, nämlich wie eine herkömmliche Bergeschlaufe. Wenn man dennoch am Hang nicht mehr weiterkommt, hilft das Seil. Damit kann man sich von Helfern an der Schlaufe gut den Hang hochziehen lassen oder, wenn keine Helfer vorhanden sind, sich auch selbst aus dem Schlamassel befreien. Denn in der Winde beendet sich ein Ratschensystem, das bei jedem vorgekämpfen Zentimeter einrastet und einem somit den gewonnenen Boden sichert. So kann man sich auch ohne Hilfe den Berg hochkämpfen, denn man rutscht nicht mehr das gerade erkämpfte Stück zurück. Natürlich benötigt man innerhalb von fünf Metern einen Gegenstand, um den man das Seil schlingen kann.

Im Test hat der „Stuckmate“ bisher gut funktioniert. Wenn es wirklich schlammig wird, kann es passieren, dass der Klettverschluss, durch den man das Seil führen soll, wenn man es an einem Gegenstand befestigt, nicht mehr richtig hält. Mit einem kleinen Karabiner könnte man sich dann aber behelfen. Das Mehrgewicht des „Stuckmate“ fällt beim Fahren nicht wirklich auf. Probleme könnte es aber in einigen Ländern geben, weil der „Stuckmate“ etwas im Weg der vorderen Lampe sein kann. An unserer Test-Husqvarna mussten wir zudem die Bremsleitungsführung entfernen, da diese genau auf Höhe des „Stuckmate“-Bügels saß. Als nützliches Feature für GoPro-Fans ist die auf jeder Seite des Bügels bereits integrierte Halterung für die Kamera.

Fazit:
Auf den ersten Blick wirkte der „Stuckmate“ etwas übertrieben und er bringt natürlich mehr Gewicht an den Kotflügel und die Steuerzentrale als eine Stoffschlaufe. Doch im harten Wettkampf, wenn man sich nicht unbedingt auf die Hilfe von anderen verlassen kann, kann einem der „Stuckmate“ die entscheidende Rettung bringen. Außerdem erspart man es sich, zusätzlich ein Seil im Rucksack mitzuschleppen. Wir sind begeistert von dem Produkt und werden es auch noch in härteren Gelälden testen.

Preis: 110,00 € inkl. Versand nach Deutschland
Getestet von: Busty Wolter
Info: www.stuckmate.com/en

Kommentare

Ähnliche Artikel

Hells Gate Extrem Enduro 2016

Hells Gate Extrem Enduro 2016

Ergebnisse des 13. "Hells Gate" Extrem Enduro in Italien

08

Feb

2016

Wallpaper: 111 Megawatt Race Polen

Wallpaper: 111 Megawatt Race Polen

Hier kommt eine coole Wallpaper von dem 111 Megawatt Hard Enduro Rennen in ...

14

Oct

2015