Ausgabe #30

Ausgabe #30

Ab 28. September 2017 im Handel
Six Days 2017 - Team Dirtbiker Mag
Eero Remes macht sein Ding
Dauertest: Zweitakter mit Benzineinspritzung
Georgien-Offroad-Abenteuer

News

10. ERICH-RIEMENSPERGER CLASSIC

Etwas aus dem Rahmen fällt die Erich-Riemensperger Classic im thüringischen Dillstädt, benannt nach dem früheren Sportdirektor der Simson-Werke im benachbarten Suhl. Hinter der Veranstaltung steht kein Verein als Ausrichter, die Klassik-Geländefahrt wird von Riemensperger-Enkel Stefan Reihl und einigen Freunden in Privatinitiative ausgerichtet.

Seit der ersten Klassik-Geländefahrt vor zehn Jahren hat sich die „ERC“ zu einer sehr populären Veranstaltung entwickelt. Ehrensache für die Teilnehmer, beim Streckenaufbau  mit anzupacken oder an anderen Stellen mitzuhelfen, wenn Not am Mann ist. Und getreu dem Motto „Einfach viel Spaß“ kommt auch das Fahrerlagerleben  am Freitagabend nicht zu kurz. Beinahe schon legendär ist das Kuchenbuffet im Festzelt.

Anders als in der Vorwoche, als die Fahrer im badischen Mauer mit Hitze und Staub zu kämpfen hatten, ist Dillstädt nicht unbedingt von der Sonne verwöhnt. Wer sich auf angenehme Temperaturen im frühherbstlich gefärbten Thüringer Wald gefreut hatte, wurde enttäuscht. Bereits in der Nacht fielen die ersten Tropfen und nach dem Start regnete es sich richtig ein. Normalerweise ist die Strecke auch bei Regen gut zu befahren, aber der von den hochsommerlichen Temperaturen der vergangenen Wochen ausgetrocknete Boden war einfach nicht in der Lage, den Regen aufzunehmen, so dass die Wiesenwege doch recht rutschig waren.

Neben verschiedenen Alters- und Hubraumklassen gibt es seit einigen Jahren auch die „Classic Trophy“ . Möglichst alte Motorräder und Fahrer in zeitgenössischer Bekleidung dürfen hier in einer separaten Wertung starten. Gefahren wird nach einer Organisationszeit, Strafpunkte für Zeitüberschreitung gibt es nicht, ebenso sind die Sonderprüfungen freiwillig. Für die übrigen Klassen standen neben einer endurogerechten Trialsektion  eine Beschleunigungsprüfung und ein Cross-Test auf dem Programm, die genau wie die Trialsektion in der ersten und zweiten Runde gefahren werden mussten. Gewertet wurde „auf Gleichmäßigkeit“, nicht die Gesamtzeit ergab die Wertungspunkte, sondern die Differenz aus dem ersten und zweiten Durchgang. Die Experten ließen es im ersten Durchgang erwartungsgemäß etwas ruhiger angehen, wohl wissend, dass sie bei aufkommendem Regen eine schnelle Zeit kaum wieder erreichen würden.

Trotz des Regens waren sich die Fahrer im Ziel einig – auch diesmal hatten Stefan Reihl und seine Freunde eine tolle Geländefahrt geboten, bei der es als krönenden Abschluss wieder eine professionell moderierte Siegerehrung gab. Keiner der Fahrer fuhr mit leeren Händen heim, neben den obligatorischen Pokalen gab es für jeden Starter einen Sachpreis.

Ergebnisse:

Classic Trophy: Franz Grassinger, Rickman Metisse  350

bis 175 cm³/1975: Thomas Köhler, Hercules K 125 GS

über 175 cm³/1975:  Klaus Wieland, MZ ETS 250 G

bis 75 cm³/ 1980: Martin Eckardt, KTM GS 50 LC

bis 175 cm³/1960:  Ralf Nommensen, Kramer ER 175

über 175 cm³/1980: Arndt Bechthold, Yamaha HL 500

bis 175 cm³/1990: Michael Mann, Honda CR 125

über 175 cm³/1990: Oliver Halfmann, Suzuki RMX 250

Senioren (65 Jahre): Hans-Jörg Bruder, Kawasaki KLX 250

Damen: Anna-Lena Siebenhühner, KTM GS 125 LC

Mannschaften: Enduro-Senioren Deutschland (Martin Eckardt, Arnulf Teuchert, Bruno Bierschenk)

Kommentare

Ähnliche Artikel

Husqvarna Enduro 2016

Husqvarna Enduro 2016

Husqvarna hat jetzt ihre 2016er Enduros vorgestellt. Hier findet ihr die ...

25

Jun

2015

Speedcheck: „STUCKMATE“

Speedcheck: „STUCKMATE“

„Stuckmate“ ist sozusagen eine Bergeschlaufe 2.0. für Endurofahrer

26

Feb

2016

NEU: MOBIUS X8 KNEE BRACE

NEU: MOBIUS X8 KNEE BRACE

Die kleine US Firma MOBIUS hat diese Woche ihr neues „ X8 Knee Brace“ für ...

27

Mar

2015