Ausgabe #32

Ausgabe #32

Ab 23. November 2017 im Handel
Weltmeisterin Maria Franke EnduroGP Finale Zschopau
KTM Freeride 250F, Mani-Mania, Rauchi-Ecke
Mit Big Bikes durch Rumänien, Klassik Saisonrückblick
E-Bike Special: KTM Freeride E-XC 2018, Zero FX 6.5

News

ERFOLGREICHES MOTOCROSS-WOCHENENDE TROTZ STURMTIEF XAVIER

Bereits zwei Tage vor dem großen MX-Highlight in Dreetz machte das miese Wetter den Organisatoren einen ordentlichen Strich durch die Rechnung. Sturmtief Xavier tobte über dem nördlichen Brandenburg und verschonte auch nicht das Gelände des MC Dreetz. Bevor der Track für das Wochenende präpariert werden konnte, mussten erst einmal zahlreiche Bäume und Äste weggeräumt werden. Starkregen erschwerte die Arbeiten zusätzlich, doch der Verein schaffte es mit seinen fleißigen Helfern, am Freitag die gesamte Strecke renntauglich zu machen. Die Spiele konnten also pünktlich beginnen. 

Die jüngsten Piloten starteten am Samstagmorgen mit ihren 50ccm-Motorrädern.Trotz Dauerregen kämpften sich unsere kleinsten Nachwuchsfahrer mit viel Ehrgeiz durch den schweren Sand und die bis dahin versammelten knapp 500 Zuschauer zitterten nicht nur vor Nässe, sondern verfolgten spannende Positionskämpfe. Für den MC Dreetz lieferten sich Eddy Müller und Leon Sims bereits die komplette Saison einfulminantes Kopf-an-Kopf-Rennen und auch im Finale fuhren beide wieder die gleiche Punktzahl ein. Am Ende entschieden die besten Einzelergebnisse im Jahresüberblick und Eddy Müller holte somit den Vizemeistertitel nach Hause und Leon Sims einen sehr starken 3 Platz in der Meisterschaft, sowie den 3 Podestplatz in der LVMX Tageswertung. Sein Bruder Lukas Sims schaffte es, den 5. Platz in der Meisterschaft einzufahren, somit kann der MC Dreetz dieses Jahr sogar drei Moto-Kids unter den TOP FIVE für die Meisterehrung stellen. 

In der Klasse 65ccm war es der Tag für Gustav Busch, ebenfalls vom MC Dreetz. Der junge Tausendsasser führte die Meisterschaft an, machte im zweiten Rennen am Samstagnachmittag endgültig den Sack zu und wurde neuer Landesmeister Berlin/Brandenburg (65 ccm).

Aber auch Lexi Pachmann zeigte bei ihrem Heimrennen eine sehr starke Leistung für ihr erstes Jahr auf ihrem 65ccm Motorrad . Und auch am Nachmittag zeigten die Mädels, dass Motocross längst keine männliche Domäne mehr ist. Bei den Ladies gewann eine junge Gaststarterin vom MC “Motor-Mitte“ Magdeburg und zeigte den schon gestandenen Damen, wie man (frau) das Motorrad durch den tiefen Sand pflügt. Die schnellste Klasse an diesem Tag präsentierten natürlich die Big Boys der MX1 mit ihren 450ccm-Maschinen. Der Berliner Tobias Linke, der sonst in der Deutschen Meisterschaft und bei den ADAC MX Masters unterwegs ist, zeigte eindrucksvoll sein Können und fuhr sicher beide Laufsiege ein.

In der Nacht von Samstag zu Sonntag regnete es noch einmal kräftig und die Strecke wurde tiefer und tiefer. Die Rennleitung entschied daraufhin, das erste freie Training zu streichen, um mehr Zeit für das notwendige Präparieren der Strecke zu gewinnen. Das Wetter meinte es dann am Sonntag doch noch gut mit allen Beteiligten und so fuhren die Kids der Klasse 85ccm die ersten Rennläufe aus. Tilmann Ladewig festigte mit dem Tagesergebnis seinen 4. Platz in der Meisterschaft und kann am nächsten Wochenende in Jämlitz alles festmachen. Auch Tom Herde nach seiner langen Verletzung, Justin Zahn, Tobias Thieke und Luis Lünser vom MC Dreetz zeigten gute Rennen unter schweren Bedingungen. Bei den Senioren Ü35 überraschte der Dreetzer Arno Koch mit dem 2. Platz des Tages und stand somit ebenfalls auf dem Podium.

Mehr als spannend ging es wie immer bei der Seitenwagen-Klasse zu. In beiden Läufen sahen die etwa 1.500 Zuschauer am Sonntag rasante Rennen. Obwohl es kaum möglich war, durch den tiefen Sand zu überholen, kämpften die Piloten mit ihren Beifahrern um jede Position. Am Ende des Tages gewann das Team Ückermann/Godau aus Stendal vor Engelbrecht/Nicke aus Neustadt Dosse und dem Team Walter/Gerloff aus Rostock/Dreetz.

Der MC Dreetz bedankt sich bei allen Helfern, Sponsoren und Zuschauern, die sich nicht vom schlechten Wetter abhalten ließen und nach Dreetz kamen. Es war ein rundum gelungenes Rennwochenende. Und wer noch nicht genug hat, der kommt am 18. November zum legendären Drei-Stunden-Enduro nach Dreetz und feiert mit uns den Jahresabschluss der Saison. Ihr seid alle recht herzlich eingeladen. 

 

Kommentare

Ähnliche Artikel

Saisonfinale in Dreetz

Saisonfinale in Dreetz

Packenden Motorsport erlebten die Zuschauer, die am vergangenen Wochenende bei ...

21

Nov

2017

ADAC und MC Dreetz wachsen weiter zusammen!

ADAC und MC Dreetz wachsen weiter zusammen!

Seitens des ADAC wurde jetzt bestätigt, dass im September 2018 der ...

21

Jul

2017