Ausgabe #28

Ausgabe #28

Ab 20. Juli 2017 im Handel
Husqvarnas Zweitakt Enduros mit Benzineinspritzung
Beta und Sherco 2018 mit 125er
Steve Holcombe / Best of Erzberg Gallery
Knorpelschänken Enduro / Klassik Enduro Mühlen

News

TEAM CASTROL POWER1 SUZUKI MOTO-BASE - STENDER DOMINIERT DEUTSCHE MEISTERSCHAFT

Eigentlich sollte das vergangene Pfingstwochenende für das Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base rennfrei sein, doch sowohl Mike Stender als auch Stefan Ekerold wollten Rennpraxis sammeln und taten dies mit Erfolg.

Vor allem Mike Stender’s Ausflug in die Deutscher Meisterschaft der MX2-Kategorie nach Tessin war von Erfolg gekrönt, denn der Eutiner dominierte vom ersten Training an jede Session und gewann die Läufe mit über 19 beziehungsweise 17 Sekunden Vorsprung klar und deutlich: „Ich habe in beiden Rennen versucht früh in Führung zu gehen und schnellstmöglich einen Vorsprung heraus zu fahren. Das hat prima geklappt und die Siege geben mir natürlich Selbstvertrauen. Vor allem mit meinem Fahren, der Fitness und der Suzuki war ich überaus zufrieden.“

Der Deutsche Meister von 2015 wollte Tessin vor allem als Training für den nächsten Lauf zur Europameisterschaft am kommenden Wochenende in Russland nutzen und gestaltete deshalb die Trainings etwas anders als üblich: „Im freien Training habe ich die EMX-Quali simuliert. Ich hatte bisher Probleme in der Qualifikation meinen Rhythmus zu finden, weshalb ich hier direkt ab der zweiten Runde versuchte zu pushen. Das hat ziemlich gut geklappt und so fuhr ich in der Qualifikation nur drei schnelle Runden und sparte etwas Kraft.“

Anders startete der Renntag für Stefan Ekerold bei der Schweizer Meisterschaft in Muri. Der RM-Z450-Pilot kam in der Qualifikation noch nicht so gut zurecht und rollte nur als Zwölfter ans Gatter. In den Wertungsläufen lief es besser für den 450er-Rookie: „Im ersten Moto war alles sehr eng zusammen, aber ich konnte nicht ganz meine Überholmanöver umsetzen, wie ich es mir vorstellte,“ resümiert der fünftplatzierte des ersten Durchgangs.

Der Start zum zweiten Heat gelang nicht so gut, aber der Deutsche kämpfte sich durchs Feld und fuhr in der letzten Runde noch auf den guten vier Rang: „Es machte wieder viel Spaß hier und ich lernte einiges dazu, was mir bei den Masters und in der DM sicher helfen wird.“ Stefan hat nun ein Wochenende Pause, Mike wird hingegen in Russland bei der 250-ccm-Europameisterschaft antreten. Team-Chef Michael Peters zu Wochenende: „Mike ist spontan nach Tessin zur Deutschen Meisterschaft gefahren, um dort unter Rennbedingungen zu trainieren. Der souveräne Doppelsieg freut mich natürlich sehr und gibt ihm viel Selbstbewusstsein. Stefan hat in der Schweiz ebenfalls einen guten Job gemacht und hat das Team als bester Suzuki-Fahrer hervorragend vertreten. Alles in allem ein gutes Wochenende für uns!“

Kommentare

Ähnliche Artikel

Ekerold überzeugt in der WM

Ekerold überzeugt in der WM

Im schweizerischen Frauenfeld stand am vergangenen Wochenende die nächste ...

16

Aug

2017

Erfolgreiches Wochenende in Europa

Erfolgreiches Wochenende in Europa

3.800 Kilometer weit war der Anfahrtsweg für das Team Castrol Power1 Suzuki ...

14

Jun

2017

Solide Rennen in Italien & Aichwald

Solide Rennen in Italien & Aichwald

Ein schwieriges Wochenende hatten die beiden Piloten des Team Castrol Power1 ...

29

Jun

2017