Ausgabe #32

Ausgabe #32

Ab 23. November 2017 im Handel
Weltmeisterin Maria Franke EnduroGP Finale Zschopau
KTM Freeride 250F, Mani-Mania, Rauchi-Ecke
Mit Big Bikes durch Rumänien, Klassik Saisonrückblick
E-Bike Special: KTM Freeride E-XC 2018, Zero FX 6.5

News

TOP-FREESTYLER BEIM ADAC SUPERCROSS STUTTGART AM START

Das ADAC Supercross Stuttgart präsentiert bei seiner 35. Auflage am 10. und 11. November ein international renommiertes und ausgeglichenes Freestyle-Fahrerfeld. Die fünf Piloten aus vier Nationen stehen für spektakuläre Sprünge und garantieren eine Flugshow mit viel Nervenkitzel.

Freestyle-Organisator Dennis Garhammer (Reutlingen) hat es geschafft, vier bekannte Gesichter für einen erneuten Auftritt in Stuttgart zu begeistern. Neuling ist Nicolas Texier, der in den vergangenen Jahren mehrfach absagen musste. Der Franzose beherrscht laut Garhammer die höchsten Schwierigkeitsgrade, ist aber außerhalb seines Heimatlandes bis dato nicht groß in Erscheinung getreten. Er könnte die Bühne in Stuttgart nutzen, um auch international durchzustarten. So wie es der zehn Jahre jüngere Däne Alex Porsing (23) geschafft hat, der 2015 erstmals beim ADAC Supercross Stuttgart dabei war. Er hat sich ruckzuck den Titel des Publikumslieblings erarbeitet und reist im Oktober extra nach Australien, um sich intensiv auf den Auftritt in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle vorzubereiten. „Er ist heiß und motiviert bis in die Haarspitzen“, weiß Garhammer. Porsing sei keiner, der die waghalsigsten Backflip-Kombinationen springt, aber seine Performance komme beim Publikum extrem gut an. Garhammer: „Er kann sich auf dem Motorrad verbiegen wie kein Zweiter und extreme Extensions zeigen.“
Der heftigste Luftakrobat des Quintetts dürfte Davide Rossi (Italien) sein. Der 25-Jährige beherrscht den waghalsigen Tsunami Backflip, bei dem er einen Handstand auf dem Lenker demonstriert, während er mit dem Motorrad einen Rückwärtssalto macht.

Der zweite Franzose im Bunde ist Romain Izzo (35), ebenfalls ein alter Bekannter in Stuttgart. Vor zwei Jahren zeigte er einen Trick, der die Zuschauer von den Sitzen riss: Bei seinem Mini-Backflip fährt er im Schritttempo auf eine gerade mal einen halben Meter hohe Absprungkante und zeigt einen Rückwärtssalto, bei dem sein Kopf nur wenige Zentimeter über dem Boden ist. „Romain ist mit der erfahrenste Freestyler in Europa und immer eine Attraktion“, lobt Garhammer.
Wie im Vorjahr ist Christian Kleiner wieder mit von der Partie. Der 24-Jährige aus Flinsberg (Thüringen) gilt als größte deutsche Nachwuchs-Hoffnung hinter Luc Ackermann, der bereits international bekannt ist. Garhammer: „Christian hat in den vergangenen Jahren große Schritte nach vorne gemacht, springt mittlerweile richtig harte Backflip-Combos. Wir haben wirklich ein sehr ausgeglichenes Fahrerfeld, das den Zuschauern garantiert Spaß macht.“

Die Freestyle-Show ist Teil des ADAC Supercross Stuttgart, bei dem alljährlich einige der besten Motocrosser der Welt aufeinandertreffen, um sich unter dem Hallendach zu messen. An beiden Abenden geben die Luftakrobaten je eine Vorstellung. Karten gibt es über den Webshop (www.supercross-stuttgart.de/tickets), in den ADAC Geschäftsstellen sowie unter der Hotline (0711-2800-136). Eintrittspreise: Jugendtickets (bis einschließlich Jahrgang 2003) 19 bis 25 Euro; Karten für Erwachsene 35 bis 49 Euro.

Kommentare

Ähnliche Artikel

Cedric Soubeyras entzaubert die US-Boys

Cedric Soubeyras entzaubert die US-Boys

Der Franzose gewinnt „Rennen der Asse“ am ersten Tag des ADAC Supercross ...

11

Nov

2017

ADAC Supercross Stuttgart: Nicolas Texier verletzt

ADAC Supercross Stuttgart: Nicolas Texier verletzt

Trotzdem hochklassige Freestyle-Show garantiert

03

Nov

2017

ADAC Supercross Stuttgart: Der Neue ist ein alter Bekannter

ADAC Supercross Stuttgart: Der Neue ist ein alter Bekannter

„Skywalker“ Lukas Weis startet bei Freestyle-Show

07

Nov

2017