Ausgabe #32

Ausgabe #32

Ab 23. November 2017 im Handel
Weltmeisterin Maria Franke EnduroGP Finale Zschopau
KTM Freeride 250F, Mani-Mania, Rauchi-Ecke
Mit Big Bikes durch Rumänien, Klassik Saisonrückblick
E-Bike Special: KTM Freeride E-XC 2018, Zero FX 6.5

News

WIDMANN/HOOL GEWINNEN IN GREVENBROICH

Wie jedes Jahr am 2.Advent führte auch an diesem Sonntag der MSC Grevenbroich sein bekanntes 4 Stunden-Enduro/MotoCross durch. Mit Temperaturen um den Gefrierpunkt zeigte Petrus sich passend zu dieser Jahreszeit von seiner kalten und winterlichen Seite, spendierte aber klaren blauen Himmel mit Sonnenschein. Kalt sollte es aber nur neben der Strecke bleiben, denn auf dem gut 5km langen angelegten Kurs wurde den anwesenden Zuschauern spannender und hochwertiger Sport auch bei kalten Temperaturen gezeigt.

Da die 4 Stunden in Zweierteams bewältigt werden, finden sich jedes Jahr aufs Neue interessante Teamkonstellationen. Der MXGP-Drittplatzierte und Grevenbroicher Dauerstarter Max Nagl musste dieses mal aus zeitlichen Gründen absagen. Dafür bestritt sein MXoN-Mannschafts- und Husqvarna Markenkollege Henry Jacobi bereits seine dritte Teilnahme in Grevenbroich. Jacobi ging mit dem 85ccm MX-Cup Champ Ben Hess an den Start und brannte mit 6.49.272 Min. auch die schnellste Runde an diesem Tag in den anfangs gefrorenen Grevenbroicher Sand.

Auch Marcus Schiffer war nach langer Fahrabstinenz in der Starterliste zu finden und fuhr im Team mit Yannick Schmitz. Der aus Heerlen stammende MSC-Pilot Nigel Widmann brachte seinen niederländischen Ortsnachbarn und EMX300-Pilot Michel Hool mit und Christoph Selent ging mit Pit Rickert ins Rennen. Ein lupenreines MSC-Team bildeten das erst 14-jährige Nachwuchstalent und MX-CUP-LK2 RookieChamp Jakob Scheulen und Paul Ullrich.

Spätestens um 11 Uhr war den Piloten nicht mehr kalt, denn nach traditionellem LeMans-Start nahmen die 50 Teams die 4 Stunden mit entsprechendem Puls in Angriff. Schiffer bog nach erfolgreichem Sprint als Führender um die erste Kurve auf seiner Heimstrecke und legte direkt ein starkes Tempo vor. Ihm folgten Jacobi und Widmann. Das Team Selent/Rickert kam vom Start schlecht weg arbeitete sich aber kontinuierlich nach vorne. In der zweiten Runde übernahm Jacobi die Führung während Widmann immer näher aufrückte. Nach dem erstem Wechsel übernahm dann auch das Team Widmann/Hool die Führung und baute diese kontinuierlich aus. Widmann/Hool konnten dann das Rennen auch schließlich nach 32 Runden mit einer Runde Vorsprung gewinnen. Einen sehenswerten Kampf um den 2. Platz lieferten sich die Teams Selent/Rickert und Jacobi/Hess. Erstere setzten sich nach 31 Runden durch und konnten den 2. Platz auf dem Podium vor dem Team Jacobi/Hess belegen. Die Leistung vom Team Jacobi/Hess ist umso beeindruckender, da Hess mit einer 85ccm Maschine unterwegs war. Den 4. Platz belegte das Team Schiffer/Schmitz mit ebenfalls 31 absolvierten Runden vor dem MSC-Duo Scheulen/Ullrich mit 30 Runden.

Die Wertung der C-Lizenzklasse konnte das Team Robin Goldammer/Stijn Verstreppen mit deutlichem Vorsprung und absolvierten 31 Runden vor dem Team Dennis Platt/Tim Platt mit 27 Runden und J.Bendemacher/G.Heuschen und 26 Runden für sich entscheiden. Die Seniorenklasse gewann das Team M.Wichmann/ A. Donalies mit 24 Runden vor M.Topp/E.Keineke und G.Gaastra/J.Krause. Die Jugendklasse gewann L.Dübner/J.Hansen vor J.Heimann/T.Borowski.

Im Rahmen der Siegerehrung überreichten mit Michael Gosepath und Marius Lenders der 1. und 2. Vorsitzende des MSC dem Kinderheim Haus St. Stephanus aus Grevenbroich einen Spendencheck im Wert von 500 EUR. Diesen nahm der Einrichtungsleiter Volker Abrahamczik dankend entgegen und zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Fahrer bei diesem Wetter, „Es freut mich in diesem Rahmen den Spendencheck entgegen zu nehmen und bin dafür sehr dankbar. Alle Achtung für die Fahrer bei den kalten Temperaturen solche Leistungen zu zeigen.“ Der MSC und das Kinderheim Haus St. Stephanus in Grevenbroich arbeiten bereits seit einigen Jahren zusammen.

 

Stimmen zur Veranstaltung:

Henry Jacobi: „ Es hat wieder Spaß gemacht. Es war jetzt schon meine dritte Teilnahme hier. Mit den 85ccm von Ben hatten wir natürlich ein Leistungsdefizit aber es hat trotzdem ziemlich gut funktioniert. Ich bin auch zufrieden, hier heute die schnellste Runde gefahren zu haben. Ich komme auch gerne wieder hierhin. Jetzt erhole ich mich erstmal ein paar Tage, dann geht es ab dem 12.12 nach Spanien und ich konzentriere mich auf das Fitnesstraining ohne Bike und werde viel Laufen und Radfahren. Nach Weihnachten steigen wir dann mit dem Training auf dem Bike wieder ein und bereiten uns auf die GP-Saison 2017 vor.“

Nigel Widmann: „Wir sind natürlich happy. Es war heute morgen als der Boden noch gefroren war etwas tricky, aber dann ist der Boden weiter abgetaut und es war besser zu fahren. Das war gut. Die Strecke war anspruchsvoll aber nicht zu extrem. Genau richtig. Nächstes Jahr werden wir wieder kommen. In der kommenden Saison werden wir beide die niederländische Meisterschaft bestreiten. Ich werde in der MX1 starten und Michel in der MX2.“

Robin Goldammer: „Der MSC hat wieder einen super Job gemacht und eine gute Strecke vorbereitet. Zuerst wusste ich nicht recht wie flüssig sie zu fahren ist, aber sie war genau richtig. Ich bin mit Stijn ja schon mal zusammen gestartet und er ist, nach einer beruflich bedingten MX-Pause, wieder gut im Training. Bei uns hat alles super geklappt. Wir sind absolut zufrieden mit unserer Leistung. Jetzt stehen erst mal ein paar Tage Erholung an und ab Anfang Januar bereite ich mich auf die neue Saison 2017 vor. Da werde ich dann beim MX-Cup und DAMCV starten.“

Kommentare

Ähnliche Artikel

Jacobi und Koch dominieren die 4 Stunden von Grevenbroich

Jacobi und Koch dominieren die 4 Stunden von Grevenbroich

Temperaturen um den Gefrierpunkt und ständiger Nieselregen stellten diesmal ...

05

Dec

2017

Bestzeit bei den 4-Stunden von Grevenbroich

Bestzeit bei den 4-Stunden von Grevenbroich

Die Traditionsveranstaltung am 2. Adventswochenende auf dem Sandkurs von ...

07

Dec

2016

MXoN Team Germany digital

MXoN Team Germany digital

NEU: Ab jetzt alle News auf neuer Website

28

Jul

2015