Ausgabe #70

Ausgabe #70

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Montag, dem 25. Januar 2020 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #70(1/2022) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen

News

DAS MONSTER ENERGY HONDA TEAM IST BEREIT FÜR DIE DAKAR 2021.

Monster Energy Honda Team bereit für die Dakar 2021


Es war ein seltsamer Neujahrstag: Während der Rest der Welt die Ankunft des Jahres 2021 feierte, liefen in Jeddahs King Abdullah Sports City die Vorbereitungsarbeiten für die neueste Ausgabe der Rallye Dakar auf Hochtouren. Das Monster Energy Honda Team erhielt grünes Licht, nachdem es alle Kontrollen vor dem Prolog, der am morgigen Samstag stattfindet, bestanden hatte.

Das Team war in der Lage, alle Prüfungen zu meistern - einige komplizierter als andere - und das Monster Energy Honda Team ist nun bereit, die Rallye Dakar 2021 in Angriff zu nehmen. Die Anreise nach Jeddah selbst - dem Startpunkt des Rennens - war keine leichte Aufgabe. Dennoch schafften es alle Teammitglieder - einschließlich der Fahrer - rechtzeitig anzukommen, um zwei Tage in einem Stadthotel unter Quarantäne zu verbringen. Anschließend wurden die Teammitglieder einem letzten PCR-Test unterzogen, bevor weitere Aktionen - wie die Abholung der Fahrzeuge vom Hafen - erlaubt wurden.

Die Ergebnisse, als sie schließlich eintrafen, waren alle negativ und setzten die Maschinerie für die große Herausforderung in Gang. Gestern unterzogen sich die Fahrer dem vorbereitenden 'Shakedown', während heute die Motorräder, Fahrer und andere Teammitglieder den administrativen und technischen Kontrollen unterzogen wurden, um schließlich grünes Licht für das Monster Energy Honda Team zu bekommen, offiziell am Rennen teilzunehmen.

Morgen steht ein kurzer Prolog über zehn Kilometer auf dem Programm, der nicht nur als Qualifikation für die Punktevergabe dient, sondern auch die Startreihenfolge für die erste volle Etappe am nächsten Tag bestimmt. Die von jedem Teilnehmer erzielte Zeit wird mit vier multipliziert, um die Abstände zwischen den Fahrern zu ermitteln. Am Sonntag startet die erste Etappe von Jeddah nach Bisha und umfasst 277 von insgesamt 345 Kilometern, einschließlich der Verbindungsetappen, als Wertungsprüfung.
    
Ricky Brabec 1: Wir haben die technische Abnahme hinter uns und freuen uns nun auf den morgigen Prolog. Das ganze Team ist bereit. Ich bin auch bereit. Wir werden versuchen, unser Bestes zu geben, um die Nummer eins zu verteidigen. Es wird nicht einfach werden. Die Zielscheibe in unserem Rücken ist ziemlich groß. Aber wir sind hier und können im Moment noch nicht viel sagen. Das Rennen hat noch nicht einmal begonnen. Wir werden uns in ein paar Tagen wieder bei euch melden und euch sagen, wie es läuft. Das ist das Ziel - die Nummer eins zu verteidigen.

 
José Ignacio Cornejo 4: Ich bin glücklich, hier zu sein und eine weitere Rallye Dakar zu starten, meine sechste und vierte mit HRC. Ich bin zufrieden, das Team ist solide und hochmotiviert, es will raus und ein gutes Rennen fahren. Morgen steht der Prolog an, und es wird wichtig sein, einen soliden Start hinzulegen, mit guter Pace und ohne Fehler. Es wird eine gute Gelegenheit sein, ein Gefühl für die Dinge vor der ersten Etappe am Sonntag zu bekommen. Wir werden wie immer alles geben, was wir können.

  
Kevin Benavides 47: Alles ist bereit. Das Warten hat ein Ende und ich bin sehr motiviert, diese neue Rallye Dakar zu starten. Ich habe viel trainiert und konnte das einzige Rennen, an dem ich teilgenommen habe - die Rallye Andalusien -, gewinnen, was mich noch viel mehr motiviert hat, hier in guter Form anzukommen. Ich kann es kaum erwarten, diese Dakar zu starten, also lasst uns loslegen!

Joan Barreda 88: Heute haben wir die administrativen und technischen Überprüfungen durchgeführt, und die Wahrheit ist, dass alles ziemlich schnell ging, weil wir praktisch alles bereit hatten. Normalerweise ist alles langsamer und mühsamer. Jetzt müssen wir nur noch morgen Mittag mit dem Prolog beginnen, wo wir richtig Gas geben können, was wir alle wollen.

       
Ruben Faria-General Manager: Die Motorräder sind überprüft worden, die Dokumente auch. Alles ist erledigt und wir sind bereit, morgen den Prolog zu starten, der die Startreihenfolge am ersten Tag bestimmen wird. Es wird kein sehr langes Special, aber es wird eine Navigation geben und wir hoffen, dass sie nicht zu kompliziert ist. Es wird schwierig für die Fahrer, denn der Start bei der Dakar ist immer ein emotionales Ereignis. Die Idee ist, dass sie den bestmöglichen Prolog fahren können. Das Ziel ist es, den 15. Januar in Topform und mit allen Motorrädern in den Top Ten zu erreichen, mit einem guten Gefühl. Es gibt viele sehr gute Fahrer. Unsere Jungs sind auch gut und sie sind auch in guter Form. Ich bin zuversichtlich, dass das Team in der Lage ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen.

 

Ähnliche Artikel

Honda-Doppelsieg bei der Rallye Dakar 2021: Kevin Benavides, Champion, und Ricky Brabec, Zweiter beim härtesten Rennen der Welt

15

Jan

2021

Kevin Benavides verteidigt die Gesamtführung in der zweiten Etappe gut.

Kevin Benavides verteidigt die Gesamtführung in der zweiten Etappe gut.

Kevin Benavides verteidigt die Gesamtführung in der zweiten Etappe. Alles ...

08

Oct

2020

Kevin Benavides behauptet den ersten Etappensieg der Dakar 2020 an einem brutalen Tag.

Kevin Benavides behauptet den ersten Etappensieg der Dakar 2020 an einem brutalen Tag.

Kevin Benavides behauptet den ersten Etappensieg der Dakar 2020 an einem ...

12

Jan

2020