Ausgabe #66

Ausgabe #66

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 24. September 2020 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #66(10/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

DENNIS ULLRICH GEWINNT ADAC MX MASTERS IN MÖGGERS

ADAC MX Masters

Dass das ADAC MX Masters im österreichischen Möggers ein echter Publikumsmagnet ist, bewahrheitete sich am Rennsonntag erneut. Rund 12.600 Besucher sahen bei sonnigen 26 Grad dabei zu, wie die 120 Piloten aus insgesamt 244 Teilnehmern, die sich am Samstag qualifiziert hatten, in drei Klassen um wertvolle Punkte kämpften. Besonders beeindruckend präsentierte sich der zweifache ADAC MX Masters-Champion und WM-Fahrer Dennis Ullrich (22, KTM Sarholz Racing Team). Der 22-Jährige zeigte sich in Bestform und sicherte sich mit zwei souveränen Laufsiegen den Tagessieg und die Tabellenführung. "Ich bin sehr glücklich über die hervorragenden Ergebnisse. Ich habe in den vergangenen Wochen mein Training umgestellt und mich viel auf die Technik konzentriert. Zudem wurde das Bike perfekt auf mich eingestellt, sodass ich heute optimal mit der Strecke spielen konnte. Und wie sagt man so schön: Mit dem Spaß kommt auch der Speed", freute sich der Baden-Württemberger. Gesamtzweiter wurde Ullrichs Teamkollege und WM-Pilot Harri Kullas (24/FIN, KTM Sarholz Racing Team), als Dritter bekam Dominique Thury (23, Falcon Motorsports, KTM) den Pokal überreicht.
 

ADAC MX Youngster Cup

Im ADAC MX Youngster Cup machten am Rennsonntag gleich zwei Jungs von sich reden. Der Niederländer Bas Vaessen (18, Team Suzuki World MX2) lieferte sich in Lauf eins mit dem Belgier Nathan Renkens (18, WZ Racing, KTM) einen erbitterten Kampf um den Podiumsplatz. Doch nachdem beide eine Runde vor Schluss zu Boden gingen und Vaessen schneller wieder auf dem Bike saß, gewann dieser am Ende das erste Rennen. Mit seinem vierten Platz in Lauf zwei ließ sich der Suzuki-Pilot schließlich als Tagessieger im ADAC MX Youngster Cup feiern und erklärte: "Ich bin jetzt schon zum zweiten Mal hier in Möggers und konnte mich vom letzten ADAC MX Masters in 2010 noch sehr gut an die schöne Naturkulisse erinnern. Ich freue mich sehr über meinen ersten Tagessieg, das Wochenende hätte für mich nicht besser enden können." Gesamtzweiter wurde der Finne Miro Sihvonen (17, Diga Junior Racing Team), der 2016 erstmals an der Rennserie teilnimmt und beim Auftakt in Fürstlich Drehna mit einem Tagessieg direkt die Tabellenführung übernahm. Diese hat er nach seiner guten Leistung in Möggers noch immer inne, vom Zweitplatzierten Stefan Ekerold (20, Bodo Schmidt Motorsport) trennen ihn derzeit noch 19 Punkte. "Im ersten Rennen hatte ich einen schlechten Start und bin dann letztendlich nur Siebter geworden. Das hat mich richtig wütend gemacht und diesen Ärger habe ich dann im zweiten Rennen als Antrieb genutzt, sodass ich in Lauf zwei als Erster ins Ziel kam", erläuterte der 17-Jährige. Als Tagesdritter stand der Tscheche Martin Krc (19, Sturm Racing Team, KTM) auf dem Podium.
 

ADAC MX Junior Cup

Im ADAC MX Junior Cup verlief es für den Lokalmatadoren und bisherigen Meisterschafts-Führenden Rene Hofer (14, MSC Imbach by MEFO Sport/Kini KTM Junior Pro Team) nicht wie erhofft. Nachdem der 14-Jährige im ersten Lauf direkt zu Beginn technische Probleme hatte und aufgrund einer defekten Zündung nicht mehr weiterfahren konnte, wurde er nach einem Sieg im zweiten Lauf Sechster in der Gesamtwertung. Damit kostete ihn der Ausfall im ersten Rennen auch die Tabellenführung, die sein Konkurrent Maksim Kraev (13/RUS, Garim MX Team, KTM) mit seinem Tagessieg in Möggers übernahm. "Natürlich ärgert es mich, dass ich hier in meiner Heimat nicht so punkten konnte, wie ich wollte. Aber auf der anderen Seite stachelt es mich auch an, da ich in Aichwald alles daran setzen werde, mir die Spitzenposition zurückzuholen", kommentierte das von MX-Legende Heinz Kinigadner (56) geförderte Nachwuchs-Talent. Sein Konkurrent Kraev zeigte sich hingegen überglücklich über die Ergebnisse und sagte: "Es macht mich sehr stolz, dass ich meiner Familie und meinem Team beweisen konnte, dass ich auch auf hartem Boden, den ich sonst nicht gewohnt bin, überzeuge. In Bezug auf die Meisterschaft bedeutet es jetzt aber ein bisschen mehr Extra-Spannung, da ich mit Rene Hofer einen sehr starken Gegner im Nacken habe." Gesamtzweiter wurde der Schweizer Mike Gwerder (Husqvarna), als Dritter ließ sich der Südafrikaner Cameron Dürow (13, DAM Racing, KTM) feiern.

 

ADAC MX Masters in Aichwald

Die dritte diesjährige Veranstaltung des ADAC MX Masters wird im baden-württembergischen Aichwald ausgetragen. Die 1.755 Meter lange Wiesenboden-Strecke "In den Horben" lockt jährlich Tausende von Zuschauer auf das Gelände des "MSC Eiserne Hand e.V.", denen auf dem kurvigen und sprungintensiven Rennkurs Motocross-Action vom Feinsten geboten wird. Zudem wird der zweifache ADAC MX Masters-Champion und erfolgreiche WM-Pilot Max Nagl (28, Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team) vor Ort sein, um in seinem Heimatclub als Lokalmatador an den Start zu gehen.

Ähnliche Artikel

Führungswechsel in allen drei Klassen

Führungswechsel in allen drei Klassen

WM-Pilot Max Nagl holt Tagessieg beim ADAC MX Masters in Gaildorf ADAC MX ...

21

Aug

2016

Quali-Day ADAC MX MASTERS in Bielstein

Quali-Day ADAC MX MASTERS in Bielstein

Viele WM und EM Fahrer in Bielstein. Bericht, Bilder und die Ergebnisse zum ...

02

Jul

2016

WM-Pilot Max Nagl setzt sich beim ADAC MX Masters-Qualifying in Gaildorf durch

WM-Pilot Max Nagl setzt sich beim ADAC MX Masters-Qualifying in Gaildorf durch

ADAC MX Masters: Dennis Ullrich fährt zweitbeste Zeit ein ADAC MX Youngster ...

20

Aug

2016