Ausgabe #70

Ausgabe #70

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Montag, dem 25. Januar 2020 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #70(1/2022) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen

News

ETAPPE VIER BESCHERT JOAN BARREDA EINEN ZWEITEN SIEG BEI DER DAKAR 2021

Etappe vier beschert Joan Barreda einen zweiten Sieg bei der Dakar 2021

Erneut setzte sich ein Fahrer des Monster Energy Honda Teams an einem sehr langen vierten Tag der Rallye Dakar an die Spitze. Joan Barreda holte sich einen weiteren Etappensieg und liegt nun auf dem zweiten Gesamtrang. Kevin Benavides zeigte ebenfalls eine gute Leistung und liegt derzeit auf Platz drei der Gesamtwertung.

Nach dem Start im Biwak Wadi Ad-Dawasir ging es auf einer 266 Kilometer langen Straßenverbindung zum Start der 337 Kilometer langen Wertungsprüfung in Richtung Norden zum neu errichteten Biwak in Riad, bevor eine weitere 253 Kilometer lange Verbindungsetappe die Gesamtlänge des Tages auf 856 Kilometer erhöhte. Die Sonderprüfung führte größtenteils über Sandpisten und hartes Terrain, während die wenigen Dünen auf der Strecke keine nennenswerten Gefahren darstellten. Die Navigation spielte einmal mehr eine Schlüsselrolle auf der Etappe.

Joan Barreda nutzte seinen Startplatz 30, um zu versuchen, die Lücke zu seinen Konkurrenten so weit wie möglich zu schließen. Der Spanier aus dem Monster Energy Honda Team legte ein rasantes Tempo vor und holte sich seinen zweiten Triumph bei dieser Dakar, womit der Fahrer aus Castellón seine Zahl der Etappensiege auf 26 erhöhte. In der Gesamtwertung liegt Barreda auf dem zweiten Platz, nur 15 Sekunden hinter dem neuen Spitzenreiter De Soultrait.

Ein weiterer guter Einsatz von José Ignacio Cornejo bei dieser Dakar 2021. Die Motivation des Chilenen aus Iquique wächst von Tag zu Tag und der Fahrer fühlte sich auf der Strecke sehr wohl und fuhr die siebtbeste Zeit des Tages. Cornejo ist nun Neunter in der Gesamtwertung, acht Minuten von der Spitze entfernt.

Wenn Barreda eine gute Etappe fuhr, so stand ihm Kevin Benavides in nichts nach. Der Argentinier, der an diesem Tag als Zweiter gestartet war, fuhr wie eine Fledermaus aus der Hölle, wehrte die Angriffe der Gegner tapfer ab und brachte die Honda CRF450 RALLY auf dem vierzehnten Platz nach Hause, ohne viel wertvolle Zeit zu verlieren. Benavides verliert eine Position in der Dakar-Gesamtwertung, wo er derzeit auf Platz drei liegt, etwa 3'24 hinter De Soultrait.

Ricky Brabec versuchte heute, eine Art Konstanz zu finden, die bessere Ergebnisse als auf den vorherigen Etappen bringen könnte. Der amtierende Dakar-Champion beendete die Etappe unter den ersten zwanzig und liegt auf dem fünfzehnten Gesamtrang, etwas mehr als sechzehn Minuten hinter dem Führenden.

Die fünfte Etappe führt die Fahrer morgen auf eine neue, harte Etappe. Die Teilnehmer starten von Riad aus in Richtung des neuen Camps Al Qaisumah. Die 205 von insgesamt 456 Kilometern der Sonderprüfung führen über abwechslungsreiches Terrain wie Sand, Dünen, aber auch über felsigen Untergrund, der zu Reifenschäden führen kann.

 

Ähnliche Artikel

Kevin Benavides übernimmt zwei Tage vor Schluss das Kommando bei der Rallye Dakar.

Kevin Benavides übernimmt zwei Tage vor Schluss das Kommando bei der Rallye Dakar.

Kevin Benavides übernimmt zwei Tage vor Schluss das Kommando bei der Rallye ...

13

Jan

2021

Monster Energy Honda Team erreicht die Rallye-Halbzeit mit allen Fahrern in guter Verfassung.

Monster Energy Honda Team erreicht die Rallye-Halbzeit mit allen Fahrern in guter Verfassung.

Monster Energy Honda Team erreicht die Rallye-Halbzeit mit allen Fahrern in ...

08

Jan

2021

Das Monster Energy Honda Team 2021, das die Nummer 1 ziert.

Das Monster Energy Honda Team 2021, das die Nummer 1 ziert.

Das Monster Energy Honda Team 2021, das die Nummer 1 ziert. Alles weitere zum ...

10

Dec

2020