Ausgabe #65

Ausgabe #65

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!

ab Donnerstag, dem 20. August 2020 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #65(9/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

GCC SCHEFFLENZ 2015 - BESSER ALS JEDER TATORT!

Der sechste Lauf zur MAXXIS Cross Country Meisterschaft (GCC) in Schefflenz ist nichts für Warmduscher. Denn hier sind absolute Allroundtalente gefragt, die nicht nur in einzelnen Bereichen schon einmal hinein geschnuppert haben, sondern die sowohl im MX- als auch Enduro-Segment im überdurchschnittlichen Maße fit sind. Oder ist das nur haltloses Geplappere? Mit Sicherheit nicht, denn die 11 Sprünge, die zahlreichen Auf- und Abfahrten sowie die Feldpassagen inklusive der schnellen Bergauf- und Bergabprüfungen mit zahlreichen Wellen, die teilweise nur im Douple in "smoother" Manier genommen werden konnten, sorgten für den hohen Anspruch an die vorherrschenden Skills eines jeden.

Der MSC Schefflenz hat es mal wieder unter der Führung von Uli Körber und seiner Mannschaft geschafft eine technisch herausragende Streckenführung auf die Beine zu stellen. Abwechslung war geboten und wie auch am Samstag hieß es am Sonntag "Kampf gegen den inneren Schweinehund". Denn der Begriff "Ausruhen" gehört auf dieser Strecke zu den eher selten in den Mund genommenen Worten.

SPITZENSPORT im SPITZENFORMAT - das Höchstmaß an Spannung wurde erreicht!
In der XC Pro war klar, um was es ging. Denn nur Kornel Nemeth, Kevin Zdon und Christian Weiß waren diejenigen, die in dieser Klasse die Möglichkeit besaßen der GCC ihren ganz persönlichen Stempel aufzudrücken. Cory hatte in Rudolstadt etwas Pech durch zeitweise technische Probleme, Kevin Zdon dagegen holte sich die Maximalpunktzahl und Christian Weiß hatte dort einen Teileverlust auf der Strecke zu verdauen. Letzterer war bis zum Samstag bei den Sixdays aktiv und reiste ohne Unterbrechung direkt nach Schefflenz zum XC Pro Lauf der MAXXIS German Cross Country Meisterschaft (GCC), um seine Chancen auf einen möglichen Titelgewinn oder eine Top-Platzierung wahren zu können. Bereits am Start ging die Post ab, denn Cornel Nemeth hatte dieses mal mehr Glück, schob sich nach ein paar Kurven sofort auf den ersten Platz und verdrängte den Holeshot-Sieger Dominik Pleyer von der Führungsposition. Kevin Zdon zog dahinter seine Runden und machte ordentlich Druck. Christian Weiß hatte dagegen Pech und musste mehrmals Kicken um seine KTM zum Leben zu erwecken und ging als Letzter ins Rennen. Indess macht sich der schnelle Ungar Norbert Zsigovits aus der Expert-Klasse mit mächtigen Schritten auf, um nach vorne in Richtung Landsmann zu stürmen. Während Cory einsam auf Platz 1 seine Runden zog konnte Chrissi Weiß auf Kevin Zdon aufschließen, um nach wenigen Runden wieder das Gas raus zu nehmen. Sichtlich gehandicapt durch eine immer wieder einschlafende linke Hand konnte er die hohe Anfangs-Pace einfach nicht mehr mitgehen, so dass auch Norbert Zsigovits und Marcel Reuther aus der XC Expert an ihm vorbeigingen.
Da Norbert so verdammt schnell war, schloss er zu Kevin Zdon auf und machte ihm über das halbe Rennen ordentlich Druck was sich zu einem sehenswürdigen und spannenden Zweikampf über mehrere Runden entwickelte. Inzwischen versuchte Chrissi Weiß in den Sprügen durch Schütteln der linken Hand wieder Gefühl in die Finger zu bekommen. Nach etwas mehr als einer Stunden wendet sich das Blatt und Chrissi kam mit "Sieben-Meilenstiefeln" zurück. Mit extrem hohem Speed knapperte er Runde für Runde an den Zeiten der Führenden. Mittlerweile hatte sich der Kampf zwischen Zsigovits und Zdon nach einigen Positionswechseln zum Vorteil für Zdon gelegt, so dass nun Chrissi Weiss mit Marcel Reuther ins Gefecht ging, um anschließend auch Zsigovit nieder zu ringen. Chrissi Weiß hat mittlerweile eine derart guten Fluss gefunden, so dass er Kevin Zdon pro Runde bis zu 10 Sekunden abnehmen konnte. Dann urplötzlich das mögliche Todesurteil für Chrissi Weiß auf der letzten Runde: Der Tank war leer und er blieb gut 250 Meter vor dem Zieleinlauf liegen. Mit aller letzter Kraft schob er seine 300er KTM über den letzten Table ins Ziel und war völlig erschöpft. Der Schweiß und die Anstrengung hatten sich aber gelohnt, denn er konnte sich hinter einem bärenstarken Kornel Nemeth und einem zufriedenen Kevin Zdon auf den dritten Platz einreihen. Der Held des Tages "Christian Weiß" - völlig erfschöpft im Ziel hatte er in Schefflenz für eine wahren Krimi gesorgt. Somit ist noch nichts verloren und der Spannungsbogen hat noch nicht das Maximum erreicht - auf nach Bühlertann!

Die Ergebnisse aller Klassen gibt es HIER (KLICK)!

Ähnliche Artikel

GCC Schefflenz - Ab auf die Zielgerade

GCC Schefflenz - Ab auf die Zielgerade

Am Wochenende 07./08.09.2019 geht es in die Endphase der Maxxis Cross Country ...

05

Sep

2019

Herbstanfang bei der GCC in Schefflenz!

Herbstanfang bei der GCC in Schefflenz!

Das vorletzte Rennwochenende der Maxxis Cross Country Meisterschaft 2019....

09

Sep

2019

Ausgabe #58

Ausgabe #58

Dirtbiker Magazine #58 Ab 23. Januar 2019 im Handel Hallo liebe Freunde des ...

21

Jan

2020