Ausgabe #94

Ausgabe #94

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

JUNGE HÜPFER UND ALTE HASEN – DAS FMX-LINEUP STEHT

Sechs FMX-Superstars haben vom 13. bis 15. Januar eine Mission: Sie wollen die Westfalenhalle zum Beben bringen. Das Lineup beim Louis Freestyle im Rahmen des ADAC Supercross Dortmund besteht aus Julien Vanstippen, Filip Podmol, Matej Cesak, Mat Rebeaud, Adam Jones und Davide Rossi.

Der Whip zählt zu den absoluten Oldschool-Tricks im Freestyle-Motocross. Trotzdem hat er seine Faszination noch lange nicht eingebüßt. Die Kriterien, die über einen guten oder schlechten Whip entscheiden, sind Style und Schräglage. Und kaum einer beherrscht dieses Manöver aktuell besser als Julien Vanstippen. Der Belgier reizt den Whip derart weit aus – steht zum Teil kopfüber in der Luft – dass er dabei die Grenzen der Physik auszuhebeln scheint. Bei den X Games 2022 in Kalifornien räumte er im Moto X Best Whip-Contest dafür die Goldmedaille ab.

Mit Whips ist der Tscheche Filip Podmol ebenfalls bestens vertraut. Der kleine Bruder von Libor, der zuletzt 2017 in Dortmund mit von der Partie war, hat im Rahmen der FMX-Weltmeisterschaft mehrfach den Whip-Contest gewonnen. Zudem war er der erste Tscheche, der einen Double-Backflip gesprungen ist. Sein Landsmann, der 23-Jährige Matej Cesak, ist ebenfalls im Thema. 2022 errang er Rang drei beim Whip-Contest im Rahmen des Solo Flow Freestyle Malaga. Zu seinen größten Erfolgen zählt der Gewinn der Team-WM bei der Night of the Jumps in Basel. Und auch der Italiener Davide Rossi kann sich querstellen: Bei den XRiders holte er sich einen Pokal in dieser Disziplin ab. Bei Showveranstaltungen ist Rossi unter anderem bereits beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring und der MotoGP auf dem Sachsenring gesprungen.

Eine ganz besondere Show darf von Mat Rebeaud erwartet werden. Der Altmeister verbindet seine Leidenschaft mit einem klaren Statement und springt seit rund fünf Jahren ausschließlich mit E-Bikes. War der Urgedanke noch, ohne Lautstärkeemissionen trainieren zu können, ist er heute komplett von der Idee überzeugt und sucht ständig neue Herausforderungen, um unter Beweis zu stellen, was mit den Elektrobikes machbar ist. „Einst war es Usus, in einem Restaurant zu rauchen. Heute finden wir das längst nicht mehr normal. Genauso wird es sehr bald im Motorsport sein: Man wird beim Gedanken, dass es in einer Freeride-Arena einmal gestunken und gelärmt hat, bloß noch den Kopf schütteln“, sagte Rebeaud in einem Interview. Zu seinen größten Erfolgen zählt der Gesamtsieg bei der Red Bull X-Fighters 2008 Tour.

Ähnlich wie Rebaud zählt auch der US-Amerikaner Adam Jones zu den absoluten Routiniers der Szene. Seit 2004 ist er im Geschäft und ist damit einer der dienstältesten FMX-Profis weltweit. Einer seiner größten Erfolge war der Sieg bei den X Games 2007. Trotz seines mit 38 Jahren hohen Alters, beherrscht er noch komplizierte Tricks wie den Doublegrab Backflip.

Die Freestyle-Asse kommen beim ADAC Supercross Dortmund an jedem Veranstaltungstag gleich zweimal zum Einsatz – jeweils vor der „Halbzeitpause“ sowie als krönender Abschluss findet ein Louis Freestyle statt.

Jetzt Tickets für das Spektakel in der Westfalenhalle sichern!

Tickets sind ab 53 Euro online über die Westfalenhallen Dortmund, den ADAC Ticketshop und Eventim erhältlich – Links auf www.supercross-dortmund.de. Der Samstag ist bereits restlos ausverkauft. Für ADAC-Mitglieder ist der Freitag lukrativ. Dann gibt es einen Rabatt von zehn Prozent auf die Tickets. Diese Karten können ausschließlich über den ADAC Online-Ticketshop oder in ADAC Service-Centern erworben werden. Für Gruppen gibt es beim Kauf von sieben Karten in den Kategorien Silber und Bronze für den Freitag ein weiteres Ticket gratis dazu. Am Sonntag stehen beim Familientag die jungen Besucher im Mittelpunkt: Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre erhalten in allen Preisstufen Tickets zu einem ermäßigten Preis.

Inhaber eines Gold-Tickets haben in der Westfalenhalle die beste Sicht und uneingeschränkten Zugang zum Fahrerlager. Sie erhalten ein Programmheft sowie einen reservierten Parkplatz (je vier Tickets ein Parkausweis) in unmittelbarer Nähe des SX-Clubs. Im exklusiven SX-Club in Halle 2 werden ab zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn Speisen und Getränke serviert.

Mehr unter supercross-dortmund.de

Ähnliche Artikel

Sensationeller Supercross-Auftakt in der Westfalenhalle

Sensationeller Supercross-Auftakt in der Westfalenhalle

‚We are Back‘ – das ADAC Supercross Dortmund ist zurück und der ...

14

Jan

2023

Round 4 – AMA Supercross Championship

Round 4 – AMA Supercross Championship

Cooper Webb hat sich in der AMA Supercross Championship 2023 mit seiner KTM 450 ...

30

Jan

2023

Ausgabe #94

Ausgabe #94

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins! Unsere neue Dirtbiker Magazine ...

20

Jan

2023