Ausgabe #54

Ausgabe #54

Ausgabe #54
September 2019

News

KALLI RACING IN TEUTSCHENTHAL

Für die Kalli-Junioren Nico Koch und Nico Adler ging es zum Finale des ADAC MX Masters auf die Grand Prix Rennstrecke nach Teutschenthal in Sachsen-Anhalt. 

Vor den Toren von Halle an der Saale ging es im legendären Talkassel letztmalig in der Saison 2014 um Meisterschaftspunkte im ADAC MX Junior Cup und ADAC MX Youngster Cup. Die Voraussetzungen für die beiden Kalli-Junioren waren allerdings komplett unterschiedlicher Natur. Während Nico Koch mit einem guten Renntag noch in die Top-5 der Gesamtwertung im ADAC MX Junior Cup vorrücken konnte, ging es für Nico Adler im ADAC MX Youngster Cup nach seiner langwierigen Verletzungspause eher darum wieder Wettkampfpraxis zu sammeln.

Mehr Wettkampfpraxis für Nico Adler

Bei seinem zweiten Youngster Cup Rennen nach der langen Verletzungspause zeigte Nico Adler weitere Fortschritte. Die Hürde der Qualifikation zeigte sich erwartungsgemäß zu hoch, aber der ambitionierte Kalli-Youngster steigerte sich über den gesamten Renntag kontinuierlich und zog am Ende ein positives Fazit. „Mir war schon im Vorfeld klar, dass es gegen die starke Konkurrenz sehr schwer wird. Die sind alle im Renn-Rhythmus und mir fehlen einfach ein paar Monate Praxis. Zudem bin ich körperlich noch nicht wieder auf dem Stand wie vor der Verletzung. So war die Veranstaltung hier in Teutschenthal ein prima Training unter Rennbedingungen. Sicher habe ich mir meine erste Youngster-Saison ganz anders vorgestellt, aber ich weiß jetzt was im kommenden Jahr auf mich zukommt. Ich trainiere hart und werde in der nächsten Saison deutlich besser aufgestellt sein“, so der 15-Jährige aus Ebersbach.

Nico Koch finisht auf Gesamtrang 4 im ADAC MX Junior Cup

Für Nico Koch hatte das Saisonfinale in Teutschenthal ein gutes Ende. Der talentierte Braunschweiger zeigte zwei ausgeglichene Rennen und legte mit den Rängen sechs und sieben den Grundstein für den fünften Platz in der Tageswertung. Damit fuhr er neunundzwanzig weitere Meisterschaftszähler ein und verbesserte sich gleich um drei Plätze im Meisterschaftsranking. So finishte er im international hochkarätigen Starterfeld am Ende auf einem tollen vierten Gesamtrang. Entsprechend zufrieden war das Fazit des 15-Jährigen: „Das Wochenende lief recht gut für mich. Erst hatte ich etwas Pech mit meiner Qualifikationsgruppe, dort waren fast alle schnellen Fahrer vertreten, dennoch reichte es für die fünftschnellste Rundenzeit. Mit den Rennen bin ich zufrieden, denn ich bin konstant gefahren und habe mich immer gesteigert. So ist der vierte Gesamtrang eine schöne Belohnung.“

Resultate und Ergebnisse: www.adac-mx-masters.de

Ähnliche Artikel

Simon Längenfelder ist neuer MXON Ersatzfahrer für verletzten Henry Jacobi.

Simon Längenfelder ist neuer MXON Ersatzfahrer für verletzten Henry Jacobi.

Der 15 Jährige Simon Längenfelder aus Bayern, wird beim MXON 2019 Im ...

30

Aug

2019

Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base - Stender auf Rang acht beim Heimspiel

Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base - Stender auf Rang acht beim Heimspiel

Fast vor der Haustür des Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base fand in Mölln ...

18

May

2017

Ausgabe #38

Ausgabe #38

Ab 24. Mai 2018 im Handel - Kevin Gallas Test: SHERCO - ADAC MX Masters - ...

18

May

2018