Ausgabe #90

Ausgabe #90

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

RUNDE 3 UND 4 DER DEUTSCHEN MX MEISTERSCHAFT

An den letzten beiden Wochenenden ging es für das Becker Racing Team und Noah Ludwig zu den Runden 3 und 4 zur Deutschen Motocross Meisterschaft in der Kategorie 250.

Runde 3 fand im Sand von Dolle unweit von Magdeburg statt. Mit Platz 3 sicherte sich Noah eine gute Ausgangslage für die Wertungsläufe. Bei Temperaturen von über 30 Grad erwischte er im ersten Lauf keinen optimalen Start und rangierte zunächst auf Rang 7. Schnell fand er jedoch seinen Rhythmus und konnte Platz um Platz gut machen. Gegen Rennmitte übernahm er die Führung und konnte sich zunächst von seinen Verfolgern absetzen. Leider musste er in der Endphase des Rennens die Spitzenposition nach einem Fahrfehler wieder abgeben und überquerte erschöpft und enttäuscht die Ziellinie als Zweiter. Auch beim zweiten Wertungslauf erwischte Noah leider nicht den besten Start und reihte sich zunächst nur im Mittelfeld ein. Aber erneut kämpfte er sich durch das Feld und erreichte auf der am Ende sehr ausgefahrenen Strecke noch den guten dritten Platz. In der Addition beider Läufe bedeutete dies auch Platz 3 in der Tageswertung in Dolle.

Auf die größte deutsche Insel ging es zur vierten Runden der DM 250. Diese fand in Bergen auf Rügen erneut im Sand statt. In der Qualifikation verpasste Noah hauchdünn die Pole Position und sicherte sich den zweiten Startplatz. Nach dem Fallen des Startgatters kam Noah nicht ganz optimal durch die erste Kurve, zusätzlich stürzte er in der Anfangsphase des Rennens. Wie bereits in Dolle zeigte er seinen Kampfgeist und arbeitete sich konsequent nach vorn. So fuhr er in diesem Rennen die deutlich schnellste Runde und war dabei fast 1,7 Sekunden schneller als der Rest des Feldes. Am Ende verpasste er mit Platz 4 das Laufpodium um 0,4 Sekunden. Im zweiten Lauf startete er besser ins Rennen und konnte schnell die Führung übernehmen, danach sahen seine Gegner nicht mehr viel von ihm. Noah fuhr erneut die mit Abstand schnellste Rennrunde und gewann mit fast 30 Sekunden Vorsprung das Rennen. Mit Platz drei in der Gesamtwertung stand Noah erneut auf dem Podium der DM 250.

In der Meisterschaftswertung liegt Noah auf dem zweiten Gesamtrang. Für das Becker Racing Team geht es am 3./4. September im sächsischen Jauer mit den ADAC MX Masters weiter.

Mehr unter beckerracing.de

Ähnliche Artikel

Entscheidungen in Deutschen & Dänischen MX Meisterschaft

Entscheidungen in Deutschen & Dänischen MX Meisterschaft

Bei der finalen Runde zur Deutschen Motocross Open Meisterschaft startete Noah ...

27

Sep

2022

Deutschen MX Meisterschaft 250

Deutschen MX Meisterschaft 250

In Rudersberg ging es im Rahmen der FIM Sidecar World Championship auch um ...

21

Sep

2022

MX DM in Geisleden:

MX DM in Geisleden:

Der Race Report von Becker Racing

17

May

2022