Ausgabe #38

Ausgabe #38

Ab 24. Mai 2018 im Handel - Kevin Gallas
Test: SHERCO - ADAC MX Masters - Bikewäsche
Enduro-Traum Kroatien - 25 Jahre Klassik-Sport
Spitzkehre im Hang - HardEnduroSeries Germany

News

SIEG FÜR LARISSA PAPENMEIER

Larissa Papenmeier gewinnt den Auftakt zur Motocross Weltmeisterschaft der Damen im italienischen Pietramurata.

Der Auftakt zur Motocross-Weltmeisterschaft der Damen wurde im Rahmen des MX-Grand-Prix in Pietramurata ausgetragen. Über 50 Frauen traten zum ersten WM-Lauf an und trugen das erste Rennen bereits am Samstagnachmittag aus. Larissa Papenmeier (Team Twenty Suspension Suzuki) ist keine Unbekannte im WM-Zirkus, schließlich war die 28-Jährige im Jahr 2008 die erste Siegerin in der neu geschaffenen Damen-WM und fährt seitdem stetig in dieser Klasse vorne mit.

In Pietramurata feierte die Damen-WM also ihr zehnjähriges Jubiläum und Papenmeier zeigte sich von Beginn an glänzend aufgelegt. Bereits im Zeittraining markierte die schnelle Deutsche die drittschnellste Zeit und konnte so von einem hervorragenden Startplatz ins erste Rennen gehen. "Mein Start war gut und ich konnte mich schnell an die Spitze setzen", freute sich Papenmeier nach dem Rennen. "In der Schlussphase kam ich noch einmal unter Druck von Kiara Fontanesi, doch am Ende hat es für den Sieg gereicht!"

Im zweiten Rennen gelang der Start nicht ganz so gut, Papenmeier konnte sich jedoch bis zur Rennmitte auf den zweiten Platz nach vorne arbeiten und sich dort auch lange halten. Erst gegen Rennende musste sie sich dem erneuten Druck von Weltmeisterin Fontanesi beugen und sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

"Platz drei war Okay, denn ich wusste, dass es für den Grand Prix Sieg und somit auch für die WM-Führung reicht", freute sich Papenmeier über ihren ersten GP-Sieg seit 2010. "Ich bin wahnsinnig happy über diesen Erfolg und möchte mich ganz herzlich bei all meinem Sponsoren und Unterstützern bedanken!"

Ebenfalls einen starken Auftritt lieferten die beiden Suzuki Fahrerinnen Anne Borcherts (Team stielergruppe.mx Johannes Bikes Suzuki) und Kim Irmgartz (Team Twenty Suspension Suzuki). Borcherts hatte sich im ersten Rennen schon auf Platz 9 nach vorne gekämpft, ehe sie zweimal kurz zu Boden musste und dabei auf Rang 16 zurückfiel. Im zweiten Rennen startete die 26-Jährige erneut gut und konnte ein starkes Rennen auf dem 10. Rang beenden.

Irmgartz kämpfte sich im ersten Durchgang von Platz 23 in der Startrunde bis auf den 15. Rang nach vorne. Im zweiten Durchgang hatte sie schon zu Beginn Pech, als sie nach einem schwachen Start auch noch zu Fall kam und erst auf Rang 30 wieder ins Rennen gehen konnte. Unter diesen Umständen musste sich die Polizistin mit Platz 22 im Ziel abfinden.

Das nächste Rennen zur Motocross-Weltmeisterschaft der Damen findet am 15. April in Agueda/PRT statt.

Ähnliche Artikel

WMX Saison Finale in Assen

WMX Saison Finale in Assen

Livia Lancelot ist Motocross Weltmeisterin 2016 ! Nancy Van De Ven holt sich ...

28

Aug

2016

WMX, EMX250 und EMX125 in Lombardia-Italien

WMX, EMX250 und EMX125 in Lombardia-Italien

Kiara Fontanesi, Bas Vaessen und Stephen Rubini siegen in Italien. Larissa ...

27

Jun

2016

MXGP of Lombardia - Quali-Day

MXGP of Lombardia - Quali-Day

Honda dominiert beim MXGP of Lombardia. Bobryshev vor Gajser, Nagl auf ...

25

Jun

2016