Dirtbiker Magazine #53

Dirtbiker Magazine #53

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Freitag, dem 23. August 2019 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #53(9/2019) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

DIE 'ENDURO TROPHY' DREHT IHRE LETZTE RUNDE

Wenn die "Enduro Trophy" am 30. März in St. Peter am Kammersberg in ihre neue Saison startet, dann ist das der Beginn einer fulminanten Schluss-Runde. "2019 ist definitiv die letzte Saison", sagt "Enduro Trophy"-Mastermind Peter Bachler. Seit 17 Jahren veranstaltet er Rennen, seit 2006 hat er die "Enduro Trophy" Schritt für Schritt zu einer der bestimmenden und prägenden Enduro-Serien in Österreich aufgebaut. "Man sollte ja immer dann aufhören, wenn's am schönsten ist", sagt Peter Bachler und freut sich auf eine Schluss-Saison mit lauter Top-Locations. Alle Läufe 2019 zählen auch zur Enduro ÖM, viele der Strecken haben Legenden-Status und waren Kulisse für so manch unvergessenes Rennen.

Die Gründe für das Ende der "Enduro Trophy" sind vielschichtig, die Entscheidung ist jedenfalls wohl überlegt, sagt Bachler: "Hauptsächlich geht es um den Zeitfaktor. Ich habe mittlerweile eine Familie und ich möchte mich gerne auch selbst mal wieder auf's Moped schwingen. Aber nicht rennmäßig oder um Strecken zu bauen. Sondern einfach nur, um ein wenig fit zu bleiben. Damit ich nicht mit 50 Lenzen in einem Kurzentrum für Übergewichtige lande. (lacht) Ausserdem hat mein Sohn Fabian auch bereits die Liebe zum Enduro- und Trial-Sport entdeckt, und da möchte ich mit ihm gemeinsam 'auf Tour' gehen."

So ist die "Enduro Trophy 2019" also die 14. und zugleich letzte Saison der legendären Serie. In dieser Zeit haben Peter Bachler und sein Team viele Impulse für den Enduro-Sport in Österreich gesetzt. Er blickt zurück mit einigem Stolz. Vor Allem, weil es gelungen ist, aus Enduro einen echten Publikums-Sport zu machen: "Wirklich schön finde ich, wenn ich die vielen Zuschauer am Streckenrand sehe, die den 'Gladiatoren' zujubeln. Zu meiner aktiven Zeit war das ganz anders. Da haben wir fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit irgendwo im tiefsten Ungarn um Meisterschaftspunkte gekämpft. Und eine ganz besonders schöne Erinnerung für mich ist, als es im Jahr 2013 gelungen ist, trotz vieler Hürden die Enduro Staatsmeisterschaft wieder zurück nach Österreich zu holen."

Peter Bachler und sein Team wollen die letzte Saison der "Enduro Trophy" mit gewohntem Einsatz und viel Freude zelebrieren und zu einem guten Ende bringen und bis zum Finale am 5. Oktober noch einmal für eine Menge schöne Enduro-Erinnerung sorgen. Doch auch nach dem Ende der "Enduro Trophy" will Peter Bachler dem Enduro-Sport in Österreich erhalten bleiben. Einerseits in seiner Funktion am Enduro-Gelände am "Red Bull Ring" in Spielberg. Doch schon für das Jahr 1 nach der "Enduro Trophy" hat Peter Bachler bereits einen neuen Plan: "Ich arbeite an einem neuen Konzept. Da wird 2020 etwas Cooles, Großes kommen. Mehr dazu gibt's, wenn wir die 'Enduro Trophy 2019' würdig und voll Freude über die Bühne gebracht haben."

Ähnliche Artikel

Bernhard Schöpf gewinnt in Rinegg/Ranten

Bernhard Schöpf gewinnt in Rinegg/Ranten

Der Tiroler hält auch den deutschen Hard-Profi Manuel Lettenbichler auf Distanz

16

Apr

2018