Ausgabe #50

Ausgabe #50

Ab 23. Mai 2019 im Handel
Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 23. Mai 2019 steht unsere Dirtbiker Magazine Jubiläumsausgabe #50(6/2019) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

ECCA DOMINIERT IN GREVENBROICH DIE DM MX2

Haben noch eine Woche zuvor beim Saisonstart der Masters in Fürstlich Drehna einige der Teilnehmer der Junioren DM MX2 noch bei Temperaturen knapp über dem Gefrierprunkt gefroren, mussten sie sich nun mit einem Temperaturanstieg von über 20°C auf dem anspruchsvollen und konditionsfordernden 1850m langen Sandtrack in Grevenbroich auseinandersetzen. Mit Temperaturen um die 25° im Schatten und reichlich Sonne wurden dann dem ausrichtenden MSC Grevenbroich und allen Teilnehmern perfekte äußerliche Bedingungen zum Start der Deutschen Junioren Meisterschaft durch Petrus präsentiert. Durch die starke Trockenheit der letzten Tage wurde die Strecke bereits im Vorfeld durch den ausrichtenden MSC Grevenbroich entsprechend gewässert um am Veranstaltungstag beste Strecken-Bedingungen für die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft zu haben.

Mit gut 50 Teilnehmern die den Weg nach Grevenbroich und auf die Königshovener Höhe antraten um für Punkte beim Auftakt zur Deutschen Meisterschaft zu kämpfen, sollte das Startgatter dann auch für die nachfolgenden Rennen bis auf den letzten Platz gefüllt sein.

Gleich im Freien Training setzte der 22-jährige Gianluca Ecca vom ausrichtenden MSC auf seiner Haustrecke mit 2.02.801 Min. die Bestmarke und deutete schon einmal am frühen Morgen größere Ambitionen für die folgenden Wertungsrennen an.

Im Zeittraining war es ebenfalls Gianluca Ecca der mit 2.03.487 Min. die schnellste Zeitz in den mittlerweile schon ohnehin aufgeheizten Grevenbroicher Sand brannte und allen signalisierte das er den obersten Platz auf dem Heim-Podium anvisiert. Somit hatte Ecca die freie Platzwahl am Gatter zu seinen Gunsten. Ihm folgten Pit Rickert mit 2.04.748 Min. und Kade Walker Tinkler mit 2.06.166 Min. Tinkler startete mit einer KMNV-Lizenz und ging somit in die Tageswertung nicht aber in die Meisterschaftswertung der DM mit ein.

Tinkler war es auch der beim ersten Lauf vom Start weg das Kommando übernahm und nach der ersten Runde als Führender vor Ecca und Rickert an der Zeitnahme vorbei kam. In der zweiten Runde ging Ecca an Tinkler vorbei und beide setzten sich etwas vom nachfolgenden Feld ab. Ecca gab den Platz an der Sonne auch bis zum Schluss nicht mehr her und hielt kontinuierlich seine Rundenzeiten. Ecca gewann den ersten Lauf schließlich mit über 22 Sekunden Vorsprung vor Tinkler und setzte somit ein erstes deutliches Ausrufezeichen!

Etwas interessanter ging es in den folgenden Plätzen zu und der zweite Vertreter des ausrichtenden MSC Vincent Gallwitz setzte in Runde 5 an um Rickert zu überholen und wurde zum Schluss mit gut 8 Sekunden Vorsprung auf Rickert aber gut 10 Sekunden Rückstand auf Tinkler und gut 32 Sekunden Rückstand auf Ecca abgewunken. Ihnen folgten Martin Winter auf Platz 5 und Eric Schwella auf Platz 6.

 

In Lauf Zwei zeigte Elias Stapel die schnellste Reaktion und sicherte sich den ruhmträchtigen Holeshot. Ihm dicht auf den Fersen war es wieder Ecca der bereits wenige Kurven später die Führung übernahm und auf der bereits sehr ausgefahrenen Strecke ein enormes Tempo vorlegte. Die ausgefahrene Strecke und die mittlerweile aufgekommende Hitze verlangte den Piloten alles ab und so waren die Rundenzeiten deutlich langsamer als noch in Lauf 1. Im zweiten Lauf war es dann auch Ecca der mit 2.13.738 Min die schnellste Rennrunde auf der nun völlig aufgeheizten Grevenbroicher Sandstrecke vorlegte aber immerhin auch knapp 5 Sekunden langsamer war als in Lauf 1. Spannend ging es auf den Plätzen 2 und 3 zu und Tinkler und Rickert tauschten in sehenswerten Manövern in Runde 2 und 8 jeweils die Positionen. Sehenswert auch Lion Florian der auf der kaputten Strecke von Platz 9 kommend bis auf Platz 4 vorfuhr.

Von all dem unbeeindruckt fuhr Ecca vorne weg sein Rennen für sich allein und schien körperlich topfit zu sein. Förmlich spielerisch dirigierte er seine KTM über die mittlerweile total ausgefahrene Strecke. Schließlich wurde Ecca mit über 39 Sekunden Vorsprung vor Pit Rickert abgewunken und setzte das zweite deutliche Ausrufezeichen am Renntag! Ihnen folgten Tinkler, Florian, Winter, Bak und Gallwitz.

Somit wurde Ecca verdienter Tagessieger und darf mit der ´Red Numberplate´ zur zweiten Veranstaltung der Deutschen Junioren DM nach Kamp Lintford am 01.05 anreisen. Das Podium komplettierten auf Platz 2 Kade Tinkler vor Pit Rickert. Auf Platz 4 wurde Vincent Gallwitz gewertet der in der Meisterschaft jedoch auf dem 3. Platz liegt.  

Ebenfalls wurde im Rahmenprogramm eine offene Gästeklasse als Pokalrennen durchgeführt. Hier setzte sich ebenfalls äußerst eindrucksvoll Lukas Platt mit 2.02.483 Min. als schnellster im Zeittraining durch und gewann ebenfalls beide Wertungsrennen. Das Podium komplettierten Jon Cuppen und Menno Aussems.

Die 85ccm Klasse des Nordrhein MX Cup gewann Gaststarter Kyro Grispen aus den Niederlanden vor den beiden Lokalmatadoren Konrad Fuchs und Jan Krug. In der Meisterschaft führt nun Jan Krug mit 72 Punkten vor Konrad Fuchs mit 69 Punkten. Das auch Mädels bei den schnellen Jungs mithalten zeigte erneut Lena Gödnter mit ihrem 4. Platz in der Tageswertung. Diesen belegt Gödnter auch in der Meisterschaftswertung.

Stimmen zur Veranstaltung:

Gianluca Ecca: „Wir haben uns relativ kurzfristig entschieden die DM MX2 zu fahren und ich habe auch erst am Mittwoch eine Maschine bekommen und konnte dann erst einige Turns mit der kleinen Maschine fahren. Es war natürlich schon eine Umstellung von 450ccm auf 250ccm, aber es hat sehr gut geklappt und ich habe mich auch körperlich sehr gut gefühlt bei den Läufen.  Das Wintertraining hat sich ausgezahlt. Ich werde nun die ganze Meisterschaft fahren und versuchen die Meisterschaft zu gewinnen. Nun geht es aber erstmal in der DM Open in Dolle am kommenden Wochenende weiter, ich werde also beide Hubraumklassen fahren und natürlich auch bei den Masters weiterhin starten. Eventuell klappt sogar ein Start bei der EMX250 in Teutschenthal.“

Lukas Platt: „Wieder eine tolle Veranstaltung. Ich bin natürlich happy, dass alles so reibungslos geklappt hat. Die Strecke war gut und anspruchsvoll und zum Nachmittag hin gut ausgefahren. Es war gut die Strecke intensiver nur am Morgen zu bewässern. Es war wirklich sehr heiß unterm Helm beim Fahren und ein starker Umstieg von den 3 Grad Plus letzte Woche in Fürstlich Drehna nun zu 25 Grad im Schatten hier in Grevenbroich. Aber ich bin natürlich super zufrieden.“

Pit Rickert: „Mit dem 3. Platz heute bin ich happy und werde ja nun auf dem 2. Platz in der Meisterschaft geführt. Das ist schon mal ein guter Start. Die Strecke war anspruchsvoll aber vom Verlauf her gut und auch gut vorbereitet.  Für mich geht es nächste Wochen in die Niederlande, neben der DM und den Masters fahre ich auch dort Meisterschaften.  Am 1. Mai geht es ja dann schon in der DM in Kamp Lintford weiter.“

Vincent Gallwitz: „Mein erster Lauf war super. Ich bin auf 5 gestartet, kam dann auf 4 und schließlich auf 3 und wollten den Zweitplatzierten attackieren, aber er sprang teilweise von rechts nach links und ich dachte mir, dass ich lieber kein Risiko eingehe und besser Punkte sicher. Zum zweiten Lauf war ich körperlich am Ende und ich habe mich nach der Einführungsrunde noch übergeben. Ich überlegte kurz ob ich überhaupt starten sollte, wollte aber dann einfach möglichst viele Punkte sichern. Glückwunsch an Gianluca, er war heute für uns alle nicht erreichbar und ich gönne es ihm von Herzen denn er hat wirklich viel für diesen Erfolg getan und Sand liegt ihm ja sowieso. Am 01.05 geht es in Kamp Lintford ja schon bereits weiter.“ 

Ähnliche Artikel

ADAC MX Bundesendlauf 2016- Teamvorstellung Berlin-Brandenburg

ADAC MX Bundesendlauf 2016- Teamvorstellung Berlin-Brandenburg

Ein sehr erfolgreiches Team in der Geschichte des Bundesendlaufes, der seit ...

29

Sep

2016

ADAC Motocross Bundesendlauf 2016

ADAC Motocross Bundesendlauf 2016

Die schnellsten Motocrosser-Kids kommen aus Berlin-Brandenburg. Sie gewannen ...

03

Oct

2016

MX Cup in Grevenbroich, Niederlande top

MX Cup in Grevenbroich, Niederlande top

Zur fünften Runde des ADAC Nordrhein MX Cup fanden sich die Teilnehmer auf der ...

29

May

2018