Ausgabe #110

Ausgabe #110

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

EINWANDFREIER AUFTRITT FÜR CONRAD MEWSE IN LYNG

Einwandfreier Auftritt für Conrad Mewse in Lyng


Hitachi KTM, unterstützt von Milwaukee, genoss einen produktiven Tag bei der zweiten Runde der ACU British Championship, die auf der Old-School-Strecke von Lyng in Norfolk ausgetragen wurde. Conrad Mewse dominierte die MX2-Klasse und Adam Sterry kam dem roten Schild in der MX1 näher. Die Veranstaltung, die vor 4000 Zuschauern stattfand, war eine großartige Chance für das Team, all die Arbeit zu zeigen, die in den Wintermonaten geleistet wurde.
 
Mewse machte seine Absichten im MX2-Qualifying am Sonntagmorgen deutlich, als er eine blitzschnelle Runde fuhr und mehr als drei Sekunden schneller war als alle anderen. Diese Pace war auch in der ersten Begegnung für alle deutlich zu sehen, sehr zur Frustration seiner Konkurrenten, als er sich früh an die Spitze setzte und konstant Rundenzeiten fuhr, die um Sekunden schneller waren als die aller anderen. Mewse sicherte sich den Sieg mit 30 Sekunden Vorsprung und strahlte Zuversicht aus, als er sich dem zweiten Stint widmete.
Der zweite Wertungslauf verlief nach einem ähnlichen Muster: Mewse nutzte die Power seiner KTM, um den Holeshot zu holen und setzte sich sofort mit einigen bemerkenswerten Zeiten vom Rest des Feldes ab. Mewse war wieder einmal unangefochten und erreichte das Ziel mit 26 Sekunden Vorsprung. Diese beiden Siege brachten ihm natürlich den Gesamtsieg, aber vor allem baute er seine Führung in der Meisterschaft auf satte 23 Punkte aus. Eine beeindruckende Zahl nach nur zwei von acht Runden.
 
Adam Sterry zeigte eine solide Leistung in der MX1-Kategorie, die tiefer war als üblich, nachdem er sich am Morgen als Vierter qualifiziert hatte. Diese Position sicherte sich Sterry auch im ersten Wertungslauf, allerdings auf beeindruckende Art und Weise, nachdem er außerhalb der Top Fünf gestartet war. Der zweite Wertungslauf sah noch vielversprechender für ihn aus - er startete als Vierter und war in der Anfangsphase stark. Ein böser Sturz brachte ihn aus dem Konzept, aber er konnte sich schnell wieder aufrappeln und fuhr bis zur Zielflagge auf Platz sechs vor. Das brachte Sterry den vierten Platz in der Gesamtwertung ein und verhalf ihm zu einem Sprung auf Platz drei in der Meisterschaftswertung. 11 Punkte trennen ihn vom Tabellenführer.
 
Das Hitachi KTM fuelled by Milwaukee Team wird sich nun weiter nach vorne orientieren, denn der dritte Stopp im Kalender der ACU British Championship ist für das erste Juni-Wochenende geplant. Die Eröffnungsrunde der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2021 findet eine Woche später in Orlyonok, Russland, statt.
 
Conrad Mewse: "Ein toller Tag in Lyng! Ich habe mich von Anfang an gut gefühlt und das hat sich gezeigt - es ist schön zu sehen, dass sich die harte Arbeit in der Off-Season auszahlt. Ich freue mich schon auf die Canada Heights in ein paar Wochen, danach können wir endlich mit der MXGP-Serie beginnen! Danke an das Team für die kontinuierliche Unterstützung."
 
Adam Sterry:
"Ich hatte einen soliden Tag, mit Platz vier im Qualifying und Platz vier im ersten Rennen. Das war gut für die Meisterschaft! Im ersten Moto hat mir ein Stein die Überrollbügel gebrochen, so dass ich nach der dritten Runde nicht mehr richtig sehen konnte. Im zweiten Rennen hatte ich einen guten Start, war Vierter, aber ich machte einen kleinen Fehler vor einem Abwurf, der zu einem sehr heftigen Sturz führte. Ich bin ziemlich sauer, aber glücklich, dass ich das überstanden habe. Wir sind immer noch in der Meisterschaftsjagd dabei, also werden wir weiter daran arbeiten, bei der nächsten Runde besser zu sein."
 
Roger Magee (Hitachi KTM fuelled by Milwaukee Team Owner): "Lyng war über die Jahre hinweg immer eine freundliche Strecke für das Team und 2021 war es nicht anders. Conrad hatte einen perfekten Tag mit P1 im Qualifying, gefolgt von zwei sehr dominanten Siegen in beiden MX2-Motos und einem Ausbau seiner Führung in der Gesamtmeisterschaft. Adam zeigte erneut sein wahres Potential in der MX1 mit einem hervorragenden vierten Platz im ersten Lauf. Ein unglücklicher Sturz im zweiten Lauf, als er [Tommy] Searle in der Schlussphase des Rennens einholte, führte dazu, dass er das Rennen als Vierter der Gesamtwertung beendete und das Podium knapp verpasste.
 
"Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich bei allen in der Motocross-Gemeinschaft für die tausenden von freundlichen Nachrichten, E-Mails und Telefonanrufen zu bedanken, die das Team seit Bas Vaessens Unfall in Culham erhalten hat. Diese haben Bas bei sehr guter Laune gehalten, und zusammen mit seinem persönlichen Kampfgeist und seiner Entschlossenheit hat er gute Fortschritte bei seiner Rehabilitation im John Radcliffe Hospital in Oxford gemacht. Es ist zu hoffen, dass er bald in das Reha-Zentrum in Nijmegen in Holland zurückgebracht wird. Alle Teams, die heute mit den #98 BV-Aufklebern gefahren sind, haben als wirklich nette Geste der Unterstützung für Bas die echte Kameradschaft gezeigt, die in unserem gewählten Sport, dem Motocross, existiert."

 

Ähnliche Artikel

Vielversprechender Start in die MXGB 2021 für Conrad Mewse

Vielversprechender Start in die MXGB 2021 für Conrad Mewse

Vielversprechender Start in die MXGB 2021 für Conrad Mewse. Alles weitere im ...

03

May

2021

Prado und Febvre dominieren in Loket

Prado und Febvre dominieren in Loket

Romain Febvre und Jorge Prado dominieren in Loket (Tschechien).Der deutsche ...

30

Jul

2019

Bas Vaessen Update

Bas Vaessen Update

Wir haben Info´s zum Gesundheitszustand von Bas Vaessen. Alles weitere im ...

14

May

2021