Ausgabe #60

Ausgabe #60

Dirtbiker Magazine #60
Ab 19. März 2020 im Handel
Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 19. März 2020 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #60(4/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

RND 4, SUPERENDURO 2020 - BUDAPEST, UNGARN

Jonny Walker von Red Bull KTM Factory Racing... holte sich beim vorletzten Lauf zur FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft einen Rennsieg und beendete damit seine Nacht als Zweiter der Gesamtwertung in Budapest, Ungarn. Teamkollege Taddy Blazusiak kämpfte um die Überwindung zahlreicher Fehler, um mit Walker als Dritter auf dem Podium zu stehen.


Jonny Walker fand in der zweiten Hälfte der Meisterschaft zu seiner Form zurück und fuhr in Budapest zum zweiten Platz und sicherte sich gleichzeitig einen Sieg. Der Brite ist nun Dritter in der Meisterschaftswertung. Der Brite wollte an seine Leistung vom letzten Rennen in Spanien anknüpfen und hat sich beim vorletzten Lauf der Serie schnell auf den neuesten Stand gebracht.

Jonny verpasste nur knapp die Führung in der Akrapovic-SuperPole mit nur drei Zehntelsekunden und setzte sein beeindruckendes Tempo im ersten Rennen fort. Nach einem starken Start ging er in der dritten von 10 Runden in Führung. Walker fühlte sich sicher an der Spitze, konnte seine Siegesgeschwindigkeit zeigen und kontrollierte den Rest des Rennens, um einen Vorsprung von acht Sekunden auf den Sieg zu erzielen.

Auf der Suche nach weiteren Siegen in den folgenden beiden Rennen setzte er sich erneut an das Ende der Ergebnisse. In jedem Rennen kämpfte er hart und beendete seine Nacht als Zweiter, indem er jedes Mal eine starke zweite Position einnahm. Jetzt, eine Runde vor Schluss, liegt er in der Meisterschaftsverfolgung auf dem dritten Platz.

Jonny Walker: "Ich hatte schon eine ganze Weile auf eine Fahrt wie im ersten Rennen gewartet. Die Dinge haben sich einfach zusammengefügt, und ich konnte es für den Sieg nutzen. Ich hatte einen starken Start und ging in Runde zwei in Führung und wurde nie richtig herausgefordert. Es war brillant, wieder einen Rennsieg zu erringen. Für den Rest der Nacht war mein Speed da, aber die Pause kam einfach nicht. Aber das erste Rennen mit zwei zweiten Plätzen zu unterstützen, ist sehr gut. Insgesamt war es eine starke Nacht, und ich habe mich wieder als einer der stärksten Fahrer der Meisterschaft gezeigt. Auch auf der Strecke macht es mir sehr viel Spaß. Bei der Endrunde gibt es noch viel zu spielen. Wir fahren nach Lodz, einem Stadion, in dem ich in der Vergangenheit sehr erfolgreich war, also werde ich hart darum kämpfen, die Serie mit Sicherheit auf einem Hoch zu beenden.

Für Taddy Blazusiak verlief Budapest nicht so hoffnungsvoll, da der Pole sich nicht in der Lage sah, den zunehmend rutschigen Kurs so zu fahren, wie er es wollte. Mit zahlreichen Fehlern in den ersten beiden Rennen musste er vom 10. Platz aus kämpfen, um unter die ersten drei zu kommen.

Im letzten Rennen griff er hart an und ging bereits in der ersten Runde in Führung. Eine Reihe kleiner Fehler ließ ihn zurückfallen, wo er, unfähig, auf die Führenden zu reagieren, Vierter wurde. Gestärkt durch seine früheren Ergebnisse beendete der KTM-Fahrer seine Nacht als Dritter in der Gesamtwertung, um eine Runde vor Schluss den zweiten Platz im Titelkampf zu halten.

Taddy Blazusiak: "Es war mit Sicherheit eine holprige Nacht. Ich habe das Gefühl, dass ich im Training die falschen Entscheidungen bezüglich des Setups getroffen habe. Ich hatte erwartet, dass sich die Strecke anders entwickeln würde, und das machte es mir schwerer, weiterzufahren. In den ersten beiden Rennen war ich nicht in Form, und als ich im dritten Rennen an die Spitze kam, konnte ich nicht konstant fahren und machte Fehler. Leider geht es manchmal so im Rennen, aber ich gehe nach Polen und hoffe, dass ich alles tun werde, um zu gewinnen. Es ist mein Heimrennen, also habe ich fünf Wochen Zeit, um mich vorzubereiten, bereit zu sein und den Titel zu holen.

Die FIM-SuperEnduro-Weltmeisterschaft mit fünf Runden endet am 14. März 2020 in Lodz (Polen).

Ergebnisse - SuperEnduro-Weltmeisterschaft, Runde 4

Prestige-Gesamtklassifizierung der Veranstaltung

1. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 58 points                                                                                                                                                                                                                 2. Jonny Walker (GBR), KTM, 56 pts
3. Taddy Blazusiak (POL), KTM, 46 pts
4. Alfredo Gomez (ESP), Husqvarna, 35 pts
5. Pol Tarres (ESP), Husqvarna, 29 pts
Other KTM
6. Will Hoare (GBR), KTM, 27 pts

Prestige Rennen 1

1. Jonny Walker (GBR), KTM, 10 laps, 7:08.810
2. Taddy Blazusiak (POL), KTM, 7:16.956 +8.146
3. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 7:21.811 +13.001
4. Will Hoare (GBR), KTM, 7:11.130 +1 lap
5. Alfredo Gomez (ESP), Husqvarna, 7:18.420 +1 lap

Prestige Rennen 2

1. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 10 laps 7:20.134
2. Jonny Walker (GBR), KTM, 7:42.688 +22.554
3. Taddy Blazusiak (POL), KTM, 7:55.681 +35.547
4. Pol Tarres (ESP), Husqvarna, 8:04.583 +44.449
5. Blake Gutzeit (RSA), 8:04.845 +44.711
Other KTM
10. Will Hoare (GBR), KTM, 7:33:968 +1 lap

Prestige Rennen 3

1. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 10 laps 7:12.165
2. Jonny Walker (GBR), KTM, 7:35.362 +23.197
3. Alfredo Gomez (ESP), Husqvarna, 7:37.353 +25.188
4. Taddy Blazusiak (POL), KTM, 7:45.441 +33.276
5. Blake Gutzeit (RSA), Husqvarna, 7:26.428 +1 lap
Other KTM
6. Will Hoare (GBR), KTM, 7:32:549 +1 lap

Meisterschaft  (nach Runde 4 von 5)

1. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 227 points
2. Taddy Blazusiak (POL), KTM, 209 pts
3. Jonny Walker (GBR), KTM 192 pts
4. Alfredo Gomez (ESP), Husqvarna 161 pts
5. Blake Gutzeit (RSA), Husqvarna 112 pts
Other KTM
7. Will Hoare (GBR), KTM, 82 pts

 

Ähnliche Artikel

SIEG FÜR BOLT IN DER SUPERENDURO-RUNDE VIER

SIEG FÜR BOLT IN DER SUPERENDURO-RUNDE VIER

Billy Bolt von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing hat sich als der ...

02

Feb

2020

BLAZUSIAK UND WALKER SIND BEREIT FÜR DIE RENNEN DER 2020 SUPERENDURO-SERIE

BLAZUSIAK UND WALKER SIND BEREIT FÜR DIE RENNEN DER 2020 SUPERENDURO-SERIE

Red Bull KTM Factory Racing ist bereit, die FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft ...

06

Dec

2019

BILLY BOLT ERWEIST SICH ALS UNSCHLAGBAR IM SPANISCHEN SUPERENDURO

BILLY BOLT ERWEIST SICH ALS UNSCHLAGBAR IM SPANISCHEN SUPERENDURO

ROCKSTAR ENERGY HUSQVARNA FACTORY RACING STAR KEHRT IN RUNDE DREI AN DIE SPITZE ...

19

Jan

2020