Ausgabe #45

Ausgabe #45

ab 20. Dezember im Handel
"Letti" wird Vize-Meister WESS 2018
Suzuki RM-Z 250 2019 - Six Days 2018
Hardenduroseries Germany
ADAC Supercross Cup

News

TEAM HAIDLMAIR HONDA SCHMIDINGE: SAISONRÜCKBLICK 2018

Österreichische Staatsmeisterschaft:

Das Team Haidlmair Honda Schmidinger hatte am Ostermontag in Paldau den ersten offiziellen Auftritt mit neuem Hauptsponsor. Die Firma Haidlmair Werkzeugbau aus Nußbach, die bereits ein langjähriger Unterstützer des Teams ist, übernahm im März 2018 die Hauptsponsor Rolle, die zuvor die Firma Mibag Sanierung inne hatte. Wir möchten uns hiermit gleich bei allen Sponsoren und Gönnern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
Für das Team Haidlmair Honda Schmidinger ging Andreas Schmidinger in der MX Open Klasse auf einer Honda CRF250R an den Start. Ondrej Brendl startete in der MX Open auf Honda CRF 450R. Alex Vesely und Samuel Schadler starteten in der MX2 ÖM auf Honda CRF250R. Aljosa Molnar war bei 3 Open ÖM Rennen im Einsatz und Jan Walter stieß ab der Saisonhälfte zum MX2 ÖM Team.

In Paldau startete die Saison für Ondrej Brendl mit Tagesrang 7 sehr gut. Andreas Schmidinger zeigte nach 2 verpatzten Starts tolle Aufholjagden und sicherte sich mit Tagesrang 10 ein erstaunliches Ergebnis mit der brandneuen CRF250R mit der  geringeren Motorleistung gegenüber den starken 450ccm Motorrädern in der Open Klasse. Alex Vesely konnte nur in Lauf 2 Punkten, dafür aber gleich auf Anhieb mit Rang 5. Beim nächsten Lauf in Langenlois landete Andreas Schmidinger mit zwei konstanten Läufen auf den Rängen 14 und 13 in der Open ÖM. Ondrej Brendl zeigte in Lauf 1 mit Rang 11 ein gutes Rennen und war im zweiten Lauf nicht in der Lage das Rennen zu beenden. Alex Vesely sicherte sich die MX2 Ränge 6 und 13.
Ondrej Brendl landete in beiden Läufen in Sittendorf in den Top Ten. Andreas Schmidinger kam mit der schnellen und harten Strecke trotz seinen hervorragenden Starts mit der CRF250R nicht gut zurecht, sicherte sich aber zwei solide Platzierungen mit Rang 14 und 17. Für Alex Vesely lief es erneut nicht optimal und mit vielen Fehlern verpasste er die Möglichkeit für bessere Ergebnisse und landete auf den Plätzen 8 und 11.

Trotz einer Verkühlung gab Andreas in Imbach sein Bestes und schaffte es sich von Lauf zu Lauf zu steigern. In der Qualifikation noch mit Rang 25 weit abgeschlagen, konnte er mit Rang 16 im ersten Lauf ein gutes Ergebnis einfahren. Im zweiten Lauf steigerte er sich erneut und landete mit Rang 10 zum ersten Mal mit seiner CRF250R in dieser Saison in den Top Ten der Open ÖM. Ondrej Brendl zeigte in Imbach in Lauf 1 mit Rang 9 eine gute Leistung, stürzte aber im zweiten Lauf und konnte das Rennen nicht beenden. Alex Vesely sicherte sich mit zwei mal Rang 8 in Imbach erneut gute Ergebnisse. Samuel Schadler landete im zweiten Lauf erstmals mit Rang 18 in der MX2 ÖM in den Punkterängen.

Beim Heimrennen in Weyer landete Ondrej Brendl mit den Rängen 9 und 8 beide Male in den Top Ten. Andreas Schmidinger zeigte im ersten Lauf mit Rang 11 eine Top Leistung und machte im zweiten Lauf einen seltenen Fehler, musste kurz zu Boden und beendete das Rennen daher auf Rang 20. Aljosa Molnar war ebenfalls am Start und erreichte Rang 17 und 12. Alex Vesely landete in der MX2 ÖM auf den Rängen 12 und 9.
In Rietz schaffte Andreas nach einer Aufholjagd mit seiner CRF250R noch Rang 12. Im zweiten Lauf war nur Rang 20 möglich. Aljosa Molnar landete in Lauf 1 auf Rang 11 und schied im zweiten Lauf aus. Alex Vesely konnte im ersten Lauf nach stürzen nur Rang 29 belegen und im zweiten Lauf mit Rang 8 ein gutes Ergebnis erzielen.

In Mehrnbach landete Andreas auf den Rängen 18 und 19, bei sehr schnellen Bedingungen und einem besonders starken Fahrerfeld. Ondrej Brendl sicherte sich Rang 17 und 13. Alex Vesely konnte mit Rang 7 und 8 in der MX2 Klasse gute Ergebnisse erzielen. Nach 10 Monaten in denen Andreas nicht auf einem 450ccm Motorrad gefahren ist, setzte er beim nächsten Open ÖM Lauf in Seitenstetten die brandneue CRF450R 2019 ein. Auf Anhieb sicherte er sich im ersten Lauf den Holeshot und war prompt auf Rang 8 zu finden. Im zweiten Lauf konnte er mit einem guten Start und Rang 11 diese Leistung sogar bestätigen. Ondrej Brendl konnte Lauf 1 nicht beenden und sicherte sich im zweiten Lauf Rang 10.

In Oberdorf bog Andreas im ersten Lauf ganz vorne in die erste Kurve ein und sicherte sich mit Rang 7 im ersten Lauf und Rang 10 im zweiten Lauf sein bestes ÖM Saisonergebnis. Das ÖM Finale in Kirchschlag begann für Andeas erneut mit einem Holeshot im ersten Lauf und mit Rang 8 im Ziel einem weiteren Top Ergebnis. Mit Rang 14 im Ziel in Lauf 2 konnte Andreas die Gesamtwertung auf Rang 11 der Open ÖM abschließen. Ondrej Brendl landete auf Rang 11 und 7 und sicherte sich damit in der Open ÖM Gesamtwertung Rang 12. Alex Vesely war bei den letzten beiden Rennen nicht mehr am Start und konnte in der MX2 Gesamtwertung Rang 13 belegen. Jan Walter landete in der MX2 Staatsmeisterschaft auf Rang 35 und Samuel Schadler auf Rang 43.


Landesmeisterschaft:

In Loibes/NÖ wurde der erste Lauf der OÖ Landesmeisterschaft und OÖ MX Cup ausgetragen. Mit dabei war heuer auch Andreas Schmidinger auf seiner Honda CRF250R in 2 Klassen: MX Open und MX2. Karl Schmidinger war ebenfalls am Start in der Klasse Old Boys über 50 Jahre. Andreas Schmidinger sicherte sich in beiden MX Open Läufen Rang 2. Zugleich bedeutete das in der OÖ Landesmeisterschaftswertung zwei Siege. In der MX2 Klasse sicherte sich Andreas mit Rang 2 im ersten Lauf und einem Start-Zielsieg im zweiten Lauf den Tagessieg. Karl Schmidinger belegte in der Klasse Old Boys über 50 die Ränge 3 und 2.

Das nächste Landesmeisterschaftsrennen wurde am Samstag in Weyer ausgetragen. Andreas Schmidinger landete in der Tageswertung Open auf Rang 5. In Prackenbach beim dritten Lauf rutschte Andreas aus und landete im ersten Lauf auf Rang 7. Mit Rang 3 im zweiten Lauf sicherte er sich aber erneut ein gutes Ergebnis und landete in der Tageswertung der Landesmeisterschaftswertung auf Rang 2. Im Sommer ging es in Kaplice weiter. Mit Rang 2 und 6 war Andreas erneut konstant gut unterwegs. Beim Heimrennen von Alex Vesely startete dieser ebenfalls und konnte sich 2 Laufsiege holen. Andreas Schmidinger landete im ersten Lauf aufgrund eines Defekts nach einer Kollision nur auf Rang 12, kämpfte aber im zweiten Lauf mit Alex um den Sieg und sicherte sich Rang 2. In Lest war Andreas mit Rang 5 und 2 erneut sehr gut unterwegs.

Beim vorletzten Rennen in Herzogsdorf ging Andreas wieder in 2 Klassen an den Start. Mit 2 Laufsiegen in der MX2 Klasse und Rang 2 und 1 in der Open Klasse baute er seine Landesmeisterschaftsführung aus. Beim Finale in Taufkirchen gelang Andreas im ersten Lauf ein Start-Ziel Sieg der ihm damit vorzeitig vor dem letzten Lauf den Landesmeisterschaftstitel in der Open Klasse und den OÖ Cup Gesamtsieg sicherte. In Lauf 2 schloss Andreas eine erfolgreiche Saison mit Rang 2 ab. Karl Schmidinger konnte verletzungsbedingt am Finale nicht mehr teilnehmen und rutschte nach zwischenzeitlicher Führung in der Gesamtwertung der Oldboys über 50 auf Rang 3 zurück.

 

 

Ähnliche Artikel

Saisonauftakt Paldau MX ÖM - mit neuem Hauptsponsor

Saisonauftakt Paldau MX ÖM - mit neuem Hauptsponsor

Am Ostermontag den 2. April wurde der Saisonstart 2018 in der österreichischen ...

03

Apr

2018