Ausgabe #58

Ausgabe #58

Dirtbiker Magazine #58
Ab 23. Januar 2019 im Handel
Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Freitag, dem 23. Januar 2019 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #58(2/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

BLASZUSIAK HOLT DEN 2 PLATZ IN KRAKAU BEIM SUPERENDURO

Vor einem ausverkauften Stadion...

mit 14.000 polnischen Fans wollte Blazusiak seine mehrjährige Siegesserie in der Tauron Arena fortsetzen. Seit 2016 hat sich der KTM-Fahrer den Austragungsort zu eigen gemacht und war hungrig, diese Zahl noch zu erhöhen.

Blazusiak, der drittschnellste im SuperPole, schoss in Runde eins des Eröffnungsrennens in die Führung - und begann damit einen titanischen Kampf gegen den engsten Konkurrenten Billy Bolt. Taddy tauschte in der ersten Hälfte des Rennens mehrmals die Position und fuhr in der vierten Runde erneut an die Spitze, konnte sie aber nicht halten. Obwohl er den Abstand auf vier Sekunden verkürzte, musste er sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Ein starker Start in Rennen zwei brachte ihn nach vorne, um die Führung in Runde vier zu übernehmen. Er führte seine Linienwahl fort und hielt sich trotz der Angriffe von Bolt weiterhin an der Spitze. Blazusiak konnte 3 Runden vor schluss die Führung übernehmen und gewinnen.

Mit dem Ergebnis der Nacht, die zum dritten und letzten Rennen führte, packte Taddy den Holeshot, aber ein aggressiver Pass von Bolt ließ ihn auf Platz zwei fallen. In Runde fünf verlor Blazusiak den Kontakt zum Führenden und musste sich schließlich, mit dem zweiten und dem Gesamtzweiten zufrieden zu geben.

Taddy Blazusiak: "Natürlich hätte ich gerne gewonnen, aber mit einem Rennsieg den zweiten Gesamtrang zu erreichen, ist ein sehr starker Start in die Meisterschaft. Die Strecke heute Abend war wirklich anspruchsvoll und sehr schwierig, um richtig zu liegen. Es war fast unmöglich, einen sauberen Rundenlauf zusammenzustellen. Die ganze Nacht über war mein Tempo hoch und ich konnte um die Führung im Rennen kämpfen. Im ersten Rennen führte ich einige Male, konnte es aber einfach nicht zum Stehen bringen. Im zweiten Rennen kam ich früh in Führung, und das half enorm. Ich konnte mir die Linien aussuchen, die ich benutzen wollte, und konnte mich genug zurückziehen, um mich wohl zu fühlen. Das letzte Rennen war gut, aber ich habe diese feine Linie zu oft überschritten und den Kontakt zu Billy verloren. Ich nehme heute Abend den zweiten Platz ein und strebe danach, beim nächsten Mal in Deutschland mehr Siege im Vorstand zu erzielen."

Für Walker markierte Krakau seine Rückkehr zur konkurrierenden SuperEnduro-Action, nachdem er die Saison 2019 wegen einer Verletzung am Handgelenk ausgelassen hatte. Jonny war bestrebt zu zeigen, dass er nichts von seiner Geschwindigkeit verloren hatte, was ihn zu einem regulären Titelkandidaten machte, und führte die Ergebnislisten im Zeittraining an.

Immer für SuperPole, legte Walker die zweitschnellste Zeit des Abends fest. Der KTM-Fahrer, der entschlossen war, diese Form in das Dreifinale der Nacht zu tragen, lag stets am Ende des Ergebnisses, aber Fehler im unvorhersehbaren Schmutz verhinderten, dass er sich für ein Podiumsergebnis richtig behaupten konnte. Mit einem Lauf über die Ergebnisse des vierten Platzes musste sich Jonny mit dem vierten Gesamtrang zufrieden geben und verpasste die ersten drei um nur vier Punkte.

Jonny Walker: "Der vierte Platz ist ein starker Start in die Meisterschaft, aber ich hatte das Gefühl, dass ich das Tempo für ein Podiumsergebnis heute Abend hatte, wenn es weniger Fehler gab. Ich wusste, dass es ein wenig dauern würde, bis ich mich wieder in die Dinge eingelebt hatte, nachdem ich ein Jahr von SuperEnduro entfernt war. Mit dem schnellsten im Zeittraining und dem zweitschnellsten im SuperPole zeigte ich, dass meine Geschwindigkeit definitiv da ist. Ich habe es auch geschafft, bei einigen Gelegenheiten ein Rad in Führung zu bringen, aber zu oft traf ich den Schmutz auf einer unvorhersehbaren Strecke. Nächste Woche habe ich eine weitere Operation am Handgelenk, aber danach sollte ich wieder in Form für die zweite Runde sein und bereit, mich heute Abend zu verbessern."

Die fünf Runden der FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2020 geht mit der zweiten Runde am 4. Januar 2020 in Riesa, Deutschland, weiter.

Ergebnisse - 2020 SuperEnduro Weltmeisterschaft, Runde 1

Gesamte Ereignisklassifizierung
1. Billy Bolt (GBR) Husqvarna, 60 Punkte
2. Taddy Blazusiak (POL) KTM, 55 Punkte
3. Alfredo Gomez (ESP) Husqvarna, 45 Punkte
4. Jonny Walker (GBR) KTM, 41 Punkte
5. Blake Gutzeit (RSA) Husqvarna 29pts
Andere KTM
12. Will Hoare (GBR), KTM, 8 Punkte

Prestige Rennen 1
1. Billy Bolt (GBR) Husqvarna, 10 Runden, 6:43.265
2. Taddy Blazusiak (POL) KTM, 6:47.228 +3.963
3. Alfredo Gomez (ESP) Husqvarna, 7:00.373 +17.108
4. Jonny Walker (GBR) KTM, 7:23.063 +39.796
5. Pol Tarres (ESP) Husqvarna, 9 Runden 6:46.710
Andere KTM
13. Will Hoare (GBR), KTM, 8 Runden 7:26.550

Prestige Rennen 2
1. Taddy Blazusiak (POL) KTM, 11 Runden, 7:24.713 Uhr
2. Billy Bolt (GBR) Husqvarna, 7:32.218 +7.505
3. Alfredo Gomez (ESP) Husqvarna 7:41.081 +16.368
4. Jonny Walker (GBR) KTM 7:59.702 +34.989
5. Blake Gutzeit (RSA) Husqvarna 10 Runden 7:34.237
Andere KTM
12. Will Hoare (GBR), KTM, 10 Runden 7:27.531 Uhr

Prestige Rennen 3
1. Billy Bolt (GBR) Husqvarna, 12 Runden, 7:18.023
2. Taddy Blazusiak (POL) KTM, 7:39.521 +21.498
3. Alfredo Gomez (ESP) Husqvarna, 11 Runden 7:32.948 Uhr
4. Jonny Walker (GBR) KTM, 11 Runden 7:52.738 Uhr
5. Kevin Gallas (GER) Husqvarna, 7:54.862
Andere KTM
12. Will Hoare (GBR), KTM, 9 Runden 7:25.458

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Ähnliche Artikel

JOSEP GARCIA GEWINNT BR2 ENDURO SOLSONA

JOSEP GARCIA GEWINNT BR2 ENDURO SOLSONA

Rnd 7, World Enduro Super Series - BR2 Enduro Solsona, Spanien Josep Garcia von ...

07

Oct

2019

BLAZUSIAK ÜBERNIMMT DIE FÜHRUNG IN DER SUPERENDURO-MEISTERSCHAFT MIT DOMINANTEM SIEG IN DEUTSCHLAND

BLAZUSIAK ÜBERNIMMT DIE FÜHRUNG IN DER SUPERENDURO-MEISTERSCHAFT MIT DOMINANTEM SIEG IN DEUTSCHLAND

Taddy Blazusiak von Red Bull KTM Factory Racing hat den zweiten Lauf der FIM ...

05

Jan

2020

RED BULL KTM FACTORY RACING NIMMT MANUEL LETTENBICHLER UNTER VERTRAG

RED BULL KTM FACTORY RACING NIMMT MANUEL LETTENBICHLER UNTER VERTRAG

Manuel Lettenbichler unterschreibt bei Red Bull KTM Factory Racing...

19

Dec

2019