Magazine #44

Magazine #44

Ab 22. November 2018 im Handel
Josep Garcia, Mani-Mania, Rauchi-Ecke
Enduro-Triple in Deutschland, Six Days vor 50 Jahren
Gotland Grand National, Klassik MX in Wietstock

News

HENRY JACOBI: FÜHRUNG VERTEIDIGT IN GAILDORF

Die sechste und vorletzte Runde führte die Piloten der ADAC MX Masters ins baden-württembergische Gaildorf. Die 1650 Meter lange Strecke „Auf der Wacht“ ist ein Traditionskurs und eine fester Termin im Masters Kalender.

Der Thüringer Henry Jacobi war mit dem Ziel angereist seine Führung nach Möglichkeit weiter auszubauen. „Unser Saisonziel war es unter die ersten drei zu fahren. Jetzt kämpfe ich um die Meisterschaft aber in unserem Sport kann alles passieren, wie man an Max Verletzung sieht. Ich muss versuchen stabil zu fahren und keine Fehler zu machen.“ So ging Henry motiviert in die erste Trainingssession und erreichte die zweitbeste Zeit seiner Gruppe. Auch das Zeittraining spulte der 21-Jährige souverän ab. Position fünf in seiner Gruppe bedeutete Startplatz neun für die sonntäglichen Rennen.


Der STC Racing Pilot kam gut aus dem Gatter und als Zehnter zum ersten Mal über den Zielsprung. Wie versprochen fuhr der Mann aus Bad Sulza ein sicheres Rennen und kämpfte sich Platz um Platz nach vorne. Als Drittplatzierter sah er die Zielflagge. „Das Rennen war gut. Ich habe schnell einen passenden Rhythmus gefunden und kam so immer weiter an die Spitze ran. Die beiden Führenden waren allerdings zu weit weg und auch zu schnell, da kam ich nicht mehr ran.“


Der Start zum zweiten Rennen lief besser als der erste. Auf Position vier kam er in die erste Kurve. In Kurve zwei jedoch, verließ Henry das Glück. Ein vor ihm fahrender Pilot touchierte einen am Streckenrand positionierten Strohballen und zog diesen dadurch komplett in die Strecke rein, genau vor Henrys Husqvarna. „Ich konnte nicht mehr reagieren und löste dadurch eine Karambolage aus. Mein Motorrad wurde beschädigt. Das Seitenteil fehlte, sodass  der Luftfilter frei lag aber ich konnte weiterfahren.“ Von Platz 30 aus ging es für Henry in das zweite Rennen. Wieder fand er einen guten Weg an den Konkurrenten vorbei und finishte als Dreizehnter. „Das Rennen lief natürlich nicht ganz so wie erhofft aber ich habe das Beste rausgeholt. Ich konnte meine Führung in der Meisterschaft ausbauen, jetzt ist das große Ziel für Holzgerlingen den Titel sicher nach Hause zu bringen.“


Ein Nebenschauplatz war die Präsentation der deutschen Nationalmannschaft für das Saisonhighlight, die Motocross of Nations 2018 in Amerika. Henry Jacobi wurde zum fünften Mal in das deutsche Team berufen. Zusammen mit seinen Kollegen Ken Roczen und Max Nagl geht es am ersten Oktoberwochenende nach Michigan, in den Kampf um den Mannschaftstitel.
„Natürlich bin ich stolz darauf wieder ein Teil des Nations Teams zu sein. Das ist das Highlight des Jahres, immer ein unbeschreibliches Erlebnis.“


Zunächst geht es für den Förderfahrer des ADAC Hessen-Thüringen aber in die Niederlande, zur neunzehnten Runde der MX2 Weltmeisterschaft.

Ähnliche Artikel

Henry Jacobi: Ereignisreiches Wochenende in Gaildorf

Henry Jacobi: Ereignisreiches Wochenende in Gaildorf

Nächster Halt Gaildorf, hieß es für den Thüringer Henry Jacobi. Zum ...

29

Aug

2017

100. ADAC MX Masters-Event in Tensfeld: Qualifying-Sieg für WM-Pilot Henry Jacobi

100. ADAC MX Masters-Event in Tensfeld: Qualifying-Sieg für WM-Pilot Henry Jacobi

Däne Glen Meier sichert sich Pole-Position im ADAC MX Youngster Cup / ...

16

Jul

2017

Henry Jacobi ADAC MX Masters - Gaildorf

Henry Jacobi ADAC MX Masters - Gaildorf

Zum ersten Mal reiste Henry Jacobi vom KTM Sarholz Racing Team mit dem ...

26

Aug

2014