Ausgabe #68

Ausgabe #68

Ausgabe #68

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!

ab Donnerstag, dem 19. November 2020 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #68(12/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

JUSTIN BARCIA SICHERT SICH IN SPRING CREEK EINEN PODIUMSPLATZ.

Justin Barcia vom Monster Energy Yamaha Factory Racing Team zeigte mit einem 5:4-Ergebnis eine gute Leistung und beendete den Tag als Dritter beim Spring Creek National und erzielte seinen zweiten Podiumsplatz in der 2020 Lucas Oil Pro Motocross-Saison. Sein Teamkollege Broc Tickle kämpfte sich im ersten Moto auf den 12. Platz zurück, konnte aber leider das zweite Moto nach einem Sturz im neuen Streckenabschnitt nicht beenden und beendete den Tag als 17.


Im ersten Rennen erwischte Barcia als Achter einen guten Start und rückte in der fünften Runde auf Rang sieben vor. Das Rennen heizte sich mit Druck von hinten auf, aber der Fahrer aus Florida behielt die Ruhe und schloss die Lücke zum Vordermann. Zwei Runden vor dem Ende des Rennens übernahm Barcia die Außenlinie und fuhr aus dem Jubel heraus auf den sechsten Platz vor. Dann erbte er nach einem Fahrerfehler einen weiteren Platz und erzielte sein sechstes Top-Fünf-Ergebnis der Saison. Nachdem das Tor im zweiten Rennen gefallen war, schaffte Barcia den Sprung auf den sechsten Platz. Er ließ den Kopf hängen und hielt ihn unter den schwierigen Bedingungen auf zwei Rädern, um als Vierter die Ziellinie für den dritten Gesamtrang zu überqueren.


Tickle ging nach Spring Creek, um auf seinen Fortschritten in RedBud aufzubauen, aber leider waren Starts weiterhin ein Problem. Unbeirrt arbeitete er sich stetig vom 17. auf den 12. Platz im ersten Moto vor. In Moto 2 fand sich Tickle wieder auf dem 20. Platz wieder und versuchte eine weitere Attacke durch das Feld. Nach vier Runden arbeitete er sich bis auf Platz 16 vor, stürzte dann aber aus dem dreifachen Step-up heraus und konnte das Rennen nicht beenden. Tickle wurde als 37. gewertet, um den Tag als 17. zu beenden.


Das Monster Energy Yamaha Factory Racing Team fährt am Samstag, den 26. September, in Richtung Süden nach Jacksonville, Florida, zur siebten Runde der Lucas Oil Pro Motocross-Meisterschaft im WW Motocross Park.


Jim Roach - Leiter der Yamaha-Rennabteilung für YMUS:

"Es war ein schwieriger Tag heute in Spring Creek, die Streckenbedingungen waren ganz anders als normal. In der Moto 1 erwischten beide Jungs nicht den erhofften Start, aber es gelang ihnen, sich durch das Feld zu arbeiten, wobei Justin Fünfter und Broc Zwölfter wurde. In der Moto 2 hatte Broc auf dem bergauf führenden Triple einen schweren Sturz, ist aber zum Glück nur angeschlagen und gequetscht. Justin konnte sich auf den vierten Platz für den dritten Gesamtrang hocharbeiten. Es war ein gutes Ergebnis an einem harten Tag. Wir werden zurückgehen, uns neu formieren und am kommenden Wochenende in Florida wieder um die Spitze kämpfen.


Justin Barcia - Monster Energy Yamaha Factory Racing Team:

"Heute war einer jener Tage der Krieger. Es gab viele Herausforderungen. Die Strecke war extrem hart. Ich habe mich den ganzen Tag nicht wohl gefühlt und hatte ein wenig Mühe mit dem Setup, aber ich habe zwei solide Motos gefahren und nie aufgegeben. Ich habe mein Bestes gegeben und kam mit einem Podiumsplatz heraus, das war also wirklich cool. Es war definitiv einer dieser Tage, an denen man mental wirklich hart sein und so hart fahren muss, wie man kann, und versuchen muss, es auf zwei Rädern zu halten. Ich hätte mir gewünscht, dass es einfacher gewesen wäre, und ich hätte gerne gewonnen, aber an diesen harten Tagen auf das Podium zu kommen, ist ein großartiges Ergebnis. Alles in allem war es ein positiver Tag, und ich freue mich schon auf das nächste Wochenende.


Broc Tickle - Monster Energy Yamaha Factory Racing Team:

"Es war von Anfang an ein harter Tag für mich. Ich hatte Mühe, auf der Strecke einen Fluss zu bekommen, und es war schwierig für mich, mich wohl zu fühlen. Millville ist normalerweise anders vorbereitet. Es war super hart und rutschig. Wir hatten ein anständiges Training, ich war insgesamt auf Platz 11 für die Qualifikation. Ich wusste, dass es wichtig sein würde, gute Starts zu erwischen und mich von den Leuten fernzuhalten. Das habe ich aber nicht getan. Ich habe mich in beiden Wertungsläufen in schlechte Positionen gebracht. Im ersten Durchgang wurde ich Zwölfte, im zweiten Durchgang kam ich durch das Feld und hatte einen Moment über einen Sprung und einen großen Sturz. Ich bin heute super wund und fühle mich angeschlagen. Ich werde es Tag für Tag nehmen und sehen, wie es gegen Ende der Woche in Jacksonville weitergeht, um zu sehen, wo ich stehe. Ich werde tun, was ich tun muss, um mich zu bessern und wieder in die Rennen zurückzukehren.

 

Ähnliche Artikel

Barcia kämpft auf der WW Ranch um Top-10-Platzierung.

Barcia kämpft auf der WW Ranch um Top-10-Platzierung.

Barcia kämpft auf der WW Ranch um Top-10-Platzierung. Mehr im Artikel.

28

Sep

2020

NEUES TROY LEE DESIGNS/RED BULL/GASGAS FACTORY RACING TEAM.

NEUES TROY LEE DESIGNS/RED BULL/GASGAS FACTORY RACING TEAM.

Wir haben für euch alle Info´s, zum neuen Troy Lee Design/GasGas Factory ...

03

Nov

2020

Justin Barcia baut den Punktevorsprung mit einem soliden zweiten Platz in St. Louis aus

Justin Barcia baut den Punktevorsprung mit einem soliden zweiten Platz in St. Louis aus

Justin Barcia, vom Monster Energy Yamaha Factory Team baut seinen ...

12

Jan

2020