Magazine #44

Magazine #44

Ab 22. November 2018 im Handel
Josep Garcia, Mani-Mania, Rauchi-Ecke
Enduro-Triple in Deutschland, Six Days vor 50 Jahren
Gotland Grand National, Klassik MX in Wietstock

News

KTM 790 ADVENTURE R – FIRST LOOK

KTM nahm die EUROPEAN ADVENTURE RALLY am 20. Juni zum Anlass, der Öffentlichkeit einen exklusiven ersten Blick auf die KTM 790 ADVENTURE R des Modelljahres 2019 zu gewähren.

Der völlig neue Reihen-2-Zylinder dieses ADVENTURE-Bikes wurde zusammen mit KTMs Dakar-Siegermaschine, der KTM 450 RALLY, entwickelt und stellt die Verbindung zwischen den Enduros und der Street-Baureihe 2019 von KTM her.

Die jährlich stattfindende europäische Veranstaltung, die dieses Jahr in Olbia in Sardinien gastierte, bot fantastische, geführte On- und Offroad-Touren an drei Tagen, Instruktionen von KTM-Botschaftern und -Rennfahrern inklusive. Alle Startplätze für das 150 gleichgesinnten KTM ADVENTURE-Eigentümern vorbehaltene Event waren bereits in kürzester Zeit ausverkauft. Die wenigen Glücklichen, die sich einen Platz sichern konnten, machten unvergessliche Erinnerungen und schlossen neue Freundschaften, während sie sandige Wege, kurvige Bergpässe und sogar extreme Offroad-Routen über unerforschtes Terrain – alles mit großartigem Meerblick – erkundeten.

In diesem neuen Bike stecken die Wünsche von Kunden wie Händlern und einige Hardcore-Fahrer hatten die Gelegenheit, als Erste eine frühe Vorserienversion der KTM 790 ADVENTURE R unter die Lupe zu nehmen. Nach dem ersten Tag wurden den versammelten Fahrern die Geschichte und die Positionierung dieses aufregenden neuen Bikes von KTM-Mitarbeitern vorgestellt. Außerdem wurde sie während des Events von Chris Birch – achtmaliger neuseeländischer Enduro-Meister, dreifacher Sieger des Roof of Africa und Sieger des Red Bull Romaniacs 2010 – sowie weiteren Persönlichkeiten gefahren.

In KTMs typischem READY TO RACE-Stil gebaut und mit der DNS der unerreichten Offroad-Rennmotorräder im Blut, hat die leichte KTM 790 ADVENTURE R mehr zu bieten als nur die Optik eines Rally-Motorrads – sie hat auch die Performance und Funktionalität, um diesem Image voll und ganz gerecht zu werden. Dieses Motorrad wurde für Enduro-Fahrer entwickelt, die weiter vorstoßen wollen als jemals zuvor, ohne jemals die einfache Route zu nehmen, sowie für Adventure-Fahrer, die die ausgetretenen Pfade satt haben.

Chris Birch, nachdem er das neue Bike getestet hatte: „Ich bin von der neuen KTM 790 ADVENTURE R restlos begeistert. Natürlich habe ich viel Erfahrung auf Enduros und weiß um die Talente der großvolumigen KTM ADVENTURE-Modelle, aber dieses neue Bike fühlt sich an wie die perfekte Mischung aus beidem. Ich bin zwar nur einen Prototypen gefahren, aber dieser fühlt sich schon fantastisch an. Ich kann es kaum erwarten, mich auf das fertige Produkt zu schwingen!“

KTM PR Manager – Street, Luke Brackenbury, sagte im Rahmen des Events: „KTM hört seinen Kunden und Händlern in aller Welt zu und oft wurde der Wunsch nach einem ernsthaften ADVENTURE-Bike der mittleren Hubraumklasse geäußert. Damit eines ganz klar ist: Diese neue KTM wird die am meisten auf Performance ausgerichtete Reiseenduro der mittleren Hubraumklasse auf dem Markt sein und mit Spezifikationen aufwarten, die selbst Maschinen mit weit größerem Hubraum in den Schatten stellen werden.“

Die KTM 790 ADVENTURE R wird sowohl eine extreme Reiseenduro als auch ein Straßenmotorrad mit ernsthaften Offroad-Fähigkeiten und in diesem Segment unerreichter Performance sein. Alle Details zu diesem Bike werden auf der EICMA in Mailand am 6. November 2018 bekanntgegeben werden.

HIGHLIGHTS DER KTM 790 ADVENTURE R:

  • Befeuert vom neuen KTM LC8c-Reihen-2-Zylinder mit 799ccm, der im Vergleich zur KTM 790 DUKE drehmomentstärker abgestimmt wurde
  • Reichweite von über 400 km – für wahre Abenteuer
  • Niedrige Sitzhöhe für ultimative Kontrolle in allen Situationen
  • Niedrig angebrachter Kraftstofftank für optimalen Massenschwerpunkt
  • Vorne und hinten voll einstellbare Federung von WP mit langem Federweg und PDS-Federbein
  • Radial montierte 4-Kolben-Bremssättel vorne mit ABS und Offroad-ABS-Optionen
  • Einstellbare Ergonomie, um an Fahrer und Fahrsituationen angepasst werden zu können
  • Speichenräder in echten Offroad-Dimensionen für optimale Auswahl an Reifen
  • LED-Beleuchtung rundum
  • Umfangreiches Paket an Fahrassistenzsystemen, inklusive Schräglagen-Sensorik und Fahrmodi

Breite Palette an gemeinsam mit dem Bike entwickelten KTM PowerParts für alle Ansprüche

Ähnliche Artikel

Test: KTM EXC 2017

Test: KTM EXC 2017

Wir sind die neuen KTM EXC Modelle natürlich bereits gefahren. Hier unsere ...

18

May

2016

STARTKLAR: KTM CUSTOMER RACING

STARTKLAR: KTM CUSTOMER RACING

Mehr denn je und getreu der Unternehmensphilosophie READY TO RACE treibt der ...

30

Jun

2017

Podcast mit Cody Webb

13

Oct

2015