Ausgabe #41

Ausgabe #41

Ab 23. August 2018 im Handel
Red Bull Romaniacs: die epische Hölle
Yamaha YZ-Modelle 2019, Gear 2019
Andi Beier, Letti, Pascal Rauchenecker
DR BIG, Kurven mit Hindernis, GCC

News

ADAC MX MASTERS BIELSTEIN: TAGESPODIUM FÜR HENRY JACOBI!

Zum dritten Lauf der ADAC MX Masters-Serie auf die wunderschöne Naturstrecke des MSC Bielstein reiste das Team STC Racing Husqvarna um Top-Pilot Henry Jacobi am vergangenen Wochenende. Nach den zuletzt enorm kräftezehrenden WM-Läufen war man froh im Team, bei einem Rennen in Deutschland an den Start zu gehen. Dass man im bergigen Bielstein auch noch angenehme Temperaturen, lehmigen Hartboden und ausgedehnte Waldpassagen vorfand, machte das Heimspiel noch schöner.

Der Thüringer Henry Jacobi startete entspannt, aber fokussiert am Samstag in das Motocross-Wochenende.

Bei jeder sich bietenden Gelegenheit zeigte der 21jährige spektakuläre Whips und Scrubs, aber auch den nötigen Speed. Im Qualifying setzte Jacobi mit der drittschnellsten Runde seiner Gruppe ein erstes Achtungszeichen auf seiner 250er Husky. Kurzfristig hatte man im Team auch aufgrund der engen und technisch anspruchsvollen Strecke entschieden, das kleinere Motorrad einzusetzen, denn bisher war Henry in der Masters-Klasse mit der 350er Husqvarna unterwegs.

Die einzige Unsicherheit war, ob Henry mit dem kleinen Motorrad den Kampf auf der langen und vor allem stark ansteigenden Startgeraden gegen die versammelten 450er Bikes bestehen würde. Diese Frage war nach wenigen Sekunden des ersten Laufs der Masters-Kategorie beantwortet und zwar mit einem klaren Ja! Bereits nach der Startkurve lag der Bad Sulzaer in den Top 5 und schaffte es mit cleveren Manövern sich rasch auf Rang 3 und in der Folge sogar auf Platz 2 vorzuarbeiten.

Zur Rennhälfte musste sich Henry der Angriffe von Topfavorit Max Nagl erwehren, konnte aber der 450er- Power seines Kontrahenten nicht lange Paroli bieten. Im Ziel belegte Jacobi den dritten Platz, damit waren Team und Fahrer vollauf zufrieden.

Der zweite Lauf begann mit einem sensationellen Start des Husky-Piloten, Jacobi zog per Wheelie an der verdutzten Konkurrenz vorbei und übernahm nach wenigen Runden den zweiten Platz hinter dem Serien- Spitzenreiter Max Nagl. Trotz eines kleinen Sturzes hielt Henry Rhythmus und Position und konnte damit den dritten Rang auf dem Bielsteiner Tagespodium belegen. Mit diesem Ergebnis festigte unsere Nr. 1 im Team seinen zweiten Platz in der Masters-Tabelle. Das nächste Rennen der Serie findet in drei Wochen beim Österreich-Gastspiel in Möggers statt.

Doch zunächst stehen für Henry Jacobi zwei wichtige WM-Läufe in Indonesien an. Die beiden Übersee-GP’s dürften nach den Erfahrungen im Vorjahr alles andere als ein Zuckerschlecken werden, alle Daumen sind gedrückt!

Ebenfalls am Start in Bielstein war in der ADAC MX Masters-Klasse der Südafrikaner Michael Docherty. Der Husky-Pilot war zum ersten Mal auf der deutschen Bergund Talbahn am Start und machte sowohl im Qualifying (Fünfter in seiner Gruppe) als auch im ersten Lauf am Rennsonntag auf Rang 9 im Ziel einen sehr guten Eindruck! Ohne seinen kleinen Sturz vor der Rhythmussektion wäre sogar ein Top 5-Resultat drin gewesen. In Heat 2 verließ den Mann aus Südafrika das Glück, mit einem Plattfuss musste Docherty in Runde 6 die Segel streichen.

Ähnliche Artikel

STC Racing Husqvarna: Henry Jacobi übernimmt das Red Plate!

STC Racing Husqvarna: Henry Jacobi übernimmt das Red Plate!

Keine Pause für unsere Nr.1. Nur eine Woche nach dem krankheitsbedingten ...

18

Jul

2018

Henry Jacobi bleibt in der Erfolgsspur!

Henry Jacobi bleibt in der Erfolgsspur!

Am vergangenen Wochenende ging es für das Team STC Racing Husqvarna zum ...

24

Apr

2018

Höchstspannung garantiert - Finale des ADAC MX Masters in Holzgerlingen

Höchstspannung garantiert - Finale des ADAC MX Masters in Holzgerlingen

Spannende Titel-Entscheidungen in allen vier Klassen - Zweiter Gaststart von ...

19

Sep

2018