Ausgabe #41

Ausgabe #41

Ab 23. August 2018 im Handel
Red Bull Romaniacs: die epische Hölle
Yamaha YZ-Modelle 2019, Gear 2019
Andi Beier, Letti, Pascal Rauchenecker
DR BIG, Kurven mit Hindernis, GCC

News

MÖGGERS: LAUFSIEG UND PODIUM FÜR JETT LAWRENCE

Jett Lawrence (Team Suzuki Germany) gewinnt bei der vierten Runde des ADAC MX Masters beide Rennen im ADAC MX Youngster Cup. Wegen Missachtung von Flaggensignalen wird der Australier jedoch im ersten Rennen zehn Plätze zurückversetzt.

Die vierte Runde des ADAC MX Masters fand auf der wunderschön gelegenen Wiesenstrecke des MSC Möggers in Österreich statt. Hoch oben über dem Bodensee feierten rund 9.000 Zuschauer bei bestem Wetter und idealen Streckenverhältnissen ein tolles Motocrossfest.

Jett Lawrence hatte am Samstag in der Qualifikation mit Magenproblemen zu kämpfen und beschränkte sich deshalb auf das Nötigste. "Ich bin nur sechs Runden gefahren und davon auch nur eine halbwegs schnell", schilderte der Youngster sein Qualifying. "Die Startgerade in Möggers ist sehr breit und ich wusste dass der Startplatz deshalb nicht entscheidend sein wird. Also habe ich mich mit Platz 8 in meiner Gruppe zufrieden gegeben, um mich so gut wie möglich zu schonen."

Der Start zum ersten Rennen lief trotz des vermeintlich schlechten Startplatzes geradezu perfekt für den Australier. Lawrence nutzte die Power der Suzuki RM-Z250 auf der langen Bergauf-Startgeraden und führte das Feld souverän in die erste Kurve. Danach demonstrierte der 14-Jährige mit einem blitzsauberen Start-Ziel-Sieg seine Klasse und freute sich zunächst ausgelassen über den Sieg. "Eine fast perfektes Rennen", schilderte Lawrence. "Ich konnte schnell einen Vorsprung herausfahren und im weiteren Rennverlauf alleine an der Spitze meine Runden drehen."

Wenig später kam jedoch eine böse Überraschung in Form einer Strafe der Rennleitung. "Mir wurde vorgeworfen, dass ich bei geschwenkter Rot-Kreuz-Flagge über einen Table gesprungen bin", schilderte Lawrence enttäuscht. "Ich habe die Flagge nicht gesehen, kann aber leider nichts an der Entscheidung ändern, damit muss man als Rennsportler leben."

Im zweiten Rennen gab der Teenager die entsprechende Antwort auf seine Art. Diesmal zwar nicht optimal gestartet, arbeitete sich Lawrence als einer der ganz wenigen Fahrer, die überhaupt in der Spitzengruppe Plätze gutmachen konnten, Rang um Rang nach vorne und übernahm gegen Halbzeit des Rennens die Führung von Roland Edelbacher. "Mein Speed war wieder super, allerdings habe ich mir mit dem Start diesmal das Leben etwas schwerer gemacht", schilderte der Sieger sein Rennen. "Aber ich bin gut gefahren und letzten Endes hat es zum Sieg gereicht. Das ist alles was zählt!"

Das nächste Rennen des ADAC MX Masters findet am 28./29. Juli in Tensfeld statt.

Ähnliche Artikel

Suzuki Doppelsieg in Mölln

Suzuki Doppelsieg in Mölln

Jeremy Seewer und Hunter Lawrence belegen die Plätze 1 und 2 beim dritten ...

15

May

2017

Erstes Podium für Jett Lawrence

Erstes Podium für Jett Lawrence

Jett Lawrence (Team Suzuki Germany) zeigt bei der Auftaktveranstaltung des ADAC ...

24

Apr

2018

Laufsieg und Podium für Jett Lawrence

Laufsieg und Podium für Jett Lawrence

Jett Lawrence (Team Suzuki Germany) feiert bei der italienischen Runde zur ...

19

Jun

2018