Ausgabe #68

Ausgabe #68

Ausgabe #68

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!

ab Donnerstag, dem 19. November 2020 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #68(12/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

PRESSEMITTEILUNG VON RED BULL FACTORY RACING ZUM RACE IN LOMMEL.

Red Bull KTM-Nachrichten vom Grand Prix von Flandern

 

Jorge Prado ist auf Platz 3 der FIM MXGP-Weltmeisterschaft 2020 vorgerückt, nachdem er beim Großen Preis von Flandern und dem ersten von drei Rennen im schwierigen Sand von Lommel am Sonntag den dritten Platz belegt hat. Der Spanier fuhr beim dreizehnten Lauf der Saison auf 3-4. Tom Vialle triumphierte erneut in der MX2 mit seiner KTM 250 SX-F.

Das erste von drei MXGP-Spielen dieser Woche im extrem technischen und physischen Sand von Lommel fand bei kalten Bedingungen in Belgien statt. Der Große Preis von Flandern brachte die Kampagne 2020 auf dreizehn Runden, zwei weitere werden in den nächsten sieben Tagen folgen. Das tiefe Terrain - das für die bevorstehenden Wiederholungsrennen Layout-Änderungen erfahren sollte - war holprig und schwierig und zwang zu vielen Fehlern.
 
MXGP
 
Jorge Prado - Als früherer Sieger in Lommel in der MX2-Klasse zeigte Prado seinen exzellenten Sandscharfsinn, indem er im Zeittraining die schnellste Runde fuhr. Sein erster Start mit der KTM 450 SX-F war stark, und er fuhr mit Tim Gajser und Gautier Paulin als Begleitung unter die ersten Drei. Prado belegte den 3. Platz und eröffnete das zweite Moto mit schärferem Vorsatz: Sein Holeshot war der 14. von 24 Starts im Jahr 2020. Der 19-Jährige wurde kurz nach dem Kontakt mit Jeremy Seewer zu Boden geschickt, stieg aber wieder auf und wurde am Ende der 30 Minuten und 2 Runden Distanz Vierter. Prado stand nun bei sechs der letzten sieben MXGPs auf dem Podium. Seine Form hat ihn in der Meisterschaftswertung auf den 3. Platz gebracht und liegt nur 11 Punkte hinter seinem Teamkollegen Tony Cairoli.
 
Tony Cairoli - Cairoli wurde im Zeittraining 14. und nahm bei den beiden Motos einen Platz in der Mitte des Starttores ein. Die Leistung seiner KTM 450 SX-F verhalf dem Sizilianer zu einem Top-Fünf-Start für das erste Rennen, aber er wurde in der ersten Kurve weit von der Strecke gedrängt. Eine weitere Auseinandersetzung mit Dylan Walsh ließ den Ex-Weltmeister viel Arbeit vor sich. Er kam als 13. ins Ziel. Im zweiten Rennen war Kairoli besser platziert und lag knapp hinter den Führenden. Der 6. Platz ermöglichte ihm den Einzug in die Top Ten der Gesamtwertung. Der Abstand zwischen Tony und Tim Gajser an der Spitze des MXGP beträgt nun 48 Punkte zugunsten des Slowenen.
 
Jorge Prado: "Es war ein positiver Tag. Die Strecke war sehr rau und es war gut, sich an die Bedingungen zu gewöhnen, denn wir haben hier noch zwei weitere Runden vor uns. Wir haben auch einige Verbesserungen an der Maschine vorgenommen, das war also nützlich. Ich hatte einen perfekten Start im zweiten Moto und wurde von Seewer blockweise überholt, während ich eine gute Position hielt. Ich bin stark gefahren, um sicherzugehen, dass ich trotzdem Vierter werde, und der dritte Gesamtrang war ziemlich anständig. Ich bin sehr glücklich, dass ich nach dem Jahresauftakt in der Meisterschaft auf Platz 3 liege. Wir sind immer noch am Aufladen".
 
Tony Cairoli: "Wir hatten hier ein besseres Ergebnis erwartet. Wir hatten in der Vergangenheit einige gute Rennen, deshalb bin ich ein wenig enttäuscht. Auch im Zeittraining hatten wir wieder Probleme, und von meinem Startplatz aus wurde ich bei beiden Starts hinausgedrängt und war außerhalb der Top Ten. Im ersten Moto stürzte ich sogar in der ersten Runde. Ich kam auf den 13. Platz zurück, aber das ist sicher nicht das, wozu ich auf dieser Strecke fähig bin. Im zweiten Rennen fuhr ich auf den Rücken von [Gautier] Paulin und wir hatten einen guten Rhythmus. Ich wurde Sechster, aber wir wollen viel näher am Podium sein. Wir müssen sehen, was wir für Mittwoch verbessern können.
 
MX2
 
Tom Vialle - Eine brillante Darbietung des Führenden der MX2-Weltmeisterschaft bei seinem erst zweiten Besuch im Sand von Lommel. Vialle schlug auf seiner KTM 250 SX-F noch zwei weitere Löcher und erhöhte damit seine Gesamtzahl auf 16 für diese Saison. Im ersten Durchgang fuhr er hinter Ben Watson auf den zweiten Platz und folgte dann im zweiten Durchgang seinem Titelrivalen Jago Geerts. Der Franzose übte in den letzten Runden Druck auf beide Fahrer aus. Bei der Verfolgung von Watson rutschte er kurz vom Motorrad und war später nahe an Geerts dran, konnte aber keinen Pass erzwingen. Er stand 2:2 für den Tag. Mit 11 Podiumsplätzen von 13 - und vier in Folge - hat Vialle seinen Vorsprung auf Geerts um einen weiteren Punkt vergrößert, so dass der Vorsprung nun 43 beträgt.
 
Tom Vialle: "Ich habe mich heute in beiden Wertungsläufen sehr gut gefühlt, und die Strecke hat mir sehr gut gefallen: Die Bodenwellen und die Kurven haben Spaß gemacht und waren eine Herausforderung. Ich hatte zwei gute Starts, und Jago hat sehr viel Druck gemacht. Ich bin seinen Linien gefolgt und habe versucht, ihn in den letzten Runden einzuholen. Ich habe ihn nur knapp verpasst. Jedenfalls bin ich sehr glücklich, denn dies ist mein erster Sieg hier im Lommelsand in meinem zweiten GP. Zusammen mit Joel und dem Team haben wir viel für diesen Sieg gearbeitet.
 
Auf den Großen Preis von Flandern folgt am Mittwoch, dem 21. Oktober, der Große Preis von Limburg.
 
Ergebnisse MXGP Großer Preis von Flandern 2020

1. Tim Gajser (SLO) Honda (2-1)
2. Gautier Paulin (FRA) Yamaha (1-5)
3. Jorge Prado (ESP) Red Bull KTM Factory Racing (3-4)
4. Romain Febvre (FRA) Kawasaki (7-2)
5. Jeremy Seewer (SUI) Yamaha (8-3)
9. Tony Cairoli (ITA) Red Bull KTM Factory Racing (13-6)
 
Standings MXGP 2020 after round 13

 
1. Tim Gajser 488
2. Tony Cairoli 440
3. Jorge Prado 429
4. Jeremy Seewer 429
5. Romain Febvre 383
9. Jeffrey Herlings 263
 
Results MX2 Grand Prix of Flanders 2020
 
1. Tom Vialle (FRA), Red Bull KTM Factory Racing (2-2)
2. Jago Geerts (BEL) Yamaha (4-1)
3. Ben Watson (GBR) Yamaha (1-5)
4. Maxime Renaux (FRA) Yamaha (3-6)
5. Thomas Kjer Olsen (DEN) Husqvarna (5-4)
 
Standings MX2 2020 after round 13

 
1. Tom Vialle 569
2. Jago Geerts 516
3. Maxime Renaux 407
4. Jed Beaton 407
5. Thomas Olsen 381
23. Rene Hofer 73

 

Ähnliche Artikel

Red Bull KTM beherrscht sowohl die MXGP- als auch die MX2-Klasse beim Großen Preis von Spanien.

Red Bull KTM beherrscht sowohl die MXGP- als auch die MX2-Klasse beim Großen Preis von Spanien.

Red Bull KTM beherrscht sowohl die MXGP- als auch die MX2-Klasse beim Großen ...

12

Oct

2020

Prado und Vialle holen MXGP- und MX2-Sieg beim Großen Preis von Limburg.

Prado und Vialle holen MXGP- und MX2-Sieg beim Großen Preis von Limburg.

Jorge Prado und Tom Vialle von Red Bull KTM Factory Racing gingen beim Großen ...

22

Oct

2020

Jorge Prado, verlängert bei Red Bull KTM bis 2023 und steigt 2020 in die MXGP Klasse auf.

Jorge Prado, verlängert bei Red Bull KTM bis 2023 und steigt 2020 in die MXGP Klasse auf.

Der Junge Spanier Jorge Prado, verlängert bei Red Bull KTM bis 2023 und steigt ...

26

Jun

2019