Ausgabe #66

Ausgabe #66

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 24. September 2020 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #66(10/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

QUINTANILLA UND HUSQVARNA BELEGEN DEN ZWEITEN PLATZ BEI DER DAKAR 2020

Pablo Quintanilla von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing hat bei der 42. Ausgabe der Rallye Dakar in Saudi-Arabien den zweiten Gesamtrang errungen. Mit einer hervorragenden Leistung auf seiner Husqvarna FR 450 Rallye Maschine über die gesamten 12 Etappen hat Pablo sein bestes Ergebnis bei der Veranstaltung erzielt. Mit seinem dritten Platz 2016 verbesserte er seine Leistung und bescherte Husqvarna das bisher höchste Ergebnis seiner Geschichte. Teamkollege Andrew Short kämpfte sich von einer harten ersten Woche zurück und belegte auf der letzten Etappe Platz 10, was ihm in der Gesamtwertung den zehnten Platz einbrachte.

Der Sieger der vorletzten Etappe, Pablo Quintanilla, ging mit einem 13-Minuten Rückstand auf den Führenden in Saudi-Arabien in den 12. und letzten Renntag. Obwohl er die wenig beneidenswerte Aufgabe hatte, die Fahrer in die letzte 374 Kilometer lange Spezialprüfung zu führen, fuhr er von der Spitze aus hervorragend und eröffnete die gesamte Etappe, bis er schließlich mit etwas mehr als drei Minuten Rückstand auf den späteren Etappensieger als Fünfter ins Ziel kam. Mit dem zweiten Platz sicherte sich Quintanilla sein bisher bestes Ergebnis bei der Dakar, was nach der Verletzung bei der letztjährigen Veranstaltung eine enorme Leistung ist.

Andrew Short hatte einen kniffligen Start in die Rallye Dakar 2020 - ein Sturz auf der zweiten Etappe mit beschädigter Navigationsausrüstung bedeutete für den Amerikaner Zeitverlust und eine 30-Minuten-Strafe, nachdem er sie zu Beginn der Etappe am Folgetag reparieren musste. Dennoch gruppierte sich der ehemalige Supercross-Star neu und gab bis zum Ende der Veranstaltung sein Bestes. Auf der letzten Etappe konnte Andrew seine Husqvarna FR 450 Rallye auf einem lobenswerten 10. Platz sicher nach Hause bringen und genoss das Rennen und war mit seiner Gesamtleistung zufrieden.

Pablo Quintanilla: "Ich fühle mich unglaublich. Den größten Teil des Jahres 2019 in der Genesung zu verbringen und jetzt hier mit meinem besten Ergebnis aller Zeiten zu sein, macht mich extrem dankbar. Ich hätte nie gedacht, dass ich zu Beginn des Rennens in dieser Position sein würde. Ich möchte dem Team für die harte Arbeit in diesen zwei Wochen danken - sie haben einen erstaunlichen Job gemacht. Insgesamt ist mein Rennen wirklich gut gelaufen, es war eine harte Veranstaltung für alle, und das Hauptziel war immer das Erreichen des Ziels. Ein Podiumsplatz bei der Dakar ist wie ein wahr gewordener Traum, vor allem nach einem so harten Rennen in diesem Jahr. Ich will immer noch diesen Sieg, also werde ich hart arbeiten und nächstes Jahr wieder dabei sein."

Andrew Short: "Ich bin sehr froh, dass ich zum Ende der diesjährigen Dakar gekommen bin - es war ein langes Rennen, es hat Spaß gemacht, aber sehr hart für mich, ich hatte viele Herausforderungen. Die erste Woche im Norden war wunderschön - ich bin noch nie irgendwo so ein Rennen gefahren. Ich hatte in den ersten Tagen einige Probleme, die mich für den Rest der Veranstaltung wirklich auf die Füße gestellt haben. Es hat mir viel abverlangt, da man sich das ganze Jahr über auf dieses Rennen vorbereitet, und so früh einen so großen Schlag zu haben, war hart. Dies ist erst meine dritte Dakar, und ich lerne noch immer. Eine zweiwöchige Veranstaltung wie diese ist sicherlich anders als eine einwöchige Weltmeisterschaftsveranstaltung, und man muss sein Tempo auf der ganzen Strecke einschätzen können. Ich will nächstes Jahr bei der Dakar 2021 auf jeden Fall wieder hier sein.

Pela Renet - Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Rallye Team Manager: "Ich bin mit dem zweiten Platz bei der Dakar sehr zufrieden - die ganzen zwei Wochen waren großartig, wegen der Fahrer und des ganzen Teams. Pablo hat einen fantastischen Job gemacht, er hat weiter Druck gemacht und alles gegeben, was er konnte. Andrew kam nach vielen Problemen unter die Top 10, aber er konnte die anfänglichen Probleme hinter sich lassen und bis zum Ende stark bleiben. Es waren harte zwei Wochen für das gesamte Fahrerlager, aber ich bin wirklich zufrieden damit, wie das Team zusammengehalten hat und wie hart es gearbeitet hat. Alle Mechaniker und das Personal waren fantastisch, und ohne sie hätten wir nicht das erreichen können, was wir erreicht haben.

Rallye Dakar 2020 - Etappe 12 Vorläufige Wertung
1. Jose Ignacio Cornejo (Honda) 1:28:15
2. Ricky Brabec (Honda) 1:29:08 +0,53
3. Toby Preis (KTM) 1:30:40 +2:25
4. Luciano Benavides (KTM) 1:31:24 +3:09
5. Pablo Quintanilla (Husqvarna) 1:31:38 +3:23
6. Kevin Benavides (Honda) 1:32:08 +3:53

10. Andrew Short (Husqvarna) 1:33:12 +4:57

Rallye Dakar 2020 - Vorläufige Gesamtwertung (nach Etappe 12)
1. Ricky Brabec (Honda) 40:02:36
2. Pablo Quintanilla (Husqvarna) 40:19:02 +16:26
3. Toby Preis (KTM) 40:26:42 +24:06
4. Jose Ignacio Cornejo (Honda) 40:34:19 +31:43
5. Matthias Walkner (KTM) 40:37:36 +35:00
6. Luciano Benavides (KTM) 40:40:10 +37:34

10. Andrew Short (Husqvarna) 42:13:16 +2:10:40

Ähnliche Artikel

PABLO QUINTANILLA ZWEITER INSGESAMT NACH DER 10. ETAPPE DER DAKAR

PABLO QUINTANILLA ZWEITER INSGESAMT NACH DER 10. ETAPPE DER DAKAR

Pablo Quintanilla und Andrew Short von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing ...

15

Jan

2020

RED BULL KTM FAHRER ABSOLVIEREN ERFOLGREICH DIE VERKÜRZTE ETAPPE 10 DER RALLYE DAKAR 2020

RED BULL KTM FAHRER ABSOLVIEREN ERFOLGREICH DIE VERKÜRZTE ETAPPE 10 DER RALLYE DAKAR 2020

Das dreiköpfige Red Bull KTM Factory Racing Team um Toby Price, Luciano ...

15

Jan

2020

Pressemitteilung vom 17.01.2020 	­ ­ 	­

Pressemitteilung vom 17.01.2020 ­ ­ ­

Seine 20 Teilnahmen, inklusive eines Sieges im Jahr 2009, machen Dirk von ...

18

Jan

2020