Ausgabe #62

Ausgabe #62

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Freitag, dem 22. Mai 2020 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #62(6/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

PABLO QUINTANILLA ZWEITER INSGESAMT NACH DER 10. ETAPPE DER DAKAR

Pablo Quintanilla und Andrew Short...

von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing haben beide die erste Etappe der Marathon-Etappe der Rallye Dakar 2020 erfolgreich absolviert. Quintanilla hat die Prüfung nach seinem Sieg auf der neunten Etappe eröffnet und sich auf den ersten 200 Kilometern auf Platz sieben vorgearbeitet. Der Tag wurde aus Sicherheitsgründen verkürzt und das Ergebnis bei Kilometer 345 bekannt gegeben.

Da auf Etappe 10 mit 534 Kilometern die längste Zeitprüfung der Rallye ansteht, konzentrierten sich die Fahrer zunächst darauf, ihre Maschinen zu schonen und sicher in das provisorische Biwak in Shubaytah zu gelangen. Die schnellen, offenen Pisten und die knifflige Navigation waren für einige eine echte Herausforderung, wobei einige Fahrer Zeit verloren oder von ihren Maschinen stürzten. Da alle Hubschrauber zur Unterstützung der Teilnehmer eingesetzt wurden, blieb den Organisatoren nichts anderes übrig, als die Etappe aus Sicherheitsgründen abzubrechen.

Als Pablo Quintanilla am 10. Tag die Strecke eröffnete, hat er sich hervorragend durch die Etappe navigiert und dabei ein Minimum an Zeit an die nachfolgenden Fahrer verloren. Mit einer perfekten Leistung seiner Husqvarna FR 450 Rallye erreichte der Chilene als Siebter den Tankstopp und lag damit weniger als sechs Minuten hinter dem späteren Etappensieger. Nach der Verkürzung des Tagesverlaufs schaffte es Pablo sicher ins Biwak nach Shubaytah. Mit einer vorteilhaften Startposition für morgen ist der zweimalige Weltmeister in einer starken Position, um auf der vorletzten Etappe 11 die Zeit aufzuholen.

Andrew Short startete stark in die Etappe 10 und rückte bis zum dritten Checkpoint auf den sechstschnellsten Platz vor. Ein kleiner Fehler kurz vor der Neutralisation führte dazu, dass der Amerikaner sich verfahren und Zeit verloren hat. Besorgt um seinen Kraftstoffstand konnte Short seine FR 450 Rallye glücklicherweise wieder auf die Strecke und zum Checkpoint bringen. Leider belegte er aufgrund der verlorenen Zeit nach der Reduzierung der Etappe den 18.

Die Etappe 11 am Donnerstag markiert die zweite Hälfte der Marathon-Etappe und kehrt aus dem Biwak in Shubaytah nach Haradh zurück. Der Tag umfasst insgesamt 744 Kilometer und beinhaltet eine anspruchsvolle, 379 Kilometer lange Spezialprüfung, die die Navigationsfähigkeiten der Fahrer erneut auf die Probe stellt.

Pela Renet - Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Rallye Team Manager: "Beide Fahrer haben heute einen wirklich guten Job gemacht - Pablo führte die Etappe gut von vorne an und Andrew war bis kurz vor dem Auftanken wirklich gut unterwegs. Pablo wurde auf der Prüfung von Price und Barreda eingeholt und verlor so etwa sechs Minuten, aber mit der abgekürzten Etappe hätte er noch mehr verlieren können, da die anderen Fahrer zur Spitzengruppe aufschlossen. Er hat nun eine gute Startposition für morgen und hat heute weniger Zeit verloren, als wir dachten, da die Etappe verkürzt wurde. Andrew fuhr eine wirklich gute Zeit, verlor aber kurz vor der Neutralisation ein wenig und war deshalb besorgt, dass ihm abseits der Hauptroute der Treibstoff ausgegangen wäre. Glücklicherweise konnte er wieder auf die Strecke zurückkehren. Trotz aller Herausforderungen, einschließlich seiner Strafe und dem Anhalten, um Toby Price in der ersten Woche zu helfen, liegt Andrew immer noch knapp außerhalb der Top 10 im Gesamtklassement, was in Anbetracht des Rennens, das er erlebt hat, eine enorme Leistung ist.

 

Rallye Dakar 2020 - Etappe 10 Vorläufige Wertung
1. Joan Barreda (Honda) 2:11:42
2. Ricky Brabec (Honda) 2:12:49 +1:07
3. Kevin Benavides (Honda) 2:14:13 +2:31
4. Toby Preis (KTM) 2:14:39 +2:57
5. Luciano Benavides (KTM) 2:15:56 +4:14
6. Matthias Walkner (KTM) 2:17:05 +5:23

7. Pablo Quintanilla (Husqvarna) 2:17:40 +5:58
18. Andrew Short (Husqvarna) 2:39:11 +27:29

Rallye Dakar 2020 - Provisorische Gesamtwertung (nach Etappe 10)
1. Ricky Brabec (Honda) 34:12:18
2. Pablo Quintanilla (Husqvarna) 34:38:02 +25:44
3. Joan Barreda (Honda) 34:39:27 +27:09
4. Toby Preis (KTM) 34:40:51 +28:33
5. Jose Ignacio Cornejo (Honda) 34:53:49 +41:31
6. Matthias Walkner (KTM) 34:53:50 +41:32

11. Andrew Short (Husqvarna) 36:22:31 +2:10:13

Ähnliche Artikel

QUINTANILLA UND HUSQVARNA BELEGEN DEN ZWEITEN PLATZ BEI DER DAKAR 2020

QUINTANILLA UND HUSQVARNA BELEGEN DEN ZWEITEN PLATZ BEI DER DAKAR 2020

Pablo Quintanilla von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing hat bei der 42. ...

18

Jan

2020

ZWEITER PLATZ FÜR MATTHIAS WALKNER AUF DER ETAPPE 11 DER DAKAR 2020

ZWEITER PLATZ FÜR MATTHIAS WALKNER AUF DER ETAPPE 11 DER DAKAR 2020

Matthias Walkner von Red Bull KTM Factory Racing hat mit dem zweiten Platz am ...

16

Jan

2020

Summa Summarum eine sehr grenzwertige Erfahrung.

Summa Summarum eine sehr grenzwertige Erfahrung.

"Summa Summarum eine sehr grenzwertige Erfahrung." Martin Freinademetz im Ziel ...

18

Jan

2020