Ausgabe #58

Ausgabe #58

Dirtbiker Magazine #58
Ab 23. Januar 2019 im Handel
Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Freitag, dem 23. Januar 2019 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #58(2/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

RED BULL KTM FAHRER ABSOLVIEREN ERFOLGREICH DIE VERKÜRZTE ETAPPE 10 DER RALLYE DAKAR 2020


Rallye Dakar 2020 - Etappe 10

Das dreiköpfige Red Bull KTM Factory Racing Team um Toby Price, Luciano Benavides und Matthias Walkner hat die erste Etappe der Marathon-Etappe der Dakar erfolgreich unter den ersten sechs beendet. Mario Patrao von KTM Factory Racing brachte seine KTM 450 RALLY auf Platz 34 nach Hause.


Die Etappe 10 der Rallye Dakar 2020 sollte mit einer langen, 534 Kilometer langen Zeitmess-Sonderprüfung von Haradh zum temporären Biwak in Shubaytah alle Teilnehmer und ihre Maschinen auf Herz und Nieren prüfen. Im Interesse der Sicherheit und wegen des sich verschlechternden Wetters wurde die Etappe bei Kilometer 345 abgebrochen, die Fahrer fuhren dann ungetaktet ins Marathon-Biwak.

Als Zweiter der Tagesetappe hatte Toby Price auf der schnellen Strecke abseits der Piste nur noch wenige Spuren zu hinterlassen. Trotz einer anspruchsvollen Navigation, die viele Fahrer überraschte, konnte sich der erfahrene Price sauber zum Tankstopp durchschlagen. Mit der dann verkürzten Etappe wurde Price mit knapp drei Minuten Rückstand auf den Etappensieger als Viert-Schnellster gewertet.

Toby Price: "Mein Tag ist gut gelaufen. Es ist ein wenig frustrierend, dass die Etappe verkürzt wurde, da ich vorhatte, etwas weiter hinten anzukommen, um morgen mehr Zeit aufzuholen. Es ist, was es ist, und natürlich war es die richtige Entscheidung, was die Sicherheit betrifft. Die gute Nachricht ist, dass das Motorrad in guter Verfassung ist und wir alle für morgen bereit sind. Leider werde ich immer noch recht nah an der Spitze starten, so dass es schwierig sein wird, viel Zeit auf die Spitze aufzuholen, aber ich fühle mich stark und freue mich auf die letzten Tage.

Luciano Benavides genoss die Tagesetappe und fuhr von seinem siebten Startplatz aus noch einmal kräftig durch und rückte bis zum vierten Checkpoint auf den fünften Platz vor. In der vorläufigen Gesamtwertung liegt der junge Argentinier auf Platz sieben und liegt damit nur drei Minuten hinter seinem Teamkollegen Walkner.

Luciano Benavides: "Es war eine gute Etappe für mich heute - sehr schnell, zu Beginn abseits der Piste mit vielen Dünenbrüchen. Es gab einen Abschnitt mit einer sehr kniffligen Navigation, wo sich viele Leute verfahren haben. Ich habe mich dort gut geschlagen und bin ohne allzu viele Fehler durchgekommen und bin etwa als Vierter oder Fünfter zum Tanken gekommen. Danach hatte ich mich auf den letzten Teil der Etappe durch die großen Dünen gefreut, aber mit der abgekürzten Etappe bekamen wir das nicht mehr zu sehen. Mein Motorrad ist gut, ohne Probleme, also bin ich bereit für morgen."

Als zehnter Fahrer der Etappe 10 wollte Matthias Walkner den Vorteil seiner späteren Startposition maximieren und hoffte, wertvolle Minuten auf die Spitzenreiter zurückzuholen. Der Dakar-Champion von 2018 lief auf den ersten 200 Kilometern mit großer Geschwindigkeit auf Platz zwei und wollte in der zweiten Hälfte der Etappe weiter vorankommen. Bei schlechterer Sicht musste Matthias etwas nachlassen und kam als Sechster mit fünf Minuten Rückstand auf den Führenden ins Ziel.

Matthias Walkner: "Es war heute ein seltsamer Tag und teilweise recht knifflig. Die ersten 100 Kilometer liefen gut, die Navigation war ok und ich habe eine gute Zeit aufgeholt. Bei etwa Kilometer 200 war der Wind sehr stark, so dass die Pisten nur schwer zu sehen waren, die Sicht war auch schlecht und ich machte am Ende einen kleinen Fehler, der mich ein paar Minuten kostete. Ich habe die Etappe sehr genossen und es ist schade, dass sie verkürzt wurde, aber dies ist das Rennen und wir haben noch zwei unberechenbare Tage vor uns".

Mario Patrao von KTM Factory Racing fuhr eine solide Etappe 10, um sicher im Biwak auf Platz 34 anzukommen. Der erfahrene portugiesische Fahrer ist auf den Marathon-Etappen von unschätzbarem Wert, da er über mechanisches Wissen verfügt und seinen Teamkollegen bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Glücklicherweise wurden seine Aufgaben in diesem Jahr mit der Verkürzung der Etappe reduziert, so dass alle Fahrer ohne Zwischenfälle das Ziel erreichten.

Die Etappe 11 der Rallye Dakar 2020 - die zweite Etappe der Marathon-Etappe und der vorletzte Renntag - wird insgesamt 744 Kilometer umfassen und eine Zeitprüfung über 379 Kilometer beinhalten. Obwohl die Etappe 10 verkürzt wurde, müssen die Fahrer ihre Maschinen und Reifen noch pflegen, um die Etappe erfolgreich zu absolvieren.

Vorläufiges Ergebnis Etappe 10 - 2020 Rallye Dakar

1. Joan Barreda (ESP), Honda, 2:11:42
2. Ricky Brabec (USA), Honda, 2:12:49 +1:07
3. Kevin Benavides (ARG), Honda, 2:12:49 + 2:31
4. Toby Price (AUS), KTM, 2:14:39 +2:57
5. Luciano Benavides (ARG), KTM, 2:15:56 +4:14 5.
Andere KTM
6. Matthias Walkner (AUT), KTM, 2:17:05 +5:23
8. Niederlassung Ross (BWA), KTM, 2:20:27 +8:45
34. Mario Patrao (POR), KTM, 2:47:31 +35:49

Vorläufiger Stand (nach Etappe 10) - Rallye Dakar 2020

1. Ricky Brabec (USA), Honda, 34:12:18
2. Pablo Quintanilla (CHL), Husqvarna, 34:38:02 +25:44
3. Joan Barreda (ARG), Honda, 34:39:27 +27:09
4. Toby Price (AUS), KTM, 34:40:51 +28:33
5. Jose Ignacio Cornejo (CHL), Honda, 34:53:49 +41:31
Andere KTM
6. Matthias Walkner (AUT), KTM, 34:53:50 +41:32                                                                                                                                                                                                                                                7. Luciano Benavides (ARG), KTM, 34:56:36 +44:18
8. Skyler Howes (USA), KTM, 35:55:39 +1:43:21
10. Stefan Svitko (SVK), KTM, 36:14:28 +2:02:10
33. Mario Patrao (POR), KTM, 41:59:37 +7:47:19

 


 

Ähnliche Artikel

ZWEITER PLATZ FÜR MATTHIAS WALKNER AUF DER ETAPPE 11 DER DAKAR 2020

ZWEITER PLATZ FÜR MATTHIAS WALKNER AUF DER ETAPPE 11 DER DAKAR 2020

Matthias Walkner von Red Bull KTM Factory Racing hat mit dem zweiten Platz am ...

16

Jan

2020

MATTHIAS WALKNER DRITTER DER GESAMTWERTUNG NACH ANSPRUCHSVOLLER DAKAR-RALLYE-ETAPPE DREI

MATTHIAS WALKNER DRITTER DER GESAMTWERTUNG NACH ANSPRUCHSVOLLER DAKAR-RALLYE-ETAPPE DREI

Red Bull KTM Factory Racing hat eine äußerst anspruchsvolle dritte Etappe der ...

07

Jan

2020

PODIUMSERGEBNIS FÜR PRICE BEI DER RALLYE DAKAR 2020

PODIUMSERGEBNIS FÜR PRICE BEI DER RALLYE DAKAR 2020

Toby Price von Red Bull KTM Factory Racing hat zum Abschluss einer sehr ...

18

Jan

2020