Ausgabe #72

Ausgabe #72

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 18. März 2021 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #72(3/2021) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen

News

ROMAIN FEBVRE DER ERSTE GROßE SIEGER DES JAHRES 2021

Romain Febvre der erste große Sieger des Jahres 2021

Romain Febvre vom Monster Energy Kawasaki Racing Team war der große Sieger des Tages beim ersten internationalen Motocross der Saison in Riola Sardo auf Sardinien. Ivo Monticelli belegt bei seinem ersten Rennen in Grün einen ermutigenden fünften Platz.
 
Da die erste Runde der FIM MXGP Weltmeisterschaft noch zwölf Wochen entfernt ist, haben weder der Franzose noch sein neuer Teamkollege Ivo Monticelli aus Italien bisher versucht, ihre Top-Rennform zu erreichen. In der Tat waren beide Fahrer in ihrem Trainingsplan während des Winters lobenswert zurückhaltend, nachdem jeder für sich eine Covid-Infektion erlitten hatte. In den letzten Wochen konzentrierten sie sich darauf, die Leistungsentfaltung und das Handling der KX450-SR auf ihren persönlichen Stil abzustimmen. Der Erfolg dieses Unterfangens zeigte sich sofort im Morgentraining, als Febvre sich mit nur einem Bruchteil einer Sekunde Rückstand auf die Pole Position als Zweiter qualifizierte, Monticelli wurde Vierter. Die geschmeidige Leistungsentfaltung der 2021er KX450-SR wurde zu Beginn des MX1-Rennens weiter unterstrichen, als beide Kawasaki-Piloten neben Jorge Prado, dem König des MXGP-Holeshots, durch die kräftezehrende erste Kurve auf Sand fuhren. Monticelli, der zugab, dass seine körperliche Kraft noch immer durch die Nachwirkungen der Covid-Infektion beeinträchtigt ist, fand sofort einen gleichmäßigen Rhythmus, in dem er sich als Sechster wohl fühlte, während der Franzose seinen Rennspeed testete, indem er Prado in den ersten Runden so effektiv um die Führung drängte, dass er die schnellste Runde des Rennens fuhr, bevor er allmählich sein Tempo drosselte und keine Risiken mehr einging, als er sich der unvermeidlichen Auswirkungen der Armpumpe zu Beginn der Saison bewusst wurde. Im Ziel war Febvre Sechster, Monticelli Siebter. Im prestigeträchtigen SuperFinale fuhren beide Kawasaki-Piloten wieder unter den ersten Drei durch die erste Kurve und Febvre beschattete erneut den frühen Führenden, bevor er in der Schlussphase die Führung übernahm und seinen ersten Rennsieg in der neuen Saison einfuhr. Monticelli fuhr erneut ein konstantes Rennen und wurde Fünfter.

Romain Febvre: "Heute Morgen konnte ich im Zeittraining ein gutes Ergebnis einfahren und später hatte ich zwei tolle Starts, was genau das ist, was wir wollten! Im MX1-Rennen hatte ich einen guten Rhythmus, als ich mit Prado fuhr, aber nach zehn Minuten bekam ich eine Armpumpe und es gab keine andere Möglichkeit, als mein Tempo zu reduzieren. Ich wollte kein Risiko eingehen; ich habe das Rennen einfach zu Ende gefahren und wusste, dass ich im SuperFinale keine ähnlichen Probleme mit meinen Armen haben würde. Einmal mehr hatte ich einen guten Start und konnte als Zweiter den Sieg einfahren; es ist schön, meinen ersten Saisonsieg zu holen, auch wenn er nicht so bedeutend ist, da der erste GP noch einige Monate entfernt ist. Diese Woche werden wir noch einige Teile testen, um uns auf die nächsten Rennen vorzubereiten."

Ivo Monticelli: "Am Ende hatten wir zwei gute Motos; wir haben zwei gute Starts hingelegt, das ist das, was wir für dieses erste Rennen wollten. Ich wusste, dass ich noch nicht bereit war, um den Sieg zu fahren, also habe ich einfach mein Bestes gegeben und es wie ein Training behandelt. Es ist mein Naturell, dass ich immer pushen will, um mit den anderen Top-Fahrern mitzuhalten, aber ich hatte noch nicht so viele Stunden auf dem Rad und muss nach meiner Krankheit an meiner körperlichen Verfassung arbeiten; das Team weiß das zu schätzen und war zufrieden mit mir. Ich hatte einen guten Rhythmus, ich blieb unter Kontrolle und machte nicht zu viele Fehler; das war unser Ziel. Wir haben noch viel Arbeit mit der Feinabstimmung und um meine körperliche Verfassung wiederzuerlangen, aber ich bin zuversichtlich, dass wir da sein können, wenn wir es in ein paar Monaten brauchen. Ein großes Dankeschön an das gesamte Team; das Management und die Mechaniker sorgen dafür, dass ich mich sehr willkommen und wohl fühle, und das ist eine gute Atmosphäre, um erfolgreich zusammenzuarbeiten. “

Das Monster Energy Kawasaki Racing Team MXGP möchte sich bedanken bei: Kawasaki, Monster Energy, Alpinestars, Motorex, Pro Circuit, Dunlop, Showa, Xtrig, Renthal, Vertex, Polisport, Hinson, Wagner meca, Braking, Kawasaki Apparel, D.I.D, Twin Air, NGK, Blackbird, Cometic, Antigravity batteries, Haan Wheels, Beta, CRM, Samco Sport, JTEKT, Ogio, Mechanix Wear, Matrix concepts, Mollar.

 

Ähnliche Artikel

Zwei Titel für Romain Febvre

Zwei Titel für Romain Febvre

Zwei Titel für Romain Febvre. Alles weitere im Artikel.

15

Mar

2021

Ivo Monticelli schließt sich Monster Energy KRT an.

Ivo Monticelli schließt sich Monster Energy KRT an.

Ivo Monticelli schließt sich Monster Energy KRT an. Alles weitere im Artikel.

20

Jan

2021

Romain Febvre-Sieger an diesem Wochenende in Axel.

Romain Febvre-Sieger an diesem Wochenende in Axel.

Romain Febvre siegt an diesem Wochenende im Holländischen Axel. Alles weitere ...

03

Aug

2020