Ausgabe #50

Ausgabe #50

Ab 23. Mai 2019 im Handel
Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 23. Mai 2019 steht unsere Dirtbiker Magazine Jubiläumsausgabe #50(6/2019) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

SCHWEIZER FAHRER SCHREIBEN MXGP GESCHICHTE

Schweizer Fahrer Tonus & Seewer schreiben Geschichte auf dem MXGP-Podium


Ein emotional aufgeladener, heißer und wilder russischer Grand Prix brachte Arnaud Tonus von Monster Energy Wilvo Yamaha MXGP nach einem starkem Kampf für den Grand Prix-Sieg auf den zweiten Platz, während Jeremy Seewer von Monster Energy Yamaha Factory MXGP mit seinem ersten Podiumsplatz in der Königsklasse einen Karrieremeilenstein erreichte. Ihr Erfolg ist das zweite Doppelpodium in Folge für Yamaha und die YZ450F.

Nachdem er die meiste Zeit der Saison damit verbracht hat, sich von einem schwer gebrochenen Knöchel zu erholen, war die MXGP-Rendite von Romain Febvre von Monster Energy Yamaha Factory MXGP unglaublich. Der Franzose verdrängte die Auswirkungen eines Magenversagens, den er die ganze Woche über hatte und der im Qualifying Race völlig unantastbar war, als er die Führung übernahm und bis zum Schluß führte. Der 27-Jährige hat in dieser Saison nur vier Qualifikationsrennen gestartet und war in zwei von ihnen siegreich.

Im Eröffnungsrennen des Großen Preises von Russland startete Febvre mit seiner YZ450FM heftig und holte sich zum vierten mal in Folge den Holeshot, als er nach der ersten Kurve führte. Im Laufe des Rennen wurde er zurückgedrängt und kam als vierter ins Ziel.

Unter den drei Fahrern, die den führenden überholten, war Arnaud Tonus, der seine beeindruckende Form von den vorangegangenen Grand-Prix-Runden, bei denen er zweimal auf dem Podium stand, weiter verbesserte. Der Schweizer war fehlerfrei in seiner Verfolgung vom fünften bis zum letzten Platz, wo er als einziger Fahrer den neuen Tabellenführer Tim Gajser in einer spannenden Verfolgungsjagd bis zur Flagge herausforderte.

Tonus belegte den zweiten Platz, nur 2 Sekunden vor Gajser, aber 29 Sekunden vor Febvre, der sich zurückzog, nachdem er seinen Knöchel auf einer Furche erwischt hatte, und einen komfortablen dritten Platz belegte. Jeremy Seewer kämpfte hart für die fünfte Position, nachdem er außerhalb der Top-10 gestartet war.

Wie Seewer vergeudete auch Gautier Paulin nach einem mittelmäßigen Start keine Zeit damit, sich durch das Feld zu kämpfen. Der Franzose, der gestern der schnellste Mann auf der Strecke war, hatte die Top-Sechs in Rekordgeschwindigkeit erwischt, bevor er in Runde drei unter einem schrecklichen Sturz litt. Glücklicherweise konnte der 29-Jährige wieder unverletzt wieder aufstehen aber das Motorrad war zu Kaputt um weiterzufahren.

Im zweiten und letzten Rennen des Grossen Preises war das Schweizer Duo Tonus und Seewer schnell am Start, als sie Glenn Coldenhoff und Gajser um die erste Kurve verfolgten. Hinter ihnen sprang Febvre weit über einen dreierund konnte so 3 Fahrer überholen, um auf Platz sieben zu kommen, bevor er eine Runde später fiel und auf Platz 13 zurückfiel.

Tonus fuhr die schnellste Runde des Rennens, als er hart daran arbeitete, den neuen Tabellenführer Gajser zu überholen. Er zeigte Gajser unzählige Male ein Rad und versuchte, sich durchzuschlagen, schlug aber an einen Heuballen an der Seite der Strecke und stürzte. Glücklicherweise konnte er schnell wieder aufstehen und hatte genug Abstand vor Seewer als Dritter, um den zweiten Platz zu machen.

Seewer konnte mit einem karrierebesten Rennabschluss, dem dritten, ein weiteres Ziel erreichen, was bedeutete, dass er mit seinem Schweizer Mitfahrer Tonus auf dem Podium stand. Das ist eine Leistung für die Geschichtsbücher, denn es ist das erste Mal, dass zwei Schweizer Fahrer das Podium der FIM Motocross-Weltmeisterschaft in der Königsklasse bestiegen.

Weniger als 2 Sekunden trennten die Fahrer von der ersten Position bis zur 15. Das machte das Überholen extrem schwierig und einen guten Start absolut entscheidend. Paulin musste im zweiten Rennen um den achten Platz hart kämpfen, während ihm die Fehler von Febvre die Chance auf das Podium kosteten. Er wurde Neunter, was ausreichte, um die Top 5 der Gesamtwertung abzuschließen.

Paulin wurde 14. in der Grand-Prix-Wertung und erzielte genügend Punkte, um den dritten Platz in der MXGP-Meisterschaft zu halten. Der Franzose hat 11 Punkte Vorsprung auf Seewer, der sich auf Platz vier vorgearbeitet hat.

Tonus ist Siebter in der Gesamtwertung. Er braucht 6 Punkte, um in die Top 5 zu kommen. Febvre ist 14ter.

Die nächste Runde der FIM MXGP Weltmeisterschaft findet in fünf Tagen statt, am Wochenende des 16. Juni in Kegums, Lettland.

 

Ähnliche Artikel

Arnaud Tonus zeigt Bestleistung, in St. Jean d'Angely (Frankreich)

Arnaud Tonus zeigt Bestleistung, in St. Jean d'Angely (Frankreich)

Arnaud Tonus vom Vilvo Yamaha Racing glänzte in St. Jean d'Angely und sicherte ...

27

May

2019

Rennbericht Henry Jacoby 2019 Orlyonok

Rennbericht Henry Jacoby 2019 Orlyonok

Rennbericht von Henry Jacoby, zum 8 MXGP Rennen in russischen Orlyonok.

12

Jun

2019

Ready für den sechsten MX GP Lauf in Portugal

Ready für den sechsten MX GP Lauf in Portugal

AGUEDA (PORTUGAL) 15. Mai 2019 - Nur wenige Tage nach dem Rennlauf in Mantova ...

18

May

2019