Ausgabe #72

Ausgabe #72

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 18. März 2021 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #72(3/2021) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen

News

FANTASTISCHES DEBÜT FÜR DAS FANTIC FACTORY TEAM MADDII!

Fantastisches Debüt für das Fantic Factory Team Maddii!
 

Toller Sieg in der 125er Klasse für Hakon Osterhagen in Rennen 1 und 2.
Nicholas Lapucci auf Anhieb auf dem Podium in der MX2-Klasse, erobert in der Elite-Kategorie einen hervorragenden 6.
Auch Matteo Russi (125), Spies und Tuani (MX2) sind alle in den Top 10 zu finden.

Die Saison 2021 beginnt in Riola Sardo auf der Sandpiste "Le dune" für die erste Runde der Motocross Internazionali d'Italia, das perfekte Klima erlaubte uns, großartige Rennen zu sehen. Ein wichtiges Testgelände auch aufgrund der Tatsache, dass auf der sardischen Strecke ein Rennen des MXGP-Weltmeisterschaftswettbewerbs ausgetragen werden konnte.

Ein Tag, der für das Fantic Factory Maddii Team mit der Dominanz von Hakon Osterhagen in der 125er Klasse und dem zweiten Platz von Nicholas Lapucci in der MX2 Klasse eingerahmt werden konnte.

In der 125er Klasse starteten auf der Fantic 125 XX 2021 Hakon Osterhagen und Matteo Russi. Die Qualifikation verlief auf Anhieb sehr positiv: Pole Position für Hakon Osterhagen, für Matteo Russi das siebte Mal.

Am Start von RACE 1 holt sich Hakon Osterhagen den Holeshot, Hakon fliegt alleine mit einem Vorsprung, der mit jeder Runde stetig gewachsen ist.

An zweiter Position finden wir Matteo Russi, der sehr gut gestartet ist und direkt hinter Osterhagen liegt, aber ein Fehler in der Anfangsphase zwingt ihn, einige Positionen abzugeben. Matteo kämpft damit, den Rhythmus zu finden und muss Rennen 1 in der Defensive fahren, um wertvolle Punkte zu sammeln und wird Elfter.

Klarer Sieg für Osterhagen, der den ersten der beiden geplanten Läufe gewinnt und die gesamte Fraktion dominiert.

In RACE 2 erlaubt Osterhagens Start ihm nicht, den Holeshot erneut zu holen, aber er ist immer noch Fünfter.

Bereits in der zweiten Runde geht Hakon auf die dritte Position zurück und beginnt, seine Linien durchzusetzen, zahlreiche Überholversuche, Osterhagen übernimmt in der siebten Runde die Führung und gewinnt sofort wertvolle Meter.

Für ihn der Tagessieg und die erste Position in der Meisterschaft, er erhält den roten Teller des Leaders.

Matteo Russi startet an siebter Position, aber in der zweiten Runde finden wir ihn an fünfzehnter Stelle, ein Kopf-an-Kopf-Rennen für Russi, der trotz allem die Konzentration wiederfindet und das richtige Gefühl findet, um in der Rangliste aufzusteigen. In der sechsten Runde ist Russi Elfter, kann aber noch zwei Positionen gutmachen und erreicht den neunten Platz. Für ihn der zehnte Platz des Tages und in der Meisterschaft.

Das Qualifying der MX2-Klasse endet bestens mit der dritten Zeit von Nicholas Lapucci, der siebten von Maximilian Spies und der neunten von Federico Tuani.

Im Rennen: Holeshot für Lapucci, der sich an die Vorhersage hält, das Gefühl mit der Riola-Strecke ist hervorragend und Lapucci versucht zu entkommen.

Hinter ihm eine große Gruppe von Konkurrenten auf höchstem Niveau, aber Nicholas lässt sich nicht einschüchtern und behält die Führung des Rennens für 12 Runden, um am Ende nur einem Gegner nachzugeben und in der sechzehnten Runde den zweiten Platz zu erreichen.

Maximilian Spies' Start ist nicht der beste, am Anfang ist Max nur Sechzehnter, aber schon in der siebten Runde finden wir ihn in der Nähe der Top Ten.

Am Ende des Rennens endet seine Aufholjagd mit dem achten Platz im Finale und damit in der Meisterschaft.

Hervorragender Start für Federico Tuani mit Platz vier in der ersten Runde. Tuani ist jedoch nicht zufrieden und nutzt einen Fehler des vor ihm fahrenden Fahrers aus, indem er auf den dritten Platz springt, eine Position, die er bis zur siebten Runde hält, als Federico als Siebter und anschließend als Achter überholt.

Tuani findet seinen Rhythmus und stabilisiert sich auf der neunten Position, womit er in den Top Ten landet.

Zugang zum Supercampione: Nicholas Lapucci, Federico Tuani, Maximilian Spies und Pietro Salina.

Am einschneidendsten ist Nicholas Lapucci, der einen sehr guten Start erwischt und den sechsten Finalplatz erreicht, womit er die Konfrontation mit den Fahrern der MX1-Klasse mit einem außergewöhnlichen Ergebnis archiviert.

Maximilian Spies, startet wieder einmal nicht gut und bleibt am Start zurück, wird aber ohne Zwang einen guten fünfzehnten Platz erreichen.

Tuani wird Dreiundzwanzigster und Salina wird Zweiunddreißigster.

Marco Maddii: "Heute haben wir auf dem richtigen Fuß begonnen, die Jungs haben im Winter sehr gut gearbeitet, wir waren überzeugt, dass wir konkurrenzfähig sind und wir hatten die Bestätigungen, die wir wollten, Hakon und Nicholas waren sehr gut. Lapuccis Entscheidung, mit dem 2-Takter in der Mitte der 250 4t zu fahren, ist wertvoll und nur wenige haben das mit diesem Ergebnis getan. Alle unsere Fahrer waren sehr gut, auch Spies und Tuani haben ein gutes Ergebnis nach Hause gebracht. Ich muss noch Nicholas und Hakon für ihren Speed und ihre Rennleitung gratulieren. "

Ähnliche Artikel

Maciag Offroad als Sponsor des Fantic Factory Team Maddii

Maciag Offroad als Sponsor des Fantic Factory Team Maddii

Maciag Offroad als Sponsor des Fantic Factory Team Maddii. Alles weitere im ...

18

Mar

2021

FANTIC UND YAMAHA MOTOR EUROPE BESIEGELN EINE INDUSTRIELLE ZUSAMMENARBEIT

FANTIC UND YAMAHA MOTOR EUROPE BESIEGELN EINE INDUSTRIELLE ZUSAMMENARBEIT

FANTIC IST ZURÜCK IM OFFROAD-RENNSPORT MIT DEM ZIEL MIT TOP-TEAMS UND FAHRERN ...

03

Dec

2019

Ausgabe #70

Ausgabe #70

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine! ab Montag, dem 25. Januar 2020 , ...

22

Jan

2021