Ausgabe #75

Ausgabe #75

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 17. Juni. 2021 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #75(6/2021) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen

News

GASGAS TRIAL TEAM BEREIT FÜR DIE 2021ER SAISON

GasGas Trial Factory Racing Team bereit für 2021er Saison

 

Neue Saison, neue Fahrerbesetzung, gleiche Motivation! Nur noch wenige Tage bis zur ersten Runde der FIM TrialGP Weltmeisterschaft 2021 und die GASGAS Factory Racing Fahrer Jorge Casales, Miquel Gelabert und Laia Sanz freuen sich darauf, loszulegen! Nach einer konstruktiven Off-Season für alle Fahrer und monatelangen Vorbereitungen mit einem festen Blick auf den TrialGP-Ruhm im Jahr 2021 ist es endlich an der Zeit, Gas zu geben!

GASGAS Factory Racing setzt sein Engagement für Trial-Wettbewerbe auf höchstem Niveau fort und ist heiß auf die FIM TrialGP-Weltmeisterschaft 2021. Unser gesamtes Team hat in der Vorsaison zahlreiche positive Veränderungen vorgenommen, darunter die Einführung eines neuen Teammanagers - die Trial-Legende Albert Cabestany! - haben wir auch die Dienste von Miquel Gelabert und Laia Sanz angeworben, um an der Seite von Jorge Casales zu fahren.

Jorge Casales, der den dritten Platz in der TrialGP-Serie 2020 nur knapp verpasst hat, geht in diese Saison mit einem Ziel vor Augen - bei jeder Runde der Serie um das Podium zu kämpfen. Mit einer überarbeiteten Herangehensweise an sein Training und der Konzentration auf die Weiterentwicklung seiner TXT GP 300 will Casales 2021 sein wahres Potenzial ausschöpfen und sich als einer der besten Fahrer der Serie etablieren.

Neu im GASGAS Factory Racing Team ist Miquel Gelabert. Da er viele Jahre lang als Privatfahrer auf GASGAS-Maschinen in der TrialGP gefahren ist und dabei einige beeindruckende Ergebnisse erzielt hat, war Miquel eine leichte Wahl, als wir auf der Suche nach einem talentierten Fahrer für unser Team waren. Der junge Spanier konzentriert sich voll und ganz auf die Verbesserung seines Fahrstils und wir stehen voll hinter unserem Teamneuling und seinen hohen Erwartungen für die kommende Saison.

Unser talentiertes Trio wird durch eine Fahrerin vervollständigt, die kaum einer Vorstellung bedarf - Laia Sanz. Sie kehrt nach einer längeren Pause zum TrialGP zurück und hat bereits 13 Titel in der FIM Women's World Trial Championship errungen, was sie natürlich zu einer ernsthaften Titelanwärterin macht. Laia, die keine Herausforderung scheut, freut sich riesig darauf, den Sommer auf der Jagd nach TrialGP-Ruhm und, wenn alles gut geht, einem 14.

Angeführt von Teammanager Albert Cabestany ist die gesamte GASGAS Factory Racing Trial-Mannschaft hungrig nach Erfolg in der FIM TrialGP-Weltmeisterschaft 2021, die am kommenden Wochenende in Italien beginnt.

Jorge Casales: "Ich habe mich auf diese Saison ein bisschen anders vorbereitet als in den vergangenen Jahren. Mein letztes Rennen war im November, und mit einem späteren Start in diesem Jahr habe ich meine Vorbereitung etwas ruhiger angehen lassen. Wir wollen den Körper nicht überstrapazieren und ich muss frisch zum ersten Rennen der Meisterschaft kommen. Wir haben in letzter Zeit am Motorrad gearbeitet, um es weiter zu entwickeln, damit es zu meinem Fahrstil passt, und ich bin wirklich glücklich mit dem Set-up, das wir jetzt haben. Ich fühlte mich bereits wohl, aber es ist gut, weiter nach Verbesserungen zu suchen. Das letzte Jahr war wirklich positiv für mich. Sowohl in der spanischen als auch in der TrialGP-Weltmeisterschaft war ich während der gesamten Saison regelmäßig auf den vorderen Plätzen zu finden. Leider hatte ich in einem der WM-Läufe ein Problem, bei dem ich nicht ins Ziel kam, und das bedeutete, dass mir der dritte Platz in der Serie aus den Fingern glitt. Es war frustrierend, aber ich habe daraus gelernt. Mein Hauptziel ist es, bei jedem Lauf auf dem Podium zu stehen."

Miquel Gelabert: "Mein Ziel für 2021 ist es, bei jeder Runde um einen Platz auf dem Podium zu kämpfen und am Ende der Meisterschaft unter den ersten Drei zu landen. Ich weiß, dass es ein ehrgeiziges Ziel ist, weil es viele gute Fahrer gibt, aber ich denke, dass es möglich ist, besonders mit dem Gefühl, das ich auf dem Motorrad habe. Mit dem Team konnte ich das Motorrad in den letzten Wochen ein wenig mehr auf meine Bedürfnisse abstimmen, und ich habe das Gefühl, dass ich in einer guten Position bin, um die Saison mit einem starken Ergebnis zu beginnen. Ich habe viel trainiert und viel Zeit auf dem Motorrad verbracht. Ich habe meinen Non-Stop-Rhythmus wiedergefunden und konzentriere mich darauf, die Fehler zu minimieren, die mich im letzten Jahr zurückgehalten haben. Ich fühle mich jetzt bereit, die Weltmeisterschaft in Angriff zu nehmen. Seit kurzem fahre ich ein- oder zweimal pro Woche mit Albert Cabestany, um gemeinsam zu trainieren, was großartig war. Er hat so viel Erfahrung im Trial, daher wird es sehr hilfreich sein, ihn dieses Jahr an meiner Seite zu haben."

Laia Sanz: "Seit Februar habe ich viel Zeit auf meinem Trial-Bike verbracht, ich fühlte mich schon nach wenigen Wochen richtig gut darauf. Ich habe schnell gemerkt, dass ich wieder in der Lage bin, in der TrialGP zu fahren, also habe ich mich sehr angestrengt und versucht, wieder auf mein altes Niveau zu kommen. Ich habe viele Stunden auf dem Motorrad verbracht und fühle mich wirklich gut, aber bis ich an einem Wettkampf teilnehme, ist es schwer zu sagen, wo ich es einordnen kann. Ich bin so glücklich, wieder im TrialGP-Fahrerlager zu sein und ich bin wirklich dankbar, dass GASGAS die gleiche Vision wie ich hat. Sie haben ein wirklich starkes Team aufgebaut und mit Albert als Teammanager habe ich das Gefühl, dass ich im Trial wieder konkurrenzfähig sein kann. Es wird eine wirklich aufregende Saison werden und ich kann es kaum erwarten, anzufangen."

Albert Cabestany, GASGAS Factory Racing Trial Team Manager: "Ich freue mich sehr auf diese Saison, auf diese aufregende neue Herausforderung. Wir haben großartige Fahrer in Jorge Casales, Miquel Gelabert und Laia Sanz. Sie sind alle sehr gespannt auf die neue Saison, um gute Ergebnisse zu erzielen und das ganze Team stolz zu machen. Es war eine arbeitsreiche Off-Season für das Team, mit vielen, vielen Wochen harten Trainings. Das Ziel für dieses Jahr ist klar. Unsere Fahrer sind in der Lage, in der TrialGP auf dem Podium zu stehen, und mit ihrem Können sollte das auch erreichbar sein. Letztes Jahr war Jorge wirklich nah dran, die spanische Meisterschaft zu gewinnen, also denke ich, dass wir ehrgeizig sein und uns hohe Ziele setzen müssen, um weiterzukommen. Ich sage immer, dass jeder bei null Punkten anfängt, und wir müssen motiviert starten. Wir müssen bei jeder Runde auf dem Podium stehen und wenn es möglich ist, dann können wir auf Siege drängen. Wir haben das Team, das Motorrad und die Fahrer, um das zu erreichen. Für mich selbst ist es das erste Jahr als Teammanager und ich genieße meine neue Position sehr. Es ist viel Arbeit damit verbunden, aber man muss all diese Arbeit machen, um die Ergebnisse zu erreichen, die wir in der Weltmeisterschaft wollen."

 

Ähnliche Artikel

GasGas Factory Trialfahrer bereit für die Trial Weltmeisterschaft 2020.

GasGas Factory Trialfahrer bereit für die Trial Weltmeisterschaft 2020.

Endlich hat das Warten ein Ende! Nach Monaten der Vorfreude wird die FIM ...

03

Sep

2020

Laia Sanz zurück auf dem Podium der TrailGp Meisterschaft

Laia Sanz zurück auf dem Podium der TrailGp Meisterschaft

Laia Sanz ist zurück auf dem Podium der Woman TrailGp Meisterschaft. Alles ...

14

Jun

2021

Pressebericht vom GasGas Factory Racing Team, zum MXGP im belgischen Lommel am vergangenen Wochenende.

Pressebericht vom GasGas Factory Racing Team, zum MXGP im belgischen Lommel am vergangenen Wochenende.

Pressebericht vom GasGas Factory Racing Team, zum MXGP im belgischen Lommel am ...

19

Oct

2020