Ausgabe #88

Ausgabe #88

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

GLEN COLDENHOFF AUF DEM PODIUM IN LETTLAND.

Glenn Coldenhoff von GASGAS Factory Racing hat bei der lettischen MXGP den Gesamtsieg errungen und sich damit einen Triumph auf der zermürbenden Kegums-Strecke gesichert und GASGAS Motorcycles den ersten Sieg in der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft überhaupt beschert. Als starker Vizemeister des ersten Motocross-Rennens fuhr Glenn dann im zweiten MXGP-Rennen tadellos und holte sich den Gesamtsieg. Die nahezu fehlerfreien Leistungen des 29-Jährigen rücken ihn in der MXGP-Weltmeisterschaftswertung auf Platz 3 vor!

 

 

Glenn Coldenhoff gab schnell Gas, als das Gate zum MXGP-Eröffnungslauf in Lettland fiel, dem lang ersehnten Neustart der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft 2020. In der Anfangsphase des Rennens fuhr er auf Platz 2, bevor er sich zu Beginn der dritten Runde an die Spitze setzte. Der Niederländer machte dann kurz vor der Halbzeit des Rennens einen unglücklichen Fehler und verlor die Führung, konnte sich jedoch neu gruppieren und den späteren Rennsieger Tim Gajser in Sichtweite halten. Glenn überquerte die Ziellinie auf einem brillanten zweiten Platz und sicherte GASGAS damit ihr erstes MXGP-Podiumsergebnis.

In Lauf 2 holte sich Coldenhoff den Holeshot, als ihn seine MC 450F schon früh in der ersten Runde an die Spitze des MXGP-Feldes katapultierte. Der Standing Construct GASGAS Factory Racing-Fahrer hielt dem Druck mehrerer Gegner stand und fuhr gleichzeitig die schnellste Rundenzeit des Rennens und führte alle 17 Runden an, um einen historischen Rennsieg und den GP-Gesamtsieg für GASGAS im MXGP-Wettbewerb einzufahren.

Lauf 1 beim MXGP von Lettland war hart für den Italiener Ivo Monticelli. Nachdem er Seite an Seite mit seinem Teamkollegen Coldenhoff die Startgerade hinuntergestürzt war, wurde er durch einen Sturz in der zweiten Runde auf Platz 33 zurückgestuft. In einer mutigen Fahrt durch das Feld erreichte Monticelli zur Mitte des Rennens den Rand der Punkteränge, bevor sein Motorrad nach einem schweren Sturz zu stark beschädigt war, um weiterzufahren.

In Lauf 2 ereilte Ivo ein ähnliches Schicksal. Ein schwerer Sturz in der ersten Kurve forderte viele Fahrer, und Monticellis MC 450F wurde erneut beschädigt, so dass sich der glücklose Italiener am kommenden Mittwoch auf Runde 4 konzentrieren musste.

Simon Langenfelder hatte auch einen herausfordernden MXGP von Lettland. Nachdem er in Runde 2 des ersten MX2-Rennens weit von der Strecke gedrängt worden war, gruppierte sich der junge Deutsche neu und bewegte sich auf die Punkteränge zu, bevor er zweimal stürzte und sich auf das zweite Rennen konzentrieren wollte. Bereits in seinem dritten MX2-GP gelang dem jungen Deutschen ein großartiger Start unter den Top 10 für die Hälfte des Rennens, bevor er im Ziel auf Platz 21 zurückfiel.

Glenn Coldenhoff: "Was soll ich sagen? Es war ein großartiger Tag! Nach dem Qualifying haben wir einige Anpassungen an der Federung meines Motorrads vorgenommen, und es hat sich in den Rennen wirklich ausgezahlt. Das Standing-Construct-Team hat während des Lockdowns hart gearbeitet, um unsere Motorräder an den Starts immer weiter zu verbessern, und das hat sich heute deutlich gezeigt. Ich bin in Rennen 1 als Zweiter gestartet, hatte fast den Holeshot und habe dann in der dritten Runde die Führung übernommen. Nach ein paar Runden war ein großer Stein in der Spurrille, in der ich mich befand, den ich traf und der mich kurz vor dem Wellenabschnitt aus dem Gleichgewicht brachte. Ich stieg schnell wieder ins Rennen ein und machte gegen Ende eine weitere Ladung, aber es war zu spät. Ich kam auf den zweiten Platz, was nach einem nicht so tollen Qualifying wirklich gut war. Rennen 2, ein weiterer toller Start mit einem Holeshot! Es war zwar ein hartes Rennen, vor allem in den letzten Runden, aber ich bin wirklich froh, für mich und das Team gewonnen zu haben, zumal es erst der 3. MXGP für GASGAS ist. Es ist einfach großartig. Es ist schön, wieder beim MXGP dabei zu sein, mir gefällt das 1-Tages-Format wirklich gut und ich kann den Mittwoch kaum erwarten.

Ivo Monticelli: "Es war toll, wieder MXGP zu fahren, aber nicht das Wochenende, auf das ich gehofft hatte. Im 1. Rennen lief ich gut, bevor ich beim Sprung am anderen Ende der Strecke einen ziemlich großen Crash hatte. Ich war ok, aber mein Motorrad war zu beschädigt, um wieder am Rennen teilnehmen zu können. Im zweiten Rennen war ich mit vielen Fahrern in den Sturz in der ersten Kurve verwickelt. Als ich mein Motorrad abholen konnte, war klar, dass ich wegen der Beschädigung durch den Sturz nicht weiterfahren konnte. Es ist wirklich schwer für mich zu akzeptieren, Rennen so zu verlassen. Aber wir fahren am Mittwoch wieder Rennen, also muss ich konzentriert bleiben und für mich und das Standing Construct GASGAS-Team einige Punkte auf dem Brett holen.

Simon Langenfelder: "Es war ein harter Tag für mich. Im Qualifying konnte ich meinen Rhythmus nicht finden und habe mich als 18. qualifiziert, so dass ich für die Rennen mitten im Tor stand. Im 1. Rennen wurde ich in einer Kurve weit von der Strecke gedrängt. Ich gruppierte mich wieder und begann, mich in diesem Rennen nach vorne zu bewegen, aber dann hatte ich noch ein paar Stürze, so dass ich beschloss, mich auf das zweite Rennen zu konzentrieren, da ich so weit hinten lag. Ich erwischte einen großartigen Start in Rennen 2 und fuhr über weite Strecken auf Platz 9, dann einige Runden auf Platz 10. Gegen Ende des Rennens hatte ich einige Probleme und beendete das Rennen als 21. Sicherlich ist es nicht das, was ich wollte, aber dies ist erst mein dritter GP, und ich lerne die ganze Zeit dazu. Ich freue mich darauf, am Mittwoch wieder Rennen zu fahren".

Sowohl Standing Construct GASGAS Factory Racing als auch die DIGA Procross GASGAS Factory Juniors werden in Runde 4 der FIM Motocross-Weltmeisterschaft am 12. August wieder an den Start gehen.

 

Ergebnisse - FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020, Runde 3

MXGP - Insgesamt
1. Glenn Coldenhoff (GASGAS) 47 S.; 2. Tim Gajser (Honda) 41; 3. Romain Febvre (Kawasaki) 40

MXGP - Rennen 1
1. Tim Gajser (Honda) 17 Runden, 34:47:632; 2. Glenn Coldenhoff (GASGAS) 34:49:544; 3. Romain Febvre (Kawasaki) 34:52:389

MXGP - Rennen 2
1. Glenn Coldenhoff (GASGAS) 34:42:555; 2. Jeremy Seewer (Yamaha) 34:43:780 3. Romain Febvre (Kawasaki) 35:00:758...

MX2 - Insgesamt
1. Tom Vialle (KTM) 47 Seiten; 2. Roan Van De Moosdijk (Kawasaki) 40; 3. Mathys Boisrame (Kawasaki) 38... 23. Simon Langenfelder (GASGAS)

MX2 - Rennen 1
1. Tom Vialle (KTM) 17 Runden, 35:20:720; 2. 35:27:599 von Roan Van De Moosdijk (Kawasaki); 3. 35:34:213 von Ruben Fernandez (Yamaha)

MX2 - Rennen 2
1. Jago Geerts (Yamaha) 17 Runden, 35:16:839; 2. Tom Vialle (KTM) 35:21:109; 2. Mathys Boisrame (Kawasaki) 35:24:376... 21. Simon Langenfelder (GASGAS) 16 Runden, 35:40:241

Meisterschaftsstand - nach Runde 3

MXGP
1. Jeffery Herlings (KTM) 130pt; 2. Tim Gajser (Honda) 126; 3. Glenn Coldenhoff (GASGAS) 103... 27. Ivo Monticelli (GASGAS) 6

MX2
1. Tom Vialle (KTM) 134 S.; 2. Jago Geerts (Yamaha) 112; 3. Jed Beaton (Husqvarna) 95... 16. Jeremy Sydow (GASGAS) 35; 21. Simon Langenfelder (GASGAS) 16...

 

Ähnliche Artikel

Schwieriges Wochenende für das GasGas Factory MX Werksteam.

Schwieriges Wochenende für das GasGas Factory MX Werksteam.

Schwieriges Wochenende im Italienischen Faenza für das GasGas Factory MX ...

10

Sep

2020

Herrausfordernder Tag für das GasGas Factory Racing Team.

Herrausfordernder Tag für das GasGas Factory Racing Team.

Herrausfordernder Tag für das GasGas Factory Racing Team. Alles weitere im ...

07

Sep

2020

GLEN COLDENHOFF SIEBTER BEI MXGP VON CITTA DI MANTOVA.

GLEN COLDENHOFF SIEBTER BEI MXGP VON CITTA DI MANTOVA.

GLEN COLDENHOFF SIEBTER BEI MXGP VON CITTA DI MANTOVA. Alles weitere im Artikel.

30

Sep

2020