Ausgabe #87

Ausgabe #87

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

GLENN COLDENHOFF HAT BEIM MXGP OF EUROPE DEN DRITTEN PLATZ BELEGT.

Glenn Coldenhoff hat beim MXGP of Europe den dritten Platz in der Gesamtwertung belegt und damit dem Renntrio im italienischen Mantua ein positives Ende bereitet.

 

In Runde 11 der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft 2020 kam Coldenhoff dem ersten Moto-Sieg in der MXGP-Klasse quälend nahe, bevor er im zweiten Rennen den fünften Platz belegte. Der Niederländer wurde mit einer Reise auf die dritte Stufe des Gesamtpodiums belohnt. MXGP-Teamkollege Ivo Monticelli lieferte nach starken 8-11-Ergebnissen ein Saisonbestes Ergebnis von Platz 11 in der Gesamtwertung ab, während die DIGA Procross Factory Juniors in der MX2 ihren eigenen Erfolg fortsetzen konnten. Isak Gifting belegte den siebten Platz im Eröffnungsmoto, Michael Sandner belegte mit zwei 15.

Im Qualifying als Schnellster holte Coldenhoff die erste MXGP-Pole von GASGAS Motorcycles und legte den Grundstein für einen äußerst positiven Tag für den Niederländer. Nach einem starken Start im ersten Rennen drehte er im weiteren Verlauf des Rennens einige vorsichtige Runden, bevor er Teil eines hektischen Kampfes um die Top Fünf wurde. Nach dem sechsten Platz in der Mitte des Rennens stellte Glenn eine Reihe von berechneten Überholmanövern zusammen, wobei er kreative Linien benutzte, um in der vorletzten Runde schließlich auf den zweiten Platz vorzustoßen. In einem dramatischen Ende des Rennens näherte er sich dem späteren Rennsieger Tim Gajser und überquerte die Ziellinie direkt hinter dem Führenden der MXGP-Weltmeisterschaft.

Nach einem beeindruckenden Auftaktrennen gräbt sich Coldenhoff in Moto zwei tief ein und sichert sich mit sehr wenigen Überholmöglichkeiten aufgrund einer schnellen Linie rund um den Kurs von Mantua den fünften Platz für den dritten Gesamtrang.

Ivo Monticelli genoss einen weiteren starken Tag am Austragungsort Mantua, als er in einer von Krankheiten und Verletzungen geplagten Saison endlich eine Kurve drehte und ein weiteres Trio von MXGP-Runden mit einer positiven Note unterzeichnete. Ein Saisonbestes Ergebnis von Platz acht im ersten Rennen bewies schließlich die Fähigkeiten des Italieners, der sich in der Anfangsphase des Rennens an seinen Teamkollegen im Standing Construct-Team anschloss und schließlich ein wohlverdientes Top-10-Ergebnis erzielte.

Ein Sturz in der ersten Runde des zweiten Rennens konnte die Hoffnungen des Italieners auf ein solides Gesamtergebnis nicht enttäuschen. Nachdem er schnell wieder aufgestiegen war, ging Ivo in die Offensive und beendete das Rennen auf einem starken elften Platz. Der MC 450F-Fahrer verpasste leider ein Top-10-Gesamtergebnis, landete schließlich auf dem 11. Platz und brachte damit das dringend benötigte Vertrauen in die MXGP von Spanien am kommenden Wochenende mit.

Es war eine weitere positive Runde in der MX2-Weltmeisterschaft für das DIGA Procross Factory Juniors Team beim MXGP of Europe. In Rennen eins hätte Michael Sandner beinahe den Löcherwurf erzielt, bevor er die Zeit in den Top 10 genoss. Als er bei der Verteidigung seiner Position stürzte, konnte Michael schnell wieder aufsteigen und brachte seinen MC 250F auf den 15. Platz nach Hause, den er dann im zweiten Rennen auf den 15.

Isak Gifting verzeichnete mit einem beeindruckenden siebten Platz im ersten Rennen sein stärkstes Ergebnis seit seinem Eintritt ins DIGA Procross-Team. Von seinen erfahreneren Rivalen nie aus der Ruhe gebracht, fuhr Gifting ein starkes Rennen und bereitete sich auf ein positives Gesamtergebnis vor. Frustrierenderweise sollte es nicht sein, denn einige Stürze im zweiten Rennen führten dazu, dass der 19-Jährige knapp außerhalb der Punkte landete.

In der EMX125-Klasse belegte David Braceras auf seinem MC 125 einen starken sechsten Gesamtrang. Mit einem 8:6-Ergebnis behauptet der Spanier seinen vierten Platz in der Meisterschaft, da fünf von neun Läufen nun beendet sind.

Glenn Coldenhoff: "Es ist immer gut, auf dem Podium zu stehen. Natürlich hätte ich gerne die oberste Stufe, und mit einigen besseren Starts denke ich, dass ich dort sein kann. Ich war mit meinem ersten Rennen sehr zufrieden. Ich hatte einige schöne Linien, und gegen Ende kam alles zusammen, und im Ziel war ich wirklich nah dran. Insgesamt ist das ein gutes Ergebnis, aber wir wollen immer mehr. Mit dem Team werden wir diese Woche an den Starts arbeiten und für Spanien bereit sein.

Ivo Monticelli: "Der heutige Tag war positiv für mich. Ich fuhr im Qualifying eine schnelle Runde und saß eine ganze Weile auf dem ersten Platz, das war ein guter Start in den Tag. Ich fühlte mich großartig auf meinem Motorrad und in den Rennen, und im ersten Rennen konnte ich endlich ein anständiges Ergebnis erzielen. Im zweiten Rennen war ich bereit für dasselbe, aber ein Sturz in der ersten Runde war frustrierend. Es gelang mir, den elften Platz zu erreichen, was gut war, aber insgesamt habe ich mein Selbstvertrauen zurück. Ich weiß, dass ich unter die Top 10 kommen kann, deshalb hoffe ich, dass es in Spanien am kommenden Wochenende wieder so sein wird.

Isak Gifting: "Mein erstes Rennen war gut, mein bestes Ergebnis auf der GASGAS, daher bin ich wirklich glücklich. Ich konnte das Tempo der Spitzenreiter mitgehen, also war ein Siebter im ersten Rennen wirklich gut. Das zweite Rennen war nicht großartig. Ich stürzte mit einem anderen Fahrer und verbog meine Stangen und stürzte dann erneut. Nicht großartig, aber ich weiß, dass ich unter die Top 10 fahren kann, deshalb freue ich mich darauf, nächste Woche wieder Rennen zu fahren. Ich hatte eine großartige Woche in Italien mit dem Team, sie waren großartig, also ist alles außer dem zweiten Moto heute positiv.

Michael Sandner: "Zwei solide Rennen heute. Ich fühlte mich den ganzen Tag auf meinem Motorrad großartig, und im ersten Moto hatte ich einen fantastischen Start. Ein paar Runden lang lag ich auf dem zweiten Platz, dann hatte ich einen kleinen Sturz und verlor viel Zeit. Ich konnte als 15. ins Ziel kommen, also war das ein gutes Rennen für mich. Das zweite Rennen war kein so guter Start, aber in der ersten Runde machte ich einige gute Überholmanöver und kam wieder als 15. ins Ziel. Ich war mit meinem heutigen Fahrverhalten wirklich zufrieden und ich muss dem Team für alles danken, was es für mich getan hat!

Die Standing Construct GASGAS Factory Racing und die DIGA Procross Factory Juniors fahren nach Spanien zum nächsten Lauf der FIM Motocross-Weltmeisterschaft, Runde 12 der Serie, die am 11. Oktober stattfindet.

Ähnliche Artikel

7. Gesamtrang für Glen Coldenhoff beim Italienischen Emilia Romagna MXGP.

7. Gesamtrang für Glen Coldenhoff beim Italienischen Emilia Romagna MXGP.

7. Gesamtrang für Glen Coldenhoff beim Italienischen Emilia Romagna MXGP. Alle ...

14

Sep

2020

4. Gesamtrang für Glenn Coldenhoff beim MXGP von Spanien.

4. Gesamtrang für Glenn Coldenhoff beim MXGP von Spanien.

4 Gesamtrang für Glenn Coldenhoff beim MXGP von Spanien. Alles weitere im ...

12

Oct

2020

Schwieriges Wochenende für das GasGas Factory MX Werksteam.

Schwieriges Wochenende für das GasGas Factory MX Werksteam.

Schwieriges Wochenende im Italienischen Faenza für das GasGas Factory MX ...

10

Sep

2020