Ausgabe #94

Ausgabe #94

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

OLSEN SICHERT SICH DEN 4. GESAMTRANG IM BELGISCHEN LOMMEL.

Thomas Kjer Olsen sichert sich 4. Gesamtrang

 

Thomas Kjer Olsen von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing hat bei der 15. Runde der MX2-Weltmeisterschaft einen starken vierten Gesamtrang erreicht und damit nur zwei Punkte Rückstand auf das Podium. Beim Rennen in der MXGP von Lommel konnte er sich mit einer beeindruckenden Fahrt auf den dritten Platz im zweiten Rennen verbessern. MX2-Teamkollege Jed Beaton hatte erneut einen konstanten GP auf der sandigen belgischen Rennstrecke und belegte nach einem 7-8-Ergebnis den achten Gesamtrang.

Runde 15 der FIM Motocross-Weltmeisterschaft war die dritte und letzte MXGP-Runde, die in Lommel ausgetragen wurde. Ein leicht überarbeitetes Streckenlayout wurde nach starkem nächtlichen Regen erschwert.

Thomas Kjer Olsen ließ sich von den Bedingungen nicht abschrecken und war fest entschlossen, das Besuchstrio am Austragungsort Lommel mit einer positiven Note zu beenden. Nach einem starken Start im ersten Rennen behauptete der Däne bis 10 Minuten vor Schluss die siebte Position, fand im weiteren Verlauf des Rennens seinen Flow und rückte vor Conrad Mewse auf den sechsten Platz vor. Der TKO setzte seinen Angriff fort und schaffte drei Runden vor Schluss einen Pass auf den fünften Platz, hielt die Position bis ins Ziel und bereitete sich auf ein starkes Gesamtergebnis vor.

Im zweiten Rennen lieferte sich Kjer Olsen in den ersten Runden einen heftigen Kampf, bevor er sich auf den vierten Platz vorkämpfte, als das Moto die halbe Distanz erreichte. Unter dem unerbittlichen Druck des späteren Gesamtsiegers Ben Watson löste sich der FC 250-Fahrer dann von einem Angriff von hinten, um sich in den nächsten Runden in Tom Vialle zu verstricken. Nach einem Überholmanöver gegen den Tabellenführer, der in Runde 10 den dritten Platz belegte, fuhr TKO auf den dritten und vierten Gesamtrang vor. Nur zwei Punkte von einem weiteren Besuch auf dem Podium entfernt, rückt er in der MX2-Meisterschaftswertung bis auf 10 Punkte an den vierten Platz heran.

Jed Beaton hatte einen beständigen Tag in der MXGP von Lommel. Da der Australier im ersten Rennen nicht den besten Sprung vom Start weg schaffte, saß er knapp außerhalb der Top 10, bevor er fünf Runden später auf Platz neun vorrückte. Als das Rennen in die zweite Rennhälfte eintrat, rückte er auf Rang acht vor und drängte weiter nach vorne. Als er in Runde 13 als Siebter durchkam, jagte Jed dann Roan Van De Moosdijk bis zur Zielflagge und beendete sein Rennen als Siebter.

Die Moto Zwei sah einen viel besseren Start für den FC 250-Fahrer. Zu Beginn des Rennens auf Rang neun vorgerückt, schob sich Jed zur Halbzeit des Rennens auf Rang sieben vor, als er auf der anspruchsvollen Strecke von Lommel seinen Rhythmus fand. Gegen Ende des Rennens verlor er nur eine Position, wurde Achter und belegte den achten Gesamtrang. Mit noch drei ausstehenden Runden behauptet Beaton seinen vierten Platz in der MX2-Weltmeisterschaft.

Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing kehrt am 1. November für den MXGP aus dem Trentino, der auf der Rennstrecke von Pietramurata in Norditalien stattfindet, in den Wettbewerb der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft zurück.

Thomas Kjer Olsen: "Ein positiver Tag für mich und ein guter Abschluss der Woche nach ein paar herausfordernden Runden in Lommel. Durch die Änderungen an der Strecke lief es für mich besser, und mit dem Team haben wir einige Änderungen am Motorrad vorgenommen, wodurch ich mich dort draußen wirklich wohl fühlte. Ich war in der Lage, heute zu kämpfen, und ich bin mit meinem Ergebnis zufrieden, es war also ein guter GP für mich. Ich danke dem Team für die Arbeit, die es in dieser Woche geleistet hat, und wir fahren nächstes Wochenende nach Italien, um auf das Podium zu fahren.

Jed Beaton: "Ein enttäuschender Tag heute. Nicht mein bester Renntag, aber ich bin gesund, was wichtig ist, da noch drei Runden vor mir liegen. Ich habe in beiden Rennen meinen Flow gefunden, aber erst gegen Ende, was frustrierend war. Bis dahin lag in jedem Rennen ein großer Abstand vor mir. Insgesamt hatte ich das Gefühl, gut zu fahren, ich brauchte nur etwas Zeit, um in Fahrt zu kommen. Ich freue mich schon auf das nächste Wochenende in Italien.

 

Ähnliche Artikel

MX2 KLASSENSIEG FÜR THOMAS KJER OLSEN BEIM MXGP VON CITTÀ DI MANTOVA.

MX2 KLASSENSIEG FÜR THOMAS KJER OLSEN BEIM MXGP VON CITTÀ DI MANTOVA.

MX2 KLASSENSIEG FÜR THOMAS KJER OLSEN BEIM MXGP VON CITTÀ DI MANTOVA. Alles ...

30

Sep

2020

POSITIVE ERGEBNISSE FÜR ROCKSTAR ENERGY HUSQVARNA FACTORY RACING

POSITIVE ERGEBNISSE FÜR ROCKSTAR ENERGY HUSQVARNA FACTORY RACING

Positive Ergebnisse für das Rockstar Energy Husquarna Factory Racing Team bei ...

10

Jun

2019

Rasmus Jorgensen im Interview

Rasmus Jorgensen im Interview

Rasmus Jorgensen exclusiv für euch im Interview. Alles weitere im Artikel

08

Jun

2021