Ausgabe #79

Ausgabe #79

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

News

PODIUMSERFOLG FÜR GARCIA BEIM ITALIEN GP

Garcia auf Podium

 

Josep Garcia von Red Bull KTM Factory Racing sicherte sich an beiden Renntagen des GP von Italien einen Podiumsplatz in der Enduro2-Klasse. Er wurde am ersten Tag Zweiter und am zweiten Tag Dritter. Bei seinem einmaligen Auftritt in der FIM Enduro-Weltmeisterschaft belegte Manuel Lettenbichler am Samstag den siebten Platz in der E2-Klasse, musste aber leider am zweiten Tag mit einem technischen Problem aufgeben.

Nur eine Woche nach dem harten Eröffnungsevent der FIM Enduro Weltmeisterschaft 2021 waren die Fahrer bei der zweiten Runde in Edolo, Italien, wieder in Aktion. Nach dem kurzen Supertest am Freitagabend standen den Fahrern zwei anspruchsvolle Wettkampftage bevor. Jeden Tag mussten vier Runden einer 30 Kilometer langen Strecke zurückgelegt werden, wobei jede Runde vier Enduro-, Cross- und Extremtests beinhaltete. Da die Strecke am Sonntag zunehmend zerschnitten wurde, stellte das Rennen für alle einen enormen Test dar, sowohl physisch als auch technisch.

Josep Garcia behielt den Schwung bei, der ihn in der ersten Runde in Portugal zu einem doppelten Podium in der Enduro2-Klasse geführt hatte, und machte sich in Italien sofort an die Arbeit, um um die Podiumsplätze zu kämpfen. Ein paar Fehler kosteten ihn zu Beginn des Samstags etwas Zeit, aber der Spanier konnte sich wieder fangen und eine Reihe von beeindruckenden Testergebnissen einfahren, die ihm halfen, am Ende des Tages wieder auf den zweiten Platz zu klettern.

Als die Tests am Sonntag deutlich härter wurden, behielt Garcia den Kopf unten und lieferte eine starke, konstante Leistung ab, die den KTM 350 EXC-F Fahrer nach einer Stunde Rennen gegen die Uhr schließlich auf den dritten Platz in E2 brachte, nur etwas mehr als 14 Sekunden vom zweiten Platz entfernt. Nach zwei Wettbewerbsrunden liegt Josep Garcia nun auf dem dritten Platz in der Enduro2-Kategorie und auf dem vierten Gesamtrang in der EnduroGP.

Josep Garcia: "Der erste Tag begann nicht so gut für mich, ich hatte zwei Stürze auf der Enduro-Prüfung und durch diese Fehler verlor ich etwas Zeit auf die Führenden und musste für den Rest des Tages richtig pushen, um die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Nach dieser ersten Runde konnte ich einen guten Rhythmus finden und machte nicht mehr allzu viele Fehler, aber meine Pace war immer noch nicht ganz da, wo ich sie haben wollte. Am zweiten Tag war es ähnlich, ich habe ein paar Fehler gemacht, die mich etwas Zeit gekostet haben, vor allem auf dem Enduro-Test. Die Cross-Tests und die Extrem-Tests laufen gut, ich bin noch nicht ganz an der Spitze, aber die Zeiten sind ok. Nur beim Enduro-Test scheint es mir schwer zu fallen, mit den anderen mitzuhalten. Insgesamt waren die ersten beiden Runden der Meisterschaft positiv, aber nicht ganz so, wie ich es erwartet hatte. Ich weiß aber, an welchen Bereichen ich arbeiten muss, und mit fast drei Wochen bis zum nächsten Rennen werde ich versuchen, mich darauf zu konzentrieren und in Estland stärker zurückzukommen."

Manuel Lettenbichler, der einen Wildcard-Auftritt in der Enduro-Weltmeisterschaft absolvierte, genoss einen starken ersten Wettkampftag in Edolo und erzielte mehrere Top-Fünf-Ergebnisse in den technisch anspruchsvollen Extremtests. Der deutsche Hard-Enduro-Star zeigte eine hervorragende Leistung und beendete den Tag als siebtschnellster in der Enduro2-Klasse und innerhalb der Top 20 in der EnduroGP, wo er 17. wurde. Leider konnte Lettenbichler trotz eines starken Starts am Sonntag den Tag nicht beenden, nachdem ein technisches Problem ihn zur Aufgabe zwang. Mani blickt nun auf den dritten Lauf der FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft am 10. Juli voraus.

Manuel Lettenbichler: "Es war wirklich cool, hier in Italien vor den italienischen Fans zu fahren - es fühlt sich definitiv gut an, die Menschenmassen wieder an der Strecke zu sehen. Ich hatte am ersten Tag ein wenig mit der Fahrwerksabstimmung zu kämpfen - es ist das erste Mal, dass ich die 450er bei solchen Bedingungen fahre, also habe ich versucht, eine gute Abstimmung zu finden. Natürlich bin ich enttäuscht, dass ich die Veranstaltung nicht beenden konnte, nachdem ich am zweiten Tag ausgeschieden bin, aber so ist das im Rennsport, und im Großen und Ganzen hat es mir Spaß gemacht, etwas Neues auszuprobieren."

Die FIM Enduro-Weltmeisterschaft 2021 wird mit Runde drei - dem GP von Estland - am 16. und 18. Juli fortgesetzt.

Tag 1

Enduro 2
1. Wil Ruprecht (AUS), TM, 57:59.69
2. Josep Garcia (ESP), KTM, 59:47.93
3. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 1:00:17.89
4. Hamish MacDonald (NZL), Sherco, 1:00:21.78
5. Steve Holcombe (GBR), Beta, 1:00:43.56
Andere KTM
6. Hugo Blanjoue (FRA), KTM, 1:02:18.76
7. Manuel Lettenbichler (GER), KTM, 1:02:19.80

EnduroGP
1. Brad Freeman (GBR), Beta, 57:57.37
2. Wil Ruprecht (AUS), TM, 57:59.69
3. Josep Garcia (ESP), KTM, 59:47.93
4. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 59:50.60
5. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 1:00:17.89
Andere KTM
9. Jaume Betriu (ESP), KTM, 1:01:07.16
17. Manuel Lettenbichler (GER), KTM, 1:02:19.80

Tag 2

Enduro 2
1. Wil Ruprecht (AUS), TM, 58:52.41
2. Steve Holcombe (GBR), Beta, 59:49.52
3. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:00:03.85
4. Hamish MacDonald (NZL), Sherco, 1:00:20.82
5. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 1:00:38.37
Andere KTM
6. Hugo Blanjoue (FRA), KTM, 1:01:53.07
9. Nicolas Kutulas (ARG), KTM, 1:03:29.00

EnduroGP
1. Brad Freeman (GBR), Beta, 58:24.94
2. Wil Ruprecht (AUS), TM, 58:52.41
3. Steve Holcombe (GBR), Beta, 59:49.52
4. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 59:51.54
5. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:00:03.85
Andere KTM
8. Jaume Betriu (ESP), KTM, 1:00:21.10

Tabellenstand der Meisterschaft (nach Runde 2)

Enduro 2
1. Wil Ruprecht (AUS), TM, 75 Punkte
2. Steve Holcombe (GBR), Beta, 65 Pkt.
3. Josep Garcia (ESP), KTM, 64 Pkt.
4. Hamish MacDonald (NZL), Sherco, 52 Pkt.
5 Eero Remes (FIN), TM, 29 Pkt.

EnduroGP
1. Brad Freeman (GBR), Beta, 77 Pkt.
2. Wil Ruprecht (AUS), TM, 67 Pkt.
3. Steve Holcombe (GBR), Beta, 55 Pkt.
4. Josep Garcia (ESP), KTM, 54 Pkt.
5. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 45 Pkt.

 

 

Ähnliche Artikel

Doppelpodium für Josep García bei seiner Rückkehr in die EnduroGP-Weltmeisterschaft

Doppelpodium für Josep García bei seiner Rückkehr in die EnduroGP-Weltmeisterschaft

Doppelpodium für Josep García bei seiner Rückkehr in die ...

21

Jun

2021

FIM Enduro GP-Weltmeisterschaft in Spoleta.

FIM Enduro GP-Weltmeisterschaft in Spoleta.

FIM Enduro GP-Weltmeisterschaft in Spoleta. Alles weitere im Artikel.

29

Sep

2020

DOPPELTER ENDURO2-PODIUMSPLATZ FÜR JOSEP GARCIA

DOPPELTER ENDURO2-PODIUMSPLATZ FÜR JOSEP GARCIA

Doppelter Podiumsplatz für Josep Garcia. Alles weitere im Artikel

21

Jun

2021