Ausgabe #109

Ausgabe #109

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

RUNDE 5, FIM HARD ENDURO WELTMEISTERSCHAFT - RED BULL TKO, TENNESSEE

Zweiter Platz für Lettenbichler

Red Bull KTM Factory Racing's Manuel Lettenbichler beendete die fünfte Runde der FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft 2021, Red Bull TKO, als unglaublich knapper Zweiter. In einem intensiven Zweikampf um den Sieg musste sich Lettenbichler am Ende mit weniger als drei Sekunden Rückstand geschlagen geben. Trystan Hart von FMF KTM Factory Racing rundete das Podium als Dritter ab.

Das Red Bull TKO, das an zwei Tagen in Sequatchie, Tennessee, stattfindet, ist bekannt als eines der härtesten und prestigeträchtigsten Extremrennen Nordamerikas. Am Samstagabend hatten die zahlreichen Fans die Gelegenheit, ihre Helden hautnah zu erleben. Der Straight Rhythm Prolog entschied über die Startreihenfolge für die K.O.-Rennen am Sonntag. Nachdem die ersten beiden K.O.-Rennen das Feld auf nur 15 Fahrer reduziert hatten, entschied das dritte und letzte K.O.-Rennen, das auf einer kürzeren, aber intensiveren Strecke ausgetragen wurde, über den Gesamtsieger der Veranstaltung.

Manuel Lettenbichler konnte sich im Straight Rhythm gut behaupten und ging mit dem Ziel in die ersten K.O.-Rennen des Sonntags, sich sicher zu qualifizieren und gleichzeitig wertvolle Energie für das Finale zu sparen. Der junge Deutsche kam mit dem felsigen Terrain gut zurecht und fuhr im ersten Rennen die zweitschnellste Zeit, bevor er sich im zweiten Rennen auf einen sicheren sechsten Platz absetzen konnte.

Ähnlich wie in der dritten Runde der Meisterschaft lief das Red Bull TKO-Finale auf einen Kampf zwischen dem Sieger von 2019, Lettenbichler, und seinem engsten Rivalen, Billy Bolt, hinaus, wobei beide Fahrer im Laufe des Sechs-Runden-Rennens die Gesamtführung wechselten. Frustrierenderweise trennten die beiden Spitzenreiter nur wenige Sekunden, so dass es nur eines kleinen Fehlers von Mani bedurfte, um die Führung und damit den Gesamtsieg zu verlieren. Lettenbichler überquerte die Ziellinie mit weniger als drei Sekunden Rückstand auf Bolt und wurde Zweiter. Damit sicherte er sich 17 wertvolle FIM Hard Enduro Punkte und konnte seine Führung in der Gesamtwertung behaupten.

Manuel Lettenbichler: "Ich bin mit dem zweiten Platz wirklich zufrieden, aber nach einem so engen Kampf und bei so harten, feuchten Bedingungen ist es immer enttäuschend, nicht zu gewinnen. Ich hatte den Holeshot, aber dann überholte mich Billy (Bolt) am Ende der ersten Runde, und danach fuhren wir einen Großteil des Rennens zusammen und wechselten einige Male die Führung. Gegen Ende des Rennens konnte ich sehen, dass er müde wurde, und es gelang mir, an ihm vorbeizuziehen, aber in der allerletzten Runde machte ich einen Fehler und meine Fußraste klemmte, und das war genug, um die Führung und den Sieg zu verlieren. Es ist definitiv ein intensives Format hier bei TKO, das Finale dauert nur etwa 45 Minuten, aber nachdem man den ganzen Tag gefahren ist, geht man wirklich aufs Ganze."

Der Sieger des Events 2020, Trystan Hart von FMF KTM Factory Racing, kam zum diesjährigen Red Bull TKO frisch von seinem Rookie-Erfolg bei den Red Bull Romaniacs, nur zwei Wochen zuvor. Hart war gut in Form und wollte den europäischen FIM Hard Enduro-Stammfahrern zeigen, wozu die Nordamerikaner fähig sind. Er nahm die Herausforderung sofort an und wurde Vierter im Straight Rhythm Prolog.

Als Drittschnellster im ersten K.O.-Rennen belegte der junge Kanadier im zweiten Rennen den zweiten Platz. Hart nutzte seine TKO-Erfahrung voll aus, da er die Veranstaltung 2020 gewonnen hatte, und hielt im 45-minütigen Finale ein extrem hohes Tempo, konnte aber nicht ganz mit dem Tempo der Führenden mithalten. Der 24-Jährige, der seine KTM als Dritter ins Ziel brachte, war mit seinem Ergebnis zufrieden, vor allem wenn man die Qualität und Erfahrung des Feldes bedenkt.

Trystan Hart: "Ich muss mit dem dritten Platz zufrieden sein, besonders gegen die europäischen Jungs. Ich hatte das Gefühl, dass ich noch ein bisschen was im Tank hatte, aber diese Jungs sprinteten vom Start weg sehr schnell, ich nicht. Ich konnte ein gutes Tempo fahren und den Abstand zum Großteil des Rennens bei etwa 15 Sekunden halten, aber dann habe ich einen kleinen Fehler gemacht und etwas Zeit verloren, so dass ich den dritten Platz gerade noch nach Hause bringen konnte. Insgesamt bin ich mit meiner Leistung zufrieden und stolz darauf, als bester Nordamerikaner ins Ziel zu kommen."

Red Bull KTM Factory Racing kehrt mit der sechsten Runde der FIM Hard Enduro World Championship, der Hero Challenge, die vom 11. bis 12. September in Polen stattfindet, in die FIM Hard Enduro World Championship zurück.

Vorläufige Ergebnisse - 2021 Red Bull TKO

1. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 37:30.546
2. Manuel Lettenbichler (GER), KTM, 37:32,895 +2,349
3. Trystan Hart (CAN), KTM, 38:30,120 +59,574
4. Wade Young (RSA), Sherco, 38:46,299 +1:15,753
5. Mario Roman (ESP), Sherco, 39:18,418 +1:47,872

Vorläufiger Tabellenstand - FIM Hard Enduro World Championship (nach 5 von 8 Läufen)

1. Manuel Lettenbichler (GER), KTM, 54 Punkte
2. Billy Bolt (GBR), Husqvarna, 53 Pkt.
3. Wade Young (RSA), Sherco, 40 Punkte
4. Mario Roman (ESP), Sherco, 37 Punkte
5. Jonny Walker (GBR), Beta, 34 Punkte

 

Ähnliche Artikel

MANUEL LETTENBICHLER FÄHRT NACH AMERIKA ZUM RED BULL TKO

MANUEL LETTENBICHLER FÄHRT NACH AMERIKA ZUM RED BULL TKO

Mnauel Lettenbichler fährt nach Amerika, um dort das legendäre Red Bull TKO ...

12

Aug

2021

GEWINN DES ZWEITEN TAGES FÜR JOSEP GARCIA BEIM ENDUROGP-FINALE 2020

GEWINN DES ZWEITEN TAGES FÜR JOSEP GARCIA BEIM ENDUROGP-FINALE 2020

Josep Garcia gewinnt den zweiten Tag beim Enduro GP Finale in Portugal. Alles ...

16

Nov

2020

ZWEITPLATZIERUNG FÜR MANUEL LETTENBICHLER BEIM ABESTONE HARD ENDURO

ZWEITPLATZIERUNG FÜR MANUEL LETTENBICHLER BEIM ABESTONE HARD ENDURO

Manuel Lettenbichler sicherte sich einen zweiten Platz beim Abestone Hard ...

12

Jul

2021