Ausgabe #54

Ausgabe #54

Ausgabe #54
September 2019

News

TEAM GERMANY: MIT KONSTANTER LEISTUNG UND TEAMGEIST ZUM ERFOLG


Konstante Leistungen bei schwierigsten Bedingungen...

und Dauerregen, das waren die Erfolgsfaktoren beim MX of Nations im niederländischen Assen am vergangenen Wochenende. Das deutsche Team mit Tom Koch (MXGP, KTM), Simon Längenfelder (MX2, KTM) und Dennis Ullrich (Open, Husqvarna) konnte das optimal umsetzen und einen hervorragenden 7. Platz nach Hause fahren.
Zum Auftakt des diesjährigen Motocross of Nations absolvierte die Mannschaft um Teamchef Wolfgang Thomas bereits ein öffentliches Training in Grevenbroich. Vor den Augen von Cheftrainer Markus Schiffer, der schon im Vorfeld mit Tom Koch spezielle Sandtrainings gemacht hatte, hatten die drei Jungs Gelegenheit zusammen einige Runden im Sand zu drehen und sich als Team zusammenzufinden. Die Strecke in Grevenbroich wurde gewählt, da hier ähnliche Bedingungen vorherrschten wie sie auch am Wochenende zu erwarten waren. In entspannter Atmosphäre hatten Pressevertreter und Fans noch einmal die Gelegenheit das eine oder andere Wort mit den Fahrern zu wechseln und sie in Aktion zu sehen.
Das Training am Mittwoch war der der Auftakt zu einem fulminanten Wochenende für das Team Germany, dass in dieser Formation noch nie angetreten war. Mit Tom Koch und Simon Längenfelder wurden die Deutschen Farben durch zwei Rookies vertreten. Teamleader Dennis Ullrich ist mit seinen 5 Einsätzen beim Nationencross der „alte Hase“ im Team. Das Motocross der Nationen stand für Deutschland nach den Ausfällen von Max Nagl und Henry Jacobi zunächst unter keinem guten Stern.
Aber es herrschte auch kein Erwartungsdruck, als die deutsche Mannschaft am Freitag in Assen eintraf. Teamchef Wolfgang Thomas hat bereits im Vorfeld immer wieder betonte „Die Teilnahme am A-Finale ist das Ziel, ansonsten sollen die Jungs Spaß haben und am Sonntagabend gesund sein“.
Nachdem das Glück den Deutschen bei der Auslosung der Startplätze am Freitagabend nicht unbedingt wohlgesonnen war, und man sich mit einem Platz 26 begnügen musste, waren beim anschließenden „Meet and Greet“ mit den angereisten deutschen Fans drei gutgelaunte Crosser zu beobachten. Bereitwillig wurde alles signiert und alle Fotowünsche erfüllt. Auch hier war die entspannte Atmosphäre zu spüren, die sicherlich ein Bestandteil des kommenden Erfolgs war.
Bereits im Freien Training am Samstag zeigte sich, dass das deutsche Team mit dem Sand und den widrigen Wetterverhältnissen gut zurechtkamen und mit den anderen Nationen mithalten konnten.
In der MX GP Klasse erfuhr sich Tom Koch einem 9. Platz, Simon Längenfelder ging in der MX2 Klasse als 12., Dennis Ullrich in der Open Klasse als 15. ins Ziel.
Beim anschließenden Qualifying waren die Startplätze am Vorabend zugelost worden. Die deutschen Vertreter zeigten auch hier starke Leistungen: Platz 16 für Tom Koch, Platz 12 für Simon Längenfelder und Platz 10 für Dennis Ullrich ließen für Sonntag hoffen. Mit diesem Ergebnis erfuhren sich Team Germany Rang 14 in der Nationenwertung und konnten sicher ins A-Finale einziehen. Das erste Etappenziel war somit erfüllt.
Wettertechnisch unterschied sich der Sonntag nicht von den Vortagen, teilweise sintflutartigen Regenfälle hatten die Bedingungen auf der künstlich angelegten Sandstrecke erheblich erschwert.
Beim ersten Lauf standen dann Tom Koch und Simon Längenfelder am Startgatter. Doch nur Tom Koch konnte das Rennen über die volle Distanz auf Platz 11 beenden. Mit einem technischem Defekt musste Simon Längenfelder sein Rennen 8 Minuten vor Schluss beenden. Team Germany rangierte damit in der Nationenwertung auf Platz 15, direkt hinter den USA die auf Platz 14 lagen.
Im zweiten Lauf war dann noch einmal Simon Längenfelder und zum ersten Mal Team Leader Dennis Ullrich gefragt. Bei nicht nachlassendem Regen konnte Dennis Ullrich zeigen, welche Leistung er abzurufen im Stande ist. Bis 10 Minuten vor Schluss konnte er sich auf dem 5. Platz behaupten, erst dann musste er US-Star Zach Osborne vorbeilassen. Dem folgen dann noch Jordi Tixier (FRA) und Jago Geerts (BEL). Ullrich konnte das Rennen auf einem hervorragenden 9 Platz beenden.
Auch Simon Längenfelder konnte im 2. Lauf zeigen, was er im Sand draufhat: Er kämpfte sich von Platz 31 auf Platz 19 durchs Feld. Nach dem 2. Lauf des Tages lag Deutschland in der Nationenwertung bereits auf Platz 12. Noch immer direkt hinter den USA, die auf Platz 11 lagen.
Dann stiegen im dritten und letzten Lauf des Tages noch einmal Tom Koch und Dennis Ullrich für Deutschland auf die Maschinen. Tom Koch gelang es über die gesamte Renndistanz Titelverteidiger und Exweltmeister Jordi Tixier hinter sich halten und sah die Zielflagge als hervorragender 15. Nachdem Husarenritt im ersten Lauf musste Dennis Ullrich etwas mit seinen Kräften haushalten und so konnte er als 18. über die Ziellinie fahren und damit wichtige Punkte fürs deutsche Gesamtergebnis einfahren.
Am Ende stand dann der siebte Platz 7 für Team Germany in der Gesamtwertung fest. Unter den extrem schwierigen Bedingungen ist das ein Top-Ergebnis der DMSB-Mannschaft! Auch Teamchef Wolfgang Thomas findet für seine Schützlinge nur lobende Worte: «Die Fahrer haben etwas geleistet, was schon der Hammer ist. Man muss sich vor Augen führen, was die Jungs für Ergebnisse eingefahren haben und dass da ein siebter Platz herausgekommen ist. Als wir vor drei bis vier Wochen dieses Team aufgestellt haben, haben wir im Traum nicht dran gedacht, dass das so gut funktioniert. Unser Ziel war es sich zu qualifizieren, Sonntagnachmittag zu fahren und Sonntagabend mit gesunden Jungs hier zu stehen». Diese Aufgabe haben Tom Koch, Simon Längenfelder und Dennis Ullrich mit Bravour gemeistert.

Ähnliche Artikel

Dennis Ullrich feiert fünften ADAC MX Masters-Titel

Dennis Ullrich feiert fünften ADAC MX Masters-Titel

Rene Hofer gewinnt dramatisches Finale im ADAC MX Youngster Cup Im ADAC MX ...

16

Sep

2019

Simon Längenfelder ist neuer MXON Ersatzfahrer für verletzten Henry Jacobi.

Simon Längenfelder ist neuer MXON Ersatzfahrer für verletzten Henry Jacobi.

Der 15 Jährige Simon Längenfelder aus Bayern, wird beim MXON 2019 Im ...

30

Aug

2019

Wetterkrimi für MXoN-Rookies

Wetterkrimi für MXoN-Rookies

Das MXoN 2019 auf dem TT Circuit in Assen fand unter extrem schwierigen ...

01

Oct

2019