Ausgabe #56

Ausgabe #56

Dirtbiker Magazine #55
Ab 21. November 2019 im Handel
Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Donnerstag, dem 21. November 2019 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #56(12/2019) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

TIM GAJSER UND JORGE PRADO IN ASIEN UNSCHLAGBAR.

SEMARANG (Indonesien-Asien) 14. Juli 2019... 

Der 12. Lauf der FIM Motocross-Weltmeisterschaft fand in Semarang statt, wo Tim Gajser vom Team HRC und Red Bull KTM Factory Racing's Jorge Prado einen GP-Sieg für die zweite indonesische Runde einfuhren.

Es wäre kein Grand Prix von Indonesien ohne ein riesiges, begeistertes indonesisches Publikum und eine traditionelle Eröffnungszeremonie mit einem typischen "legong"-Tanz vor dem Start der MXGP- und MX2 Klasse. Im Anschluss an die traditionellen Tänzer, die anwesend waren, begrüßten Youthstream CEO David Luongo, FIM/CMS-Direktor Antonio Alia Portela, IMI-Präsident Sadikin Aksa und Bürgermeister von Semarang Hendrar Prihadi, S.E. M.M. die Fans und begannen offiziell den Renntag.

 Die Leistungen von Tim Gajser im Team HRC sind nicht weniger als erstaunlich: Der Slowene sah zuversichtlich aus, als er das MXGP-Feld in der ersten Runde des MXGP-Rennens anführte, als er seinen sechsten FOX Holeshot der Saison bekam, danach kamen Pauls Jonass von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing, Monster Energy Yamaha Factory Racing's Jeremy Seewer, Monster Energy Yamaha Factory MXGP's Romain Febvre und Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing's Arminas Jasikonis auf Rang fünf.

Nach einer Runde lag die Führung des HRC-Fahrers bei mehr als einer Sekunde Vorsprung und die Fahrer tauschten die Positionen im gesamten Feld aus. Jeremy Van Horebeek vom Team Honda SR Motoblouz wurde Siebter, dann wieder Elfter, und Monster Energy Wilvo Yamaha Official MXGP's Gautier Paulin fiel von Platz sieben auf Platz zehn.

Nach vier Runden war es Gajser mit zwei Sekunden Vorsprung, dann Jonass, Seewer, Jasikonis und Monster Energy Wilvo Yamaha Official MXGP's Arnaud Tonus auf Platz fünf. Febvre ging im Kampf mit seinem Teamkollegen Seewer hart unter und musste nach einem vorderem Felgenbruch leider ausscheiden. Jonass schloss auf Gajser auf, aber dann legte Gajser sein Tempo fest und war nach sechs Runden zwei Sekunden weit weg.

Gajser kontrollierte das Rennen weiterhin vorne und lag in Runde neun immer noch rund zwei Sekunden vor Jonass, Seewer auf Rang drei, Jasikonis auf Rang vier und Tonus auf Rang fünf, während Max Anstie von Standing Construct KTM an seinem Teamkollegen Ivo Monticelli auf Rang acht vorbeigekommen war.

Jonass fiel mit einem eventuellen Disqualifikationsergebnis in Rennen 1 aus den Top Ten aus, als er nach dem Verlassen der Strecke für "externe Unterstützung" wieder ins Rennen ging, während Tonus es schaffte, Jasikonis als Dritter zu überholen.

Nach 13 Runden lag die Führung von Gajser mehr als sechs Sekunden vor Seewer, Tonus Dritter, Jasikonis Vierter und Glenn Coldenhoff von Standing Construct KTM auf Platz fünf. Seewer sprang in Runde 14 den Hügel hinauf und übergab Tonus den zweiten Platz. Seewer belegte den dritten Platz, während Coldenhoff sich auf Jasikonis einließ, bis es ihm gelang, zu überholen.

Im zweiten MXGP-Rennen war es Seewer, der den FOX Holeshot frühzeitig vor Gajser, Jasikonis, Jonass und Tonus in Führung brachte. Gajser drängte hart, um in die Führung zu kommen und tat dies erst nach einer halben Runde des Rennens.

In Runde zwei stürzte Jasikonis fast, rettete sich aber, und auch Febvre kam seitwärts, verlor aber keine Position. Coldenhoff ging an Jasikonis vorbei, und nach drei Runden war es Gajser mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung auf Seewer, dann Tonus, Jonass und Paulin unter den ersten fünf.

Van Horebeek stürzte ab und fiel auf Platz 12 zurück, und nach vier Runden war es Gajser vor Seewer, Tonus, Jonass und Paulin. Nach sechs Runden hatte Gajser immer noch die Führung über Seewer und Tonus. Tonus machte einen Fehler und Jonass rückte auf den dritten Platz vor.

Tonus war nicht im Begriff, Jonass den dritten Platz zu überlassen und kämpfte sich zurück und stand direkt auf dem Hinterrad des Husqvarna-Fahrers. Jonass rückte auf Seewer vor und Tonus auch. Ein großer Kampf zwischen Jonass und Tonus um den zweiten Platz beinhaltete die letzten Runden von Rennen 2. Am Ende von Rennen 2 war es Gajser, der sein 15. Rennen der Saison gewann, gefolgt von Jonass und Tonus.

Tim Gajser vom Team HRC hat den MXGP of Asia mit einer weiteren perfekten Leistung und 1:1-Ergebnissen gewonnen. Mit seinem siebten Grand-Prix-Sieg in Folge ist der Red Plate Besitzer zum erfolgreichsten Honda-Fahrer aller Zeiten für GP-Siege in Folge geworden. Er verlängerte auch seine Punkteführung auf 173 Punkte vor Monster Energy Yamaha Factory MXGP's Jeremy Seewer, der nun Zweiter in den Punkten ist.

Der zweite Gesamtrang ging an  Arnaud Tonus von Monster Energy Wilvo Yamaha Official MXGP und der dritte an Jeremy Seewer von Monster Energy Yamaha Factory MXGP.

Der Start des MX2 Race 1...

  war unvorhersehbar; eine kleine Überraschung folgte, diesmal war es nicht Jorge Prado sondern Factory Racing's Thomas Kjer Olsen der den FOX Holeshot übernahm und für die erste Runde führte, dann kam das Red Bull KTM Factory Racing Duo Jorge Prado und Tom Vialle. Bud Racing Kawasaki-Fahrer Brian Moreau wurde Vierter, gefolgt von Honda Redmoto Assomotor's Mathys Boisrame, Monster Energy Kemea Yamaha Official MX2's Jago Geerts und F&H Racing Kawasaki's Henry Jacobi.

Prado konnte in Runde zwei den ersten Platz belegen, und eine Runde später kam Vialle auch an Olsen vorbei, um ihn auf den dritten Platz zu verweisen. Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing's Jed Beaton sah ebenfalls stark aus, direkt hinter Vialle und Olsen. Nach vier Runden lag die Führung von Prado mehr als eine Sekunde vor Vialle, und Olsen war weitere zwei Sekunden zurück auf Platz drei.

Sechs Runden in der Führung wurden auf zwei Sekunden zwischen Prado und Vialle verlängert und Olsen lag fünf Sekunden hinter dem Führenden auf dem dritten Platz. Nach neun Runden lag Prado immer noch zwei Sekunden vor Vialle, aber 10 Sekunden vor Olsen und 15 Sekunden vor Beaton. Zurück auf Platz fünf Honda Redmoto Assomotor's Mathys Boisrame fuhr reibungslos, während Calvin Vlaanderen vom Team HRC, der in Bewegung war, an den Franzosen vorbeikam und auf Platz fünf vorrückte.

Geerts kam an Jacobi vorbei, stürzte dann aber und ließ den Deutschen vorbei. Die Führung durch Prado betrug neun Sekunden nach 14 Runden, wobei Vialle Zweiter und Olsen Dritter wurden. Pradp gewann sehr leicht vor Olsen and Vialle

Als das Startgatter für das 2 MX2 Rennen fiel, war es Jacobi, der den FOX Holeshot übernahm und das zweite Rennen vor Prado und Vialle anführte. Ein bedeutender Sturz ereignete sich in der ersten Kurve, als Olsen und Hitachi KTM, angetrieben von Bas Vaessen aus Milwaukee, mit kaputten Bikes aus dem Rennen ausgeschieden waren.

Prado übernahm am Ende der ersten Runde die Führung und hinter ihm standen Vialle und Jacobi. Nach vier Runden lag Prado fünf Sekunden vor Jacobi, wobei Vialle direkt am Hinterrad des deutschen Fahrers stand. Vialle fuhr an Jacobi vorbei und die beiden kollidierten und Vlaanderen war auf dem vierten Platz sehr nah dran.

Team SM Action Yamaha-Fahrer Maxime Renaux belegte den fünften Platz, während Jacobi auf dem vierten Platz landete, als Vlaanderen an ihm vorbeikam. Jacobi fiel weiter zurück, als Renaux vorbeikam und auf Platz vier vorrückte. Vlaanderen kämpfte hart, als er den zweiten Platz belegte, nachdem er es geschafft hatte, Vialle zu passieren. Renaux war ebenfalls im Einsatz, als er kurz darauf an Vialle vorbeifuhr.

Renaux rückte als bestes Karriere-Ergebnis in der MX2 auf Platz zwei vor, auch wenn Vlaanderen hart drängte, um ihn zurückzugewinnen. Prado führte mit 12 Sekunden immer noch an und gewann sein zwanzigstes Rennen der Saison in Renaux und Flandern.

Jorge Prado von Red Bull KTM Factory Racing hat schließlich die MX2-Klasse beim MXGP of Asia gewonnen. Der Spanier erzielte 1:1 und baute seinen Vorsprung vor Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing's Thomas Kjer Olsen auf 78 Punkte aus. Der zweite Gesamtrang in Semarang war Red Bull KTM Factory Racing's Tom Vialle und der dritte Team HRC's Calvin Vlaanderen.

 

Ähnliche Artikel

Prado und Febvre dominieren in Loket

Prado und Febvre dominieren in Loket

Romain Febvre und Jorge Prado dominieren in Loket (Tschechien).Der deutsche ...

30

Jul

2019

Motocross-Weltmeisterschaft in Indonesien Qualifiying Video-Highlights

Motocross-Weltmeisterschaft in Indonesien Qualifiying Video-Highlights

Wir haben für die Qualifying Hightlights, der Klasse MX2 und MXGP aus ...

06

Jul

2019

Videohighlights MXGP of Lommel (Belgien)

Videohighlights MXGP of Lommel (Belgien)

Wir haben für euch die Videohighlights, vom heutigen MXGP in Lommel (Belgien)

04

Aug

2019