Ausgabe #63

Ausgabe #63

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Freitag, dem 19. Juni 2020 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #63(7/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

WATSON MEISTERT DEN REGEN, UM IN FRANKREICH ZU GEWINNEN.

Nach der Absage...

der dritten Runde in Magesq im vergangenen Monat kehrten die Teilnehmer in Saint Leger de Balson - im Landesinneren, südlich von Bordeaux - in die vierte Runde zurück. Nathan Watson war bestrebt, auf seiner Tabellenführung aufzubauen und war entschlossen, seine Gewinnzahlen zu erhöhen.

Da den ganzen Tag über anhaltende Regenfälle fallen, wusste Watson, dass ein starker Start der Schlüssel zum Erfolg sein würde. Der KTM 450 SX-F montierte Fahrer, der einen seiner besten Starts der Serie 2019/20 erzielte, tat genau das, indem er die erste Runde unter den ersten fünf beendete. In Runde vier holte er sich schnell die Fahrer einzeln ab, machte sich in Runde vier in Führung und legte ein Tempo vor, das nur wenige erreichen konnten.

Nach 10 Runden dehnte er seinen Vorteil auf eine Minute und 20 Sekunden über Teamkollege Chapeliere aus. Er fühlte sich unter den sich verschlechternden Bedingungen wohl und hielt sein Tempo für die restlichen sechs Runden des zweistündigen und 30-minütigen Rennens. Damit sicherte er sich einen selbstbewussten Sieg in Runde fünf am kommenden Wochenende in Hossegor-Capbreton.

Nathan Watson: "Die Bedingungen waren heute schwierig. Wir wachten bei Regen auf und es schien den ganzen Tag über zu fallen. Als unser Rennen auf der Strecke lief, war es ziemlich verprügelt, und ich wusste, dass es entscheidend sein würde, einen guten Start zu haben und so früh wie möglich an die Spitze zu kommen. Glücklicherweise hatte ich einen meiner besseren Jahresanfänge und mit einigen anständigen Pässen konnte ich in Runde vier bei Camille in Führung gehen. Ich habe einfach meinen Kopf danach heruntergelassen und mir einen Vorteil verschafft. Als ich es auf etwa eine Minute und 30 Sekunden brachte, konnte ich die Dinge bis zum Ziel kontrollieren. Wir sind am nächsten Wochenende wieder in Aktion, wo ich hoffentlich diese Siegesserie in die Weihnachtspause fortsetzen kann."

Camille Chapeliere, der beim letzten Mal eine starke vierte Position belegte, schien in Runde vier auf dieser Dynamik aufzubauen. Camille setzte die Taktik des Fahrens innerhalb und nicht über seinem Maximalniveau fort und begann fleißig im tiefen, rauen Sand von Saint Leger de Balson zu arbeiten.

Mit einem weiteren Lochschuss auf seiner KTM 450 SX-F schoss er zu einer frühen Führung aus. Er blieb ruhig und sammelte diese Position, bis Teamkollege Watson ihn in Runde vier überholte. Camille, der für den größten Teil der Renndistanz Zweiter wurde, rutschte schließlich auf den dritten Platz, zwei Runden vor Schluss. Das Ergebnis war sein erster Podiumsplatz in der Serie 2019/20 und gleichzeitig ein Platz in den Top-3-Meisterschaften.

Camille Chapeliere: "Ich bin mit meiner Leistung an diesem Wochenende sehr zufrieden. Nach einem vierten Platz beim letzten Mal hatte ich hier einen Podiumsplatz im Visier und jetzt ist es mir gelungen, das zu erreichen. In Loon-Plage versuchte ich, konservativer zu fahren und wurde Vierter. Aber ich wusste, dass eine weitere Steigerung des Tempos mein Ergebnis verbessern würde. Mit einem weiteren Lochschuss - ich bin dieses Jahr ungeschlagen - brachte ich mich in eine starke Position und führte die ersten vier Runden. Ich blieb so lange wie möglich bei Nathan, als er vorbeikam, und konzentrierte mich dann auf meine eigene Rasse. Ich bin mit dem dritten Platz zufrieden und wie die Dinge gelaufen sind, jetzt will ich dieses Selbstvertrauen tragen und mich für das Rennen am nächsten Wochenende formen."

Der CFS: Championnat de France des Sables setzt seine fünfte Runde in Hossegor-Capbreton vom 14. bis 15. Dezember fort.

Ergebnisse - CFS: Championnat de France des Sables 2019/20 - Runde 4: Saint Leger de Balson

1. Nathan Watson (GB) KTM, 16 Runden 2:30:32.610
2. Todd Kellett (GB) Yamaha, 2:32:13.13.210 +1:40.600
3. Camille Chapeliere (FRA) KTM, 2:32:41.190 +2:08.580
4. Jeremy Van Horbeek (BEL) Honda, 2:33:03.03.380 +2:30.770
5. Richard Fura (FRA) Yamaha, 2:36:04.840 +5:32.230

 

Ähnliche Artikel

WATSON ZUM FRANZÖSISCHEN MEISTER DES STRANDRENNENS 2020 BEIM ENDUROPALE DU TOUQUET GEKRÖNT

WATSON ZUM FRANZÖSISCHEN MEISTER DES STRANDRENNENS 2020 BEIM ENDUROPALE DU TOUQUET GEKRÖNT

Nathan Watson von Red Bull KTM Factory Racing hat seinen Titel in der ...

03

Feb

2020

NATHAN WATSON BEHÄLT DIE FÜHRUNG IN DER FRANZÖSISCHEN BEACH RACE MEISTERSCHAFT

NATHAN WATSON BEHÄLT DIE FÜHRUNG IN DER FRANZÖSISCHEN BEACH RACE MEISTERSCHAFT

Nathan Watson von Red Bull KTM Factory Racing führt weiterhin die CFS: ...

16

Dec

2019

Championnat de France des Sables - Grayan-et-L'Hopital

Championnat de France des Sables - Grayan-et-L'Hopital

Red Bull KTM Factory Racing's Nathan Watson hat mit dem Championnat de France ...

13

Jan

2020