Ausgabe #110

Ausgabe #110

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

SECHSTER GESAMTRANG FÜR SIMON LANGENFELDER

Sechster Gesamtrang für Längenfelder

Die zweite Runde der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2021 war eine denkwürdige für Simon Längenfelder. Der DIGA Procross GASGAS Factory Racing Fahrer holte mit dem sechsten Gesamtrang in der MX2 Klasse sein bestes Karriereresultat. Konstante Platzierungen von 6 bis 5 in den Wertungsläufen und ein Holeshot in Rennen zwei markierten einen beeindruckenden Tag im Büro des jungen Deutschen. Simons Teamkollege Isak Gifting belegte den 15. Platz in der Gesamtwertung, während er weiter an seiner Rückkehr von einer frühen Saisonverletzung arbeitet. In der MXGP-Klasse belegte Pauls Jonass von Standing Construct zwei sechste Plätze und wurde starker Sechster der Gesamtwertung, während Brian Bogers 16. wurde.

Simon Längenfelder: "Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis heute. Ich habe mich den ganzen Tag gut auf der Strecke gefühlt, habe keine Fehler gemacht und den GP genossen. Im ersten Rennen wäre ich beinahe einen Holeshot gefahren, aber dann habe ich mich ein wenig überschlagen, was schade war, aber ich hatte trotzdem einen guten Start. Ich fiel ein wenig zurück, hatte aber ein gutes Rennen und wurde Sechster. Im zweiten Rennen hatte ich wieder einen großartigen Start, und dieses Mal blieb ich etwas enger dran und holte mir den Holeshot. Es war ein großartiger Start ins Rennen und vorne zu sein, ist gut für mein Selbstvertrauen. Es war das ganze Rennen über ein Kampf und am Ende wurde ich Fünfter und Sechster im Gesamtklassement. Insgesamt zwei tolle Starts, zwei tolle Ergebnisse und jetzt freue ich mich auf Maggiora am nächsten Wochenende."

Runde zwei der FIM Motocross-Weltmeisterschaft führte GASGAS Factory Racing zurück an den Ort, an dem unsere MXGP-Teilnahme Anfang 2020 begann - auf den Matterley Basin Circuit in Großbritannien. Die Strecke ist zweifelsohne eine der spektakulärsten der Serie mit ihren großen, schwimmenden Sprüngen und hohen Geschwindigkeiten, die in jedem Rennen für intensive Action sorgen. Das war auch bei der Ausgabe 2021 nicht anders, denn der rutschige Untergrund machte vielen Fahrern in beiden Klassen zu schaffen.

Simon Längenfelder, der nach seinen guten Leistungen in Russland zur zweiten Runde der MX2-Serie in Matterley Basin anreiste, wollte seinen starken Saisonstart fortsetzen. Im ersten Rennen des Tages war Simon Langenfelder kurz davor, den Holeshot zu holen, bevor er sich in Kurve eins leicht überschlug und sich auf der sechsten Position wiederfand. In einem weitgehend ruhigen Rennen brachte der 17-Jährige seine MC 250F auf einem guten sechsten Platz ins Ziel.

Mit dem Holeshot im zweiten Rennen konnte Simon ein weiteres solides Ergebnis einfahren. Obwohl er in der Anfangsphase des Rennens auf den fünften Platz zurückgeworfen wurde, fuhr er konstante Runden und hielt die führenden Fahrer über die gesamte Dauer des 30-minütigen Rennens und zwei Runden in Sichtweite. Als Fünfter überquerte Simon die Ziellinie und wurde damit Sechster in der Gesamtwertung. Das ist das beste Ergebnis seiner Karriere und bringt den Youngster in der MX2-Weltmeisterschaft auf Platz sieben.

Simons DIGA Procross Teamkollege Isak Gifting kam in Großbritannien mit einer Fußverletzung an und fühlte sich nach seinem schweren Sturz vor zwei Wochen in Russland etwas angeschlagen und geprellt. Ein weiterer kleiner Sturz im ersten Rennen hielt Gifting aus den Punkten heraus, aber er erholte sich im zweiten Rennen für einen wohlverdienten 10.

In der MXGP-Division legte Pauls Jonass einen super-konstanten Tag in Matterley Basin hin. Im ersten Wertungslauf gelang dem Letten ein großartiger Start, der ihn in die Nähe eines guten Ergebnisses brachte. Während des gesamten Rennens kämpfte er hart und kam als Sechster ins Ziel.

Als der Start zum zweiten Rennen fiel, regnete es in Strömen. Pauls startete wieder innerhalb der Top-10 und arbeitete sich nach vorne. Unbeeindruckt von den rutschigen Bedingungen fuhr der Lette in der neunten Runde auf den sechsten Platz, doch dann waren die führenden Fahrer außer Reichweite. Am Ende des Rennens belegte Jonass mit einem weiteren sechsten Platz den sechsten Platz in der Gesamtwertung und liegt damit weiterhin auf dem achten Platz in der Meisterschaftswertung.

Brian Bogers kehrte in der zweiten Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft in die MXGP-Action zurück. Der Niederländer, der nach seiner langwierigen Armverletzung wieder vollständig genesen ist, holte in beiden Wertungsläufen solide Punkte und belegte mit den Plätzen 13-17 den 16.

Pauls Jonass: "Es macht immer Spaß, in Matterley zu fahren und trotz des Regens hat es auch dieses Jahr wieder Spaß gemacht. Nach Russland ist es schön, wieder Rennen zu fahren. Wir hatten dort einige gemischte Ergebnisse, aber insgesamt war ich mit meinem Speed zufrieden. So war es auch heute - ich habe mich gut gefühlt, und mein Speed war da. Starts sind immer wichtig, und im ersten Rennen hatte ich einen guten. Im zweiten Rennen wurde ich am Start eingeklemmt, was nicht so gut war. Ich war in der Lage, in Kurve eins innen zu fahren und schnell einige Plätze gut zu machen, und von da an habe ich einfach weiter gepusht. Die Strecke wurde stellenweise rutschig, aber ich hatte ein gutes Rennen. Zwei sechste Plätze sind gut, jetzt freue ich mich auf Italien am nächsten Wochenende."

Brian Bogers: "Es ist großartig, wieder im MXGP-Paddock und mit meinem Standing Construct Team zu sein. Es war frustrierend, die erste Runde zu verpassen, aber ich bin wirklich froh, dass ich gesund bin und wieder Rennen fahren kann. Es war ein ziemlich solider Tag. Ich brauche nur noch ein paar Läufe, um meinen Rennrhythmus wieder zu finden, aber insgesamt war der heutige Tag ein guter Start. Mein Motorrad ist großartig, ich muss nur noch ein bisschen an meinen Starts arbeiten und dann können wir für bessere Ergebnisse pushen."

Isak Gifting: "Ich fühle mich ein bisschen besser mit meiner Verletzung und nach meinem Sturz in Russland. Heute hätte es besser laufen können, wenn es nicht noch einen Sturz im ersten Rennen gegeben hätte. Zum Glück war es nur ein kleiner, aber er hat mich etwas Zeit gekostet. Alle waren ungefähr gleich schnell, deshalb war es schwer, sich durchzukämpfen. Das zweite Rennen war dann aber ein Schritt in die richtige Richtung. Ein guter Start, ein paar Kämpfe und ich lag eine ganze Zeit lang auf Platz acht. Am Ende bin ich auf Platz 10 zurückgerutscht, aber es sind Punkte auf der Tafel und ich kann auf diesem Ergebnis nächstes Wochenende in Italien aufbauen."

Sowohl das Standing Construct GASGAS Factory Racing als auch das DIGA Procross GASGAS Factory Racing freuen sich nun auf das nächste Wochenende beim MXGP of Italy am 4. Juli, der dritten Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft.

Ähnliche Artikel

PAULS JONASS SCHAFFT ES IN ORLYONOK AUF DAS PODIUM

PAULS JONASS SCHAFFT ES IN ORLYONOK AUF DAS PODIUM

Pauls Jonas konnte sich im russischen Orlyonok einen Podiumsplatz sichern. ...

14

Jun

2021

Glen Coldenhoff auf dem Podium in Lettland.

Glen Coldenhoff auf dem Podium in Lettland.

Glenn Coldenhoff von GASGAS Factory Racing hat bei der lettischen MXGP den ...

10

Aug

2020

Herrausfordernder Tag für das GasGas Factory Racing Team.

Herrausfordernder Tag für das GasGas Factory Racing Team.

Herrausfordernder Tag für das GasGas Factory Racing Team. Alles weitere im ...

07

Sep

2020